Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Informationen für Berufsrückkehrende, beruflicher Wiedereinstieg nach Familienzeiten und für Unternehmen zum Thema familienfreundliche Personalpolitik

Als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Mainz sind wir, Sandra Thomson und Katja Werning, die Ansprechpartnerinnen in Fragen der Frauenförderung, der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei beiden Geschlechtern.

Hierzu zählen insbesondere Fragen der beruflichen Ausbildung, des beruflichen Einstiegs und Fortkommens von Frauen und des Wiedereinstiegs von Frauen und Männern nach einer Familienphase sowie Fragen hinsichtlich einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung.

Gerne beraten wir Unternehmen, Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in diesen Fragen. Wir stellen Informationen über die Situation von Frauen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zur Verfügung. In vielen Netzwerken, in denen es um Fragen der Frauenerwerbsarbeit geht,sind wir aktiv eingebunden. 

In 2021 finden BiZ & Donna - Veranstaltungen online statt. Am 2. November 2021 von 9 bis 11 Uhr geht es um das Thema "Resilienz und Widerstandkraft". Anmeldung per Mail an: mainz.bca@arbeitsagentur.de.   
Die Beauftragten für Chancengleichheit stehen Ihnen gerne telefonisch mit Rat und Tat zur Seite. 

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Mainz informieren (nach vorheriger Terminvereinbarung) gern zu den genannten Themen.

Die Kontaktdaten finden Sie rechts auf dieser Seite.

Zum Thema Chancengleichheit gibt es ausgewählte geschlechtsspezifische Statistikdaten.

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Rheinland-Pfalz

In dem Faltblatt Ausgabe 2021 finden Informationen zur Situation von Frauen und Männern am Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Jahr 2020 in Rheinland-Pfalz.


Fachkräfte sichern - Familien stärken
Zukunftsorientierte Personalpolitik bringt Gewinn

Der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen hängt zunehmend von Qualifikation, Leistungsbereitschaft und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab.

Der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte hat bereits begonnen. Deshalb ist es wichtig die Produktivität von Unternehmen und die Wünsche der Beschäftigten in Einklang zu bringen. Familienorientierte Arbeitsbedingungen sind dafür eine entscheidende Voraussetzung. Sie lassen sich, auch ohne großen Kostenaufwand, sowohl in Groß- als auch in Klein- und mittelständischen Betrieben umsetzen.

Ziele und Vorteile einer familienorientierten Personalpolitik sind:

- motivierte und zufriedene Beschäftigte
- weniger Personalfluktuation und Krankheitstage
- fachkompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben erhalten
- eine schnelle Wiedereingliederung nach der Elternzeit spart Kosten und
- die Attraktivität des Unternehmens steigt.

Bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen informieren und beraten wir Sie gerne zu folgenden Themen:

  • Beschäftigung in der Familien- bzw. Elternzeit
  • flexiblen Arbeitszeitmodellen
  • Telearbeit (Home-Office)
  • Teilzeitberufsausbildung und
  • Wiedereinstieg nach Familienzeiten.

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Sandra Thonson, Telefon: 06131/248-283, und Katja Werning, Telefon: 06131/248-814, E-Mail: Mainz.BCA@arbeitsagentur.de

unterstützen den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Mainz in diesen Themenfeldern.

Perspektive Wiedereinstieg

Perspektive Wiedereinstieg - Angebote in Mainz und Rheinhessen