07.12.2021 | Presseinfo Nr. 140

Nah am Kunden – und doch auf Abstand - eServices der Bundesagentur für Arbeit

- viele Anliegen können online erledigt werden
- umfassendes eServices- Angebot für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen
- auch Videoberatung ist möglich

Lange Wartezeiten und große Stapel an Papierunterlagen gehören in der Agentur für Arbeit Marburg schon lange der Vergangenheit an.

Viele Anliegen können online, also flexibel und komfortabel von zu Hause aus erledigt werden. Von dem breiten eServices-Angebot können ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen profitieren.

ArbeitnehmerInnen können beispielsweise Arbeitslosengeld online beantragen, Veränderungen unkompliziert mitteilen oder die Arbeitssuchendmeldung mit direkter Buchung eines Beratungstermins erledigen.

ArbeitgeberInnen können über das Portal Eingliederungszuschüsse beantragen, Stellenangebote selber erfassen und verwalten oder der Arbeitsagentur freie Stellen melden. Auch die komplette Abwicklung von Anzeige bis Beantragung und Abrechnung von Kurzarbeitergeld ist über das eServices-Portal möglich.

Das eService wird sukzessive weiterentwickelt: Ist das Benutzer-Konto eingerichtet, können verschiedene Geldleistungen der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter und der Familienkasse beantragt werden. Auch Stellengesuche können bearbeitet werden, und es kann der Kontakt zum/r Arbeitsvermittler/in aufgenommen werden.

Auch für die Berufs- und Studienwahl gibt es im eServices-Portal einiges zu entdecken.

Im Rahmen der Online-Arbeitssuchendmeldung ist es sogar möglich, selbstbestimmt einen Beratungstermin auszuwählen und zu buchen. Tag und Uhrzeit des Beratungstermins kann eigenständig gewählt werden.

face to face - auch Video-Beratung machbar

Zudem kann zwischen einer persönlichen Beratung oder einer Videoberatung gewählt werden. Im weiteren Prozess der Meldung besteht sogar die Möglichkeit, sich mit wenigen Klicks auf das anstehende Gespräch vorzubereiten.

Die Videoberatung ermöglicht den direkten Austausch zwischen ArbeitnehmerInnen und BeraterInnen. Das schafft mehr Nähe als ein Telefongespräch. Nötig ist ein internetfähiges Endgerät, sei es ein Smartphone oder ein Laptop!. In der Einladungs-Mail wird ein Link mitgeschickt. Nach wenigen Klicks ist man face-to-face im informativen Austausch.

Zu diesen Themen kann ein Videotermin vereinbart werden:

  • Berufsberatung für Ausbildung und Studium
  • Beratung zur beruflichen Weiterbildung, Neuorientierung oder Umschulung
  • Berufsberatung für Menschen mit Behinderung

Informationen und Terminvereinbarungen zur Videoberatung gibt es hier:

https://www.arbeitsagentur.de/videotermin

Unter www.arbeitsagentur.de/eServices gibt es Information zum Online-Service der Bundesagentur für Arbeit

Folgen Sie der Agentur für Arbeit Marburg auf Twitter