29.08.2019 | Presseinfo Nr. 85

Der Arbeitsmarkt im August 2019

Konjunktur fährt runter – Arbeitsmarkt insgesamt noch stabil

  • Arbeitslosenquote = 3,9 Prozent
  • Kurzarbeit ist Thema in 16 Betrieben des Landkreises

5 209 Personen waren arbeitslos gemeldet, 390 Personen oder rund 8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gegenüber Juli 2019 sind es 46 oder 1 Prozent mehr Arbeitslose.

Die Arbeitslosenquote lag im Landkreis bei 3,9 Prozent.

Weiterhin Kurzarbeit angemeldet von Arbeitgebern im Landkreis

16 Betriebe im Landkreis, vor allem im Hinterland, haben Kurzarbeit angezeigt – aus konjunkturellen Gründen; dahinter stehen 767 Arbeitnehmer/innen, die betroffen sein könnten.

Arbeitslosenzahlen regional:

Regional betrachtet, konnte einzig die Geschäftsstelle Biedenkopf die Zahl der Arbeitslosen zum Vormonat reduzieren - 33 arbeitslose Personen oder 2,8 Prozent weniger.

  •  Marburg: Arbeitslosenquote bei 4,2 Prozent (2 852 Arbeitslose)
  •  Stadtallendorf: Arbeitslosenquote bei 3,7 Prozent (1 227 Arbeitslose)
  •  Biedenkopf: Arbeitslosenquote bei 3,4 Prozent (1 130 Arbeitslose)

Arbeitslosigkeit (nach Rechtskreisen) im Vergleich zu August 2018

  • 2 017 Arbeitslose waren im Rechtskreis SGB III (Versichertengemeinschaft) arbeitslos, das waren 354 Personen oder 21,3 Prozent mehr als vor einem Jahr; die Arbeitslosenquote lag bei 1,5 Prozent. 152 Menschen (7,5 Prozent aller Arbeitslosen in der Versichertengemeinschaft) waren langzeitarbeitslos (> ein Jahr). Mehr Arbeitslose gab es vor allem bei den Älteres ab 50 Jahre, 136 oder rund 23 Prozent mehr.
  •  Im Rechtskreis des SGB II gab es 36 arbeitslose Menschen mehr als vor einem Jahr, insgesamt waren 3 192 Personen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 2,4 Prozent. 1 336 Menschen sind langzeitarbeitslos. Rückläufig war die Zahl der älteren Arbeitslosen ab 50 Jahre, 39 oder 5,2 Prozent weniger.

Fluktuation am Arbeitsmarkt

Neu arbeitslos meldeten sich im Landkreis insgesamt 1 492 Personen, 77 oder 5,4 Prozent mehr als vor einem Jahr; im Vergleich zu Juli 2019 meldeten sich 29 oder rund 2 Prozent weniger Menschen arbeitslos.

Gleichzeitig konnten sich 1 450 Personen aus der Arbeitslosigkeit abmelden, das waren 133 oder 8,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, gegenüber Juli 2019 waren es 267 oder 22,6 Prozent mehr.

Arbeitsstellen im August 2019

556 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet, das waren 81 oder 12,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor und 17 oder 3 Prozent weniger als einen Monat zuvor.

Sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahresmonat ist der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen deutlich zurückgegangen; derzeit sind 2 751 Stellen gemeldet, 266 oder 8,8 Prozent weniger gegenüber August 2018 und 207 oder 7 Prozent weniger als gegenüber Juli 2019.

Ausbildungsmarkt auf der Zielgeraden→ Azubis gut nachgefragt (Zeitraum Oktober 2018 bis August 2019):

Es gibt 1 696 gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen, das sind 120 oder 6,6 Prozent weniger Jugendliche als vor einem Jahr. Parallel dazu sind bis jetzt

1 696 Berufsausbildungsstellen bei der Agentur für Arbeit Marburg gemeldet worden, 14 weniger als ein Jahr zuvor.

Die Bilanz: 347 unbesetzte Berufsausbildungsstellen auf der einen Seite und 281 nicht versorgte Bewerber/innen auf der anderen Marktseite.

Weitere Informationen

Unter "Weitere Informationen" finden Sie den Arbeitsmarktbericht August 2019 in Zahlen.