30.10.2019 | Presseinfo Nr. 108

Der Arbeitsmarkt im Oktober 2019

Arbeitsmarkt im Oktober 2019: Herbstlaune positiv trotz Kurzarbeit im Landkreis

  • Arbeitslosenquote stabil bei 3,5 Prozent
  • Mehr Arbeitslose in der Versichertengemeinschaft, weniger im SGB II

     (Zuständigkeit KreisJobcenter)

4 753 Personen waren arbeitslos gemeldet, genauso viele wie vor einem Jahr und 94 oder rund 2 Prozent weniger als im September 2019.

Nicht alle Personen- und Altersgruppen konnten profitieren, vor allem in der Versicherten-gemeinschaft wurden bei den Personen über 50 Jahren, Schwerbehinderten und Ausländern mehr Arbeitslose gezählt als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 3,5 Prozent.

Weiterhin Kurzarbeit angezeigt von Arbeitgebern im Landkreis

20 Betriebe, vor allem im Hinterland aus dem Metall-und Kunststoffbereich, haben Kurz-arbeit angezeigt – aus konjunkturellen Gründen; dahinter stehen rund 730 Personen, die betroffen sein könnten.

Arbeitslosenzahlen regional:

Gegenüber September 2019 gab es weniger arbeitslose Menschen in den Bezirken Marburg (-60) und Stadtallendorf (-54), leicht mehr im Raum Biedenkopf (+20).

Im Vergleich zu Oktober 2018 wurden allein im Bezirk Marburg weniger Arbeitslose gezählt, in den Geschäftsstellenbezirken Stadtallendorf und Biedenkopf erhöhten sich die Arbeitslosenzahlen.

  •  Marburg: Arbeitslosenquote bei 3,8 Prozent (2 619 Arbeitslose)
  •  Stadtallendorf: Arbeitslosenquote bei 3,2 Prozent (1 067 Arbeitslose)
  •  Biedenkopf: Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent (1 067 Arbeitslose)

Arbeitslosigkeit (nach Rechtskreisen) im Vergleich zu Oktober 2018

  • Es gab deutlich mehr Arbeitslose in der Versichertengemeinschaft (SGB III): 1 847 Arbeitslose waren hier arbeitslos, rund 200 Personen oder 12 Prozent mehr. Die Arbeitslosenquote lag bei 1,4 Prozent.
  • Im Rechtskreis des SGB II gab es rund 200 arbeitslose Menschen oder 6,4 Prozent weniger als vor einem Jahr, insgesamt waren 2 906 Personen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 2,2 Prozent.

Fluktuation am Arbeitsmarkt

Neu arbeitslos meldeten sich im Landkreis insgesamt 1 334 Personen, 52 oder 3,8 Prozent weniger als vor einem Jahr; im Vergleich zu September 2019 meldeten sich 76 oder 6 Prozent mehr Menschen arbeitslos.

Gleichzeitig konnten sich 1436 Personen aus der Arbeitslosigkeit abmelden, das waren 97 oder 7,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, gegenüber September 2019 waren es 176 oder fast 11 Prozent weniger.

Konjunkturindikator „Neue Stellen" signalisiert die Schwächen am Markt

593 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet, das waren 77 oder rund 15 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, und 106 oder rund 15 Prozent weniger als einen Monat zuvor. Derzeit sind 2 518 Stellen gemeldet, 310 oder 11 Prozent weniger im Vergleich zu September; gegenüber Oktober 2018 sind es 461 oder 15,5 Prozent weniger.

Weitere Informationen

Unter "Weitere Informationen" finden Sie den Arbeitsmarktbericht Oktober 2019 in Zahlen