21.01.2019 | Presseinfo Nr. 12

Ausbildung „Physiotherapie“ – Infoveranstaltung am 24. Januar ab 15 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ)

An Krankenpflegeschulen in Westfalen-Lippe, die regionalen Krankenhäusern angeschlossen sind, besteht seit 2017 die Möglichkeit, eine Ausbildung zum/zur „Staatlich geprüften Physiotherapeuten/-therapeutin“ kostenfrei zu absolvieren.

Das Land NRW und die Krankenkassen in Westfalen-Lippe haben den perspektivischen Ausbildungsbedarf anerkannt und stehen für die Finanzierung ein. Nach der dreijährigen Ausbildung haben die Absolventinnen und Absolventen allerbeste Berufsaussichten - viele Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen und Praxen suchen schon heute nach qualifiziertem Nachwuchs in dem Therapeutenberuf.

Das ist einer der Gründe für die Kostenträger, die Ausbildung zu finanzieren, so dass das bisherige monatliche Schulgeld sowie die Aufnahme- und Prüfungsgebühren an den Schulen komplett entfallen. An der Schule für Gesundheitsberufe des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg ist ein neuer Ausbildungsjahrgang gestartet. Neben dem theoretischen Teil finden innerhalb der Ausbildungszeit praktische Einsätze in den Krankenhäusern des Hospitalverbundes sowie bei weiteren Partnern statt. Schulische Mindestvoraussetzung ist die Fachoberschulreife.

Im Rahmen einer berufskundlichen Veranstaltung informiert die Schule für Gesundheitsberufe des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg über diese Ausbildung, die Voraussetzungen und das Bewerbungsverfahren. Beginn ist um 15 Uhr; nach dem Vortrag steht die Referentin, Gudrun Esken (Schulleiterin Physiotherapie), für Fragen zur Verfügung.