12.03.2019 | Presseinfo Nr. 32

Chance Seiteneinstieg – Lehrer/in

Der Lehrermangel an den Schulen macht sich immer stärker bemerkbar. In NRW können Hochschulabsolventen in das Lehramt eingestellt werden, wenn „grundständig“ ausgebildete Lehrer/innen nicht zur Verfügung stehen. Zum Erlangen der pädagogischen Grundlagen erhalten Seiteneinsteiger eine berufsbegleitende Qualifizierung oder nehmen an der Maßnahme „pädagogische Einführung“ teil.

Der Lehrermangel an den Schulen macht sich immer stärker bemerkbar. In NRW können Hochschulabsolventen in das Lehramt eingestellt werden, wenn „grundständig“ ausgebildete Lehrer/innen nicht zur Verfügung stehen. Zum Erlangen der pädagogischen Grundlagen erhalten Seiteneinsteiger eine berufsbegleitende Qualifizierung oder nehmen an der Maßnahme „pädagogische Einführung“ teil.

Jeder achte (12,3 Prozent) der zum aktuellen Schuljahr eingestellten Lehrer ist bereits Seiteneinsteiger. 2014 betrug die Quote nur 2,3 Prozent. Dennoch konnten nicht alle offenen Stellen besetzt werden. Besonders hoch ist der Bedarf an den Schulformen der Sekundarstufe I (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschule der Klassen 5-10, im Bereich der Grundschule und fachspezifischen anderen Schulformen.

Der Seiteneinstieg in den Schuldienst kann über verschiedene Wege erfolgen. Ein Referent des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Arnsberg informiert am 19.03. von 14.30 – 16.00 Uhr im Rahmen einer Infoveranstaltung über die unterschiedlichen Zugangsmöglichkeiten zum Seiteneinstieg ins Lehramt und deren Voraussetzungen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist ohne Anmeldung möglich und findet im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Soest, Heinsbergplatz 6 in 59494 Soest statt.