04.01.2019 | Presseinfo Nr. 1

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2018

Arbeitslosenquote = 3,6 Prozent

Zahl der sozialversicherungspflichtig tätigen Menschen weiter im Aufwind

Jahrestypisch – moderater Anstieg der Arbeitslosigkeit im Landkreis
 

Die Beschäftigungslage war auch im Dezember insgesamt stabil, die Arbeitslosen-quote blieb unverändert bei 3,6 Prozent im Landkreis. Betriebe suchten weiterhin qualifizierte Mitarbeiter, die in allen Branchen auf dem Markt gefragt sind.

4 709 Personen (davon 57 Prozent Männer, 43 Prozent Frauen) waren arbeitslos gemeldet, 55 Menschen mehr als vor einem Jahr, 129 mehr als im Dezember 2018.

 

Zahl der sozialversicherungspflichtig tätigen Menschen weiter im Aufwind

(Stand: 06/2018):

Gut sieht es aus bei der Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen (sv) Beschäftigung im Vergleich zum Vorjahr aus:

91 724 Frauen und Männer waren sv-pflichtig beschäftigt im Landkreis, das waren 1 120 oder 1,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Überproportional stark waren auch die Zahlen bei den Ausländern in sv-Beschäftigung, 686 oder 8,2 Prozent mehr in sozialversicherungspflichtiger Arbeit als im Juni 2017.

 

Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren -dem Trend der letzten Monate folgend- deutlich mehr Ausländer arbeitslos (197 Personen oder 15,6 Prozent mehr). Der Anteil der Ausländer an den arbeitslosen Menschen insgesamt liegt bei 31 Prozent.

Zudem gab es gegenüber dem Vorjahresmonat im Landkreis 59 (+11,5 Prozent) mehr junge arbeitslose Menschen (15-25 Jahre).

Die Arbeitslosenquote lag hessenweit lag sie bei 4,3 Prozent.

 

Arbeitslosenzahlen regional:

Region Marburg stabil im Dezember, in den Regionen Biedenkopf und Stadtallendorf mehr arbeitslose Menschen.

Marburg: Arbeitslosenquote = 3,8 Prozent (2 579 Arbeitslose)

Stadtallendorf: Arbeitslosenquote = 3,3 Prozent (1 076 Arbeitslose)

Biedenkopf: Arbeitslosenquote = 3,2 Prozent (1 054 Arbeitslose)

 

Veränderung der Arbeitslosigkeit (nach Rechtskreisen) im Vergleich zu Dezember 2017

1 776 Arbeitslose waren im Rechtskreis SGB III arbeitslos, das waren 72 Personen oder 4,2 Prozent mehr als vor einem Jahr; 137 Menschen waren langzeitarbeitslos (länger als ein Jahr). Die Arbeitslosenquote lag bei 1,3 Prozent.
Einzig im Raum Biedenkopf wurden im Rechtskreis des SGB III (Versichertengemeinschaft) mehr arbeitslose Menschen als vor einem Jahr gezählt (97 Personen mehr oder +24 Prozent).
Bei den jungen Menschen (15-25 Jahre) gab es 28 oder 16,7 Prozent mehr Arbeitslose.
Es gab deutlich weniger Langzeitarbeitslose (29 Personen oder 17,5 Prozent weniger).

Im Rechtskreis des SGB II gab es 17 arbeitslose Menschen weniger als vor einem Jahr, insgesamt waren 2 933 Personen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 2,2 Prozent.
Die Zahl der Arbeitslosen stieg an bei den jungen Menschen (15-25 Jahre) um 31 Personen oder 9 Prozent.

1 267 Menschen wurden als Langzeitarbeitslose gezählt; ihre Zahl ging um 138 oder rund 10 Prozent zurück. Ebenfalls leicht rückläufig war die Zahl der älteren Personen ab 50 um 25 oder 3,5 Prozent.

 

Fluktuation auf dem Arbeitsmarkt

Neu arbeitslos meldeten sich im Landkreis insgesamt 1 374 Personen, 12 mehr als vor einem Jahr.  Im Vergleich zu November 2018 waren es 24 Personen oder 1,8 Prozent mehr.

 

Gleichzeitig konnten sich 1 257 Personen aus der Arbeitslosigkeit abmelden, das waren 27 mehr als im Vorjahresmonat und 270 Menschen oder 17,7 Prozent weniger als im Vormonat November 2018. 

 

Neue Stellen im Dezember 2018

604 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet, das waren 14 weniger als vor einem Jahr und 62 mehr als einen Monat zuvor.

Derzeit sind 2 877  Stellen gemeldet, ein Plus von 189 oder 7 Prozent gegenüber  Dezember 2017.