04.01.2019 | Presseinfo Nr. 5

Arbeitslosigkeit steigt zum Jahresende saisonbedingt leicht an

Die Zahl der Arbeitslosen nahm im Dezember 2018 moderat zu: gegenüber dem Vormonat waren 210 Männer und Frauen mehr registriert. Aktuell sind 14.044 Menschen im Agenturbezirk Meschede-Soest von Arbeitslosigkeit betroffen; die Arbeitslosenquote beträgt 4,4 Prozent.

„Die Anzahl der gemeldeten Stellenmeldungen war auch zum Jahresende ungebrochen hoch und zeigt die guten Beschäftigungschancen für Arbeitsuchende. Saisonbedingt bringt der Dezember einen leichten und erwartungsgemäßen Anstieg der Arbeitslosigkeit; der Arbeitsmarkt ist weiterhin stabil und aufnahmefähig“, weiß Dr. Reinhard Langer, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Meschede-Soest.

Im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) ist die Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich um 257 Männer und Frauen oder 5 Prozent gestiegen. 5.420 Personen waren im Dezember bei der Agentur für Arbeit im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest arbeitslos gemeldet. Im Vorjahresvergleich ist dies ein Rückgang um 43 Männer und Frauen oder 0,8 Prozent.

Bei den Jobcentern im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest (Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende) waren im Berichtsmonat 8.624 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen; 47 Männer und Frauen oder 0,5 Prozent weniger als im Vormonat und 918 Personen oder 9,6 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Im Berichtsmonat meldeten Arbeitgeber im Agenturbezirk Meschede-Soest 1.128 neu zu besetzende Stellen; 194 Stellenangebote oder 20,8 Prozent mehr als im Vormonat und 200 Stellen oder 15,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Im Bestand wurden 6.077 Stellenangebote gezählt, 36 Stellen oder 0,6 Prozent mehr als im November sowie 629 Stellenangebote oder 11,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Der Arbeitsmarkt im Hochsauerlandkreis (HSK):

Die Arbeitslosigkeit liegt aktuell bei 5.762 Männern und Frauen, das sind 19 Personen oder 0,3 Prozent mehr als im November und 417 Arbeitslose oder 6,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Arbeitslosenquote liegt mit 3,9 Prozent auf Vormonatsniveau. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sie sich um 0,3 Prozentpunkte.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen: 2.308 Menschen waren im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) gemeldet, 102 Männer und Frauen oder 4,6 Prozent mehr als im Vormonat. Gegenüber Dezember 2017 waren es 49 Betroffene oder 2,2 Prozent mehr.

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB II – Arbeitslosengeld II) waren im HSK 3.454 Männer und Frauen registriert. Hier reduzierte sich die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat um 83 Personen oder 2,3 Prozent. Im Vorjahresvergleich verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 466 Männer und Frauen oder 11,9 Prozent.

Gemeldete Arbeitsstellen: Im Bestand der Arbeitsagentur im HSK gab es im Dezember 2.858 offene Stellen, 14 Stellen oder 0,5 Prozent mehr als im Vormonat und 525 Stellen oder 22,5 Prozent mehr als im Dezember des Vorjahres.

Betriebe und Verwaltungen meldeten mit 465 neu zu besetzenden Arbeitsstellen 19 Stellen oder 4,3 Prozent mehr als im November. „Der Arbeitsmarkt ist weiterhin aufnahmefähig. Allerdings kann der bevorstehende Winter witterungsbedingte Einschränkungen mit sich bringen“, erläutert Langer.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Soest:

Die Arbeitslosigkeit stieg im Kreis Soest im vergangenen Monat leicht an: 2,4 Prozent oder 191 Personen mehr waren von Arbeitslosigkeit betroffen; insgesamt 8.282 Männer und Frauen. Der Vorjahresvergleich fiel günstiger aus: hier gab es kreisweit 544 Personen oder 6,2 Prozent weniger Arbeitslose.

Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen betrug 4,9 Prozent; 0,1 Prozentpunkt mehr als im November und 0,4 Prozent weniger als im Dezember 2017.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen: Im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) stieg die Arbeitslosigkeit um 155 Personen oder 5,2 Prozent im Vormonatsvergleich. 3.112 Personen waren hier ohne Beschäftigung. Im Vorjahresvergleich reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 92 Männer und Frauen oder 2,9 Prozent. Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende erhöhte sich die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat um 36 Personen oder 0,7 Prozent auf 5.170 Personen. Im Vorjahresvergleich wurden 452 arbeitslose Männer und Frauen oder 8 Prozent weniger gezählt.

Gemeldete Arbeitsstellen: Dem Arbeitgeberservice für den Agenturbezirk Soest liegen aktuell 3.219 Stellenangebote zur Besetzung vor; 22 Stellen oder 0,7 Prozent mehr als im Vormonat und 104 Stellen oder 3,3 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Im Laufe des Berichtsmonats wurden der Agentur für den Kreis Soest 663 Stellenangebote zur Besetzung gemeldet; 175 Stellen oder 35,9 Prozent mehr als im Vormonat und 45 Stellen oder 6,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. „Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Stellenmeldungen zum Jahresende üblicherweise weniger werden. In diesem Jahr ist das anders. Ich bin sehr zufrieden mit der leichten Zunahme an gemeldeten offenen Stellen zum Jahreswechsel. Wir rechnen jedoch in den kommenden Wintermonaten, natürlich abhängig von der Witterungslage, mit einem Rückgang bei den Stellenzugängen, bevor die Frühjahrsbelebung einsetzt“, so Dr. Reinhard Langer, Geschäftsführer Operativ der Arbeitsagentur Meschede-Soest zu den Daten des Arbeitsmarktes Ende Dezember.