Neue Geschäftsführerin Interner Service

Ab Mitte Juli wird Mathilde Schulze-Middig den Internen Service im Verbund der Arbeitsagenturen in Ostwestfalen-Lippe und Meschede-Soest leiten.

27.06.2023 | Presseinfo Nr. 53

Mathilde Schulze-Middig wird zum 17. Juli die neue Geschäftsführerin des Internen Service der Agenturen für Arbeit im Verbund aus Ostwestfalen-Lippe und Meschede-Soest. Damit verantwortet Schulze-Middig fortan in allen Verbund-Agenturen die Be-reiche Personal, Controlling und Finanzen sowie den internen Dienstbetrieb. „Das hohe Veränderungstempo in der Arbeitswelt fordert auch uns in den Arbeitsagenturen. Deswegen werden wir unsere Lösungen und Kompetenzen auch im internen Dienstbetrieb auf die neuen Herausforderungen ausrichten“, sagt Mathilde Schulze-Middig. Sie übernimmt die Stelle von Gerald Maier, der nach 47 Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit in den Ruhestand gegangen ist.

Nach erfolgreichem Studium der Oecotrophologie und Betriebswirtschaftslehre war Mathilde Schulze-Middig zunächst als pädagogische Mitarbeiterin in einem Bildungswerk in Gießen und als Beraterin bei einem Personaldienstleister in Frankfurt tätig. Ihren beruflichen Werdegang in der Bundesagentur für Arbeit begann sie 2002 als Berufsberaterin für Abiturienten in der Arbeitsagentur Gießen. Seit 2008 war sie in unterschiedlichen Führungspositionen tätig, so etwa von 2014 bis 2016 als Geschäftsführerin des Jobcenters Zwickau. Seit 2018 ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aschaffenburg. „Daher weiß ich, wie wichtig der Interne Service als Dienstleister für die Arbeitsagenturen ist. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen unsere Dienstleistungen zum Nutzen aller Beschäftigten weiterzuentwickeln“, so Schulze-Middig.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen