12.05.2021 | Presseinfo Nr. 38

Telefonsprechstunde zu Pflegeberufen am 20. Mai – Mach Karriere als Mensch!

In der Krise haben Pflegeberufe einen großen Image-Gewinn erfahren, sie sind zukunftsträchtig und wichtig. Unternehmen suchen händeringend nach Personal.
 

Mit dem Pflegeberufegesetz wurde Anfang 2020 die Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau neu geregelt. Zwei Drittel der Ausbildung sind für alle Auszubildenden gleich und befähigen zur Pflege von Menschen aller Altersstufen. Im letzten Drittel können sich angehende Pflegefachkräfte - wenn Interesse besteht - entweder auf die Pflege von älteren Menschen oder von Kindern und Jugendlichen spezialisieren. Neu ist zudem, dass während der Ausbildung eine Vergütung gezahlt wird und kein Schulgeld für den Besuch einer Pflegeschule entrichtet werden muss.

In diesem Bereich suchen Unternehmen händeringend nach Personal und sind - aufgrund der vorhandenen Lebenserfahrung - sehr an Wieder- und Quereinsteigenden interessiert.

Herr Vasios vom Beratungsteam Pflegeausbildung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) referiert in verschiedenen Präsenzveranstaltungen zu allen Themen rund um Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung und Studium in der Pflege.

Wegen der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung dieses Mal als Telefonsprechstunde statt.

Am 20. Mai 2021 steht Herr Vasios telefonisch für alle interessierten Schüler und Erwachsene zur Verfügung.

Er ist in der Zeit von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 02234 9369034 erreichbar.