29.08.2019 | Presseinfo Nr. 44

Der Arbeitsmarkt im August

„Die Arbeitslosigkeit ist im August aus saisonalen Gründen gestiegen, da Arbeitsverträge ausgelaufen sind und die Arbeitgeber erst wieder nach den Ferien vermehrt einstellen", erklärt Matthias Kaschte, Chef der Magdeburger Arbeitsagentur.

Unterbeschäftigung

Der Blick auf die Unterbeschäftigung zeichnet ein umfassendes Bild von der Verfassung des Arbeitsmarktes. Denn hier werden neben Arbeitslosen auch Teilnehmer in Maßnahmen, Weiterbildungen, Vorruhestandsregelungen und arbeitsunfähig Erkrankte erfasst.

Die Zahl der Menschen in Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) belief sich im August 2019 auf 26.862, das sind 906 Personen weniger als im Vorjahresmonat und 71 mehr als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 9,9 Prozent.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist gestiegen

Die Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist positiv. Zum Stichtag 31.12.2018 gab es 199.010 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze im Agenturbezirk, zu dem außer der Landeshauptstadt auch die Börde und das Jerichower Land gehören. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Beschäftigungsplus von 1.348 Arbeitsplätzen.

„Bisher wirkt sich der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit nicht auf die seit vielen Jahren positive Entwicklung der Beschäftigung aus. Wir stellen in den Beratungsgesprächen mit Un-ternehmen fest, dass diese auf leichte Nachfragerückgänge nicht mehr mit schnellen Entlassungen ihrer gut eingearbeiteten Arbeits- und Fachkräften reagieren", erläutert Kaschte.

Weniger Arbeitsstellen gemeldet - Arbeitskräftenachfrage ist aber weiterhin hoch

Insgesamt meldeten öffentliche und private Unternehmen beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und Jobcenter im August 1.182 neue Stellen. Das sind 742 weniger als im Vormonat jedoch ähnlich viele wie vor einem Jahr (-15 gegenüber August 2018). Seit Jahresbeginn wurden 12.259 Stellen gemeldet. Im Bestand befinden sich derzeit 7.406 Arbeitsstellen.

„Der hohe Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen zeigt den enormen Arbeitskräftebedarf der Unternehmen. Da die Meldung neuer Arbeitsstellen im August zurückgegangen ist, erwarten wir jedoch eine weniger stark ausfallende Herbstbelebung als in den vergangenen Jahren", so Kaschte.

Die meisten vorhandenen Stellenangebote kommen aus den Berufsgruppen Gesundheit und Soziales (2.235 Stellen, z.B. Altenpfleger), Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung (1.980 Stellen, z.B. Mechatroniker) und Verkehr und Logistik (1.030 Stellen, z.B. Be-rufskraftfahrer).

Regionale Betrachtung des Arbeitsmarktes

Landeshauptstadt Magdeburg

In der Landeshauptstadt Magdeburg lag die Arbeitslosenquote im August 2019 bei 8,5 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte über dem Wert vom Juli 2019 und 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Aktuell sind 10.524 Menschen in der Landeshauptstadt von Arbeitslosigkeit betroffen. Das bedeutet einen Anstieg um 213 Personen (+ 2,1 Prozent) zum Vormonat und einen Rückgang um 666 Personen (- 6,0 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 434 auf 4.697 gesunken, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das jedoch 1.311 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 734 neue Arbeitsstellen, 152 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 8.022 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 1.416.

Landkreis Börde

In der Börde ist die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte gesunken. Sie beträgt aktuell 5,1 Prozent. 4.721 Menschen sind derzeit im Landkreis arbeitslos gemeldet. Gegenüber Juli 2019 sind damit 75 Personen (+ 1,6 Prozent) mehr von Ar-beitslosigkeit betroffen. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 335 (- 6,6 Prozent) weniger.

Der Bestand an Arbeitsstellen beläuft sich im August auf 1.795. Er befindet sich damit auf ähnlichem Niveau wie im Vormonat (-32 Arbeitsstellen) und –jahr (+11 Arbeitsstellen). Arbeitgeber meldeten 272 neue Arbeitsstellen, 130 weniger als im Juli und 237 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 2.883 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 262 Arbeitsstellen.

Landkreis Jerichower Land

Im Landkreis Jerichower Land sind im aktuellen Monat 3.138 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 46 Personen (+1,5 Prozent) mehr als im Juli und 19 (+0,6 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt derzeit 6,8 Prozent.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 18 Stellen auf 914 gesunken, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 153 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im August 176 neue Arbeitsstellen, 70 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.354 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme um 36.