Chancengleichheit in Marburg

Die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt ist eine Leitlinie der Geschäftspolitik der Bundesagentur für Arbeit

Informationen zur Dienststelle

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Marburg
35036 Marburg

HINWEIS: Bitte benutzen Sie für Ihre Schreiben an die Agentur für Arbeit ausschließlich die Postanschrift!

Besucheradresse:
Afföllerstr. 25
35039 Marburg

Öffnungszeiten:
Montag 08:00 - 16:00
Dienstag 08:00 - 16:00
Mittwoch 08:00 - 12:30
Donnerstag 12:00 - 18:00
Freitag 08:00 - 12:30
Donnerstag ab 16:00 Uhr nur für Berufstätige oder nach Vereinbarung

Telefon:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)*
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)*
Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.

Telefonsprechzeiten:
Montag - Freitag: 8:00-18:00 Uhr

Zum Kontaktformular

Willkommen auf den Seiten der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA),  Marion Guder,  in der Agentur für Arbeit Marburg. Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist meine zentrale Aufgabe. Auf den folgenden Seiten stelle ich mich und meine Arbeit vor.    

Als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) repräsentiere ich die Agentur für Arbeit und berate die Partner am örtlichen Arbeitsmarkt in übergeordneten Fragen der Frauenförderung, der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern. Hierzu zählen Fragen der beruflichen Ausbildung/Teilzeitausbildung, des beruflichen Einstiegs und Fortkommens von Frauen und des beruflichen Wiedereinstiegs von Frauen und Männern nach einer Familienphase.

Netzwerkarbeit, Konzeptionen für die Arbeitsagentur Marburg, Seminare, Vorträge, Messen und Veranstaltungen - mit all diesen Themen setzt sich Marion Guder als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt ein.

Frauen und Männer sollen entsprechend ihrer jeweiligen Bedürfnisse Angebote erhalten, der geschlechtsspezifische Arbeits- und Ausbildungsmarkt soll überwunden werden, Frauen sollen bei Bedarf gefördert werden, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für beide Geschlechter soll gefördert werden.

Kontakt:

 

Marion Guder
Marion Guder

Agentur für Arbeit Marburg
Telefon: 06421/605-204
Fax:06421/605-199
E-Mail:Marburg.BCA@arbeitsagentur.de

 

Stellvertretung:

Elke Seim

Agentur für Arbeit Marburg
Telefon: 06421/605-422

Chancengleichheit

Die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie die Förderung von Familie und Beruf gehört nach dem Sozialgesetzbuch III (SGBIII) zum gesetzlichen Auftrag jeder Agentur für Arbeit.

 

Wiedereinstiegsberatung

Beratung zum Berufseinstieg nach Familien- oder Pflegezeit

Sie möchten nach einer Familien- oder Pflegezeit wieder in das Berufsleben einsteigen? Sie planen den Einstieg ins Arbeitsleben und haben vorher noch Fragen? Sie möchten sich neu orientieren?

Dann nutzen Sie das Angebot der Arbeitsagentur Marburg und kommen zu Bettina Zietz in die Wiedereinstiegsberatung. Wir beraten Sie individuell und kompetent bereits bei Ihren ersten Schritten.

Unser Angebot ist vielfältig. Wir nehmen uns Zeit, Ihr Anliegen zu verstehen und gestalten dann individuell unser Informations- und Beratungsangebot nach Ihren Bedürfnissen.

Gemeinsam erarbeiten wir Strategien und Lösungen für Ihren Weg in den Beruf.

Nutzen Sie das Angebot. Sie sind uns willkommen, auch wenn Sie bisher keinen Kontakt mit der Agentur für Arbeit haben. Ihr Know-how als Fachkraft ist auf dem Arbeitsmarkt gefragt!

Sie können erste Fragen bereits am Telefon oder per E-Mail mit uns klären. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen individuellen Termin.

Wir kommen auch zu Ihnen – auf Anfrage informieren und beraten wir direkt in Einrichtungen, wie etwa Elterncafés, Familien- und Beratungszentren. Wir bieten auch gerne Seminare rund um das Thema Wiedereinstieg an.

Bettina Zietz

Email: Marburg.Wiedereinstiegsberatung@arbeitsagentur.de

Telefon: 06421/605-147

 

Netzwerk "Beruflicher Wiedereinstieg"

Das Netzwerk " Beruflicher Wiedereinstieg" besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Bereiche Arbeit, Bildung, Wirtschaft, Soziales und Gleichstellung, die in der Universitätsstadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind.

Ziel ist es, den beruflichen Wiedereinstieg von Frauen und Männern zu fördern und Familienfreundlichkeit in den Unternehmen verstärkt einzurichten.

Unternehmen müssen heute die Herausforderungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels bestehen. Sie werben zunehmend um qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Eine familienfreundliche Personalpolitik gilt inzwischen als ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Ein Arbeitgeber ist heute für viele Beschäftigte erst dann attraktiv, wenn Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Unternehmenskultur gelebt wird und es flexible und lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodell gibt. Viele Unternehmen haben bereits erkannt, dass es in unserer modernen Arbeitswelt genügend Platz für individuelle Vereinbarkeitslösungen gibt. Aber es müssen mehr werden!

Die Ansprechpartner des Netzwerkes "Beruflicher Wiedereinstieg" finden Sie unter "Weitere Informationen"