07.09.2020 | Presseinfo Nr. 85

Jetzt. Sofort. Noch in Ausbildung starten.

- Bei der Agentur für Arbeit Marburg sind noch offene Ausbildungsstellen für 2020 gemeldet

- Die Berufsberatung unterstützt Jugendliche telefonisch bei der Suche


 
 

„Corona“ hat für viele Jugendliche den Ausbildungsstart ganz schön ausgebremst!  Wer vorhatte, in diesem Jahr mit einer Ausbildung zu beginnen, kann jetzt noch durchstarten, es sind zurzeit bei der Marburger Arbeitsagentur noch offene Ausbildungsstellen gemeldet – und zwar aus den unterschiedlichsten Branchen.

Und die Berufsberatung der Marburger Arbeitsagentur hilft!

Denn mit Hilfe der Agentur für Arbeit stehen die Chancen, jetzt einen Schritt in Richtung Ausbildung zu machen, immer noch gut. Die Berufsberatung weiß genau, welche Betriebe noch immer Auszubildende suchen und wie man sich bewerben soll.

Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen, den Ausbildungsberuf ihrer Wahl zu finden. Auszubildende als Elektroniker/in, Dachdecker, Kfz-Mechatroniker und Anlagenmechaniker/in (Sanitär, Heizung, Klimatechnik) werden ebenso gesucht wie Kaufleute für Büromanagement, (Zahn)medizinische Fachangestellte und Friseure.

Offene Ausbildungsstellen gibt es im Handel, zum Beispiel als Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/in, Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk und Handels-fachwirt/in. Rund um den Hotel- und Gaststättenbereich, beispielsweise Hotelkaufleute oder Köche/innen, wird Nachwuchs gesucht, ebenso wie Sport- und Fitnesskaufleute.

Die Marburger Berufsberatung hat die richtigen Tipps, was zu wem passen könnte. Wer genau wissen will, was sich hinter den Berufen verbirgt, kann sich auch im Internet im Filmportal BERUFE-TV unter

https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/start schlau machen.

 

Jetzt. Sofort. Einfach die Berufsberatung ansprechen.

Und ansonsten??

  • Wer noch nicht so weit ist, kann auch andere Wege einschlagen: Jugendliche können zum Ausprobieren eine halbjährige Einstiegsqualifizierung (EQ) in einem Betrieb machen. Die Zeit kann später auf die Ausbildung angerechnet werden.

  • Wer etwas intensivere Begleitung braucht, kann mit einer berufs-vorbereitenden Maßnahme (BVB) richtig liegen. Hier werden berufliche Praxisphasen mit weiterer Unterstützung gekoppelt. Am Ende steht das Ziel, die richtige Ausbildung zu finden.

Um aus allen Möglichkeiten die passende auszuwählen, sollten Interessierte so bald wie möglich ein Gespräch mit der Berufsberatung führen. Auch Eltern sind herzlich willkommen.

Jetzt. Sofort. Einfach die Berufsberatung ansprechen.

Folgen Sie der Agentur für Arbeit Marburg auf Twitter