14.07.2020 | Presseinfo Nr. 52

Ausbildungsoffensive „Walk and Talk"

Experten beraten zu Ausbildungsmöglichkeiten

Gemeinsam starten die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen und die Handwerkskammer Rheinhessen eine dreitägige Ausbil-dungsoffensive in Mainz und Worms.

Bei einem kleinen Spaziergang -dem sogenannten Walk and Talk- stehen die Aus-bildungs-Experten für viele Fragen und Gespräche rund um die Themen Berufs-orientierung, Ausbildung und Bewerbung zur Verfügung. Angesprochen sind ins-besondere Jugendliche und junge Erwachsene, die in diesem Jahr noch eine Aus-bildung starten möchten. Neben Schulabgängern sind aber auch ausdrücklich El-tern eingeladen, die Beratung zu nutzen, um sich über die verschiedenen Kon-taktmöglichkeiten sowie Ausbildungs- und Karrierewege für ihre Kinder zu infor-mieren. Im Gepäck haben die Ausbildungsberater, neben Mundschutzmasken und genügend Abstand, auch freie Ausbildungsplätze.

Sie finden die Ausbildungsoffensive an drei Terminen in den Fußgängerzonen in Mainz und Worms:

 Montag, 20. Juli, 14 bis 17 Uhr auf dem Gutenbergplatz in Mainz

 Dienstag, 21. Juli, 14 bis 17 Uhr an der Ecke Kämmererstraße/Am Römischen Kaiser in Worms

 Mittwoch, 22. Juli, 14 bis 17 Uhr auf dem Gutenbergplatz in Mainz

Die Corona-Krise setzt vielen Betrieben auch in der Berufsausbildung schwer zu. Zwar ist die Bereitschaft der Betriebe zur Ausbildung des Fachkräftenachwuchses nach wie vor groß, jedoch hat die Krise und der Lockdown die Berufsvorbereitung an den Schulen stark behindert und damit zu Informationsmangel und Verunsi-cherung bei den Schülern geführt. Gemeinsam bemühen sich die Agentur für Ar-beit und die Wirtschaftskammern diesen Informationsrückstand wieder aufzuholen und vor allem die Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen über die nach wie vor hervorragenden Berufsaussichten in Handwerk, Industrie und Handel zu informieren.