31.08.2021 | Presseinfo Nr. 63

Der Arbeitsmarkt im August 2021: Rückgang der Arbeitslosigkeit lässt Quote auf 4,8 Prozent sinken

Die Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt: Im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest sinkt die Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat um 325 Personen oder 2,1 Prozent. Aktuell sind 15.396 Männer und Frauen als arbeitslos registriert.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest beträgt die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 4,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,7 Prozent.

Im Versicherungsbereich (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III - Arbeitslosengeld I) werden aktuell 6.332 arbeitslose Menschen betreut, das sind 184 Personen oder 2,8 Prozent weniger als im Vormonat und 2.337 Frauen und Männer oder 27 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Zweites Buch, SGB II - Arbeitslosengeld II) sind 9.064 Personen bei den Jobcentern registriert; 141 Männer und Frauen oder 1,5 Prozent weniger als im Vormonat und 503 Personen oder 5,3 Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres.                  

„Die Arbeitslosigkeit sinkt im Monats- wie Jahresvergleich und der Bestand an offenen Stellen steigt weiter an. Mehr als 15 Prozent weniger Arbeitslose gegenüber August 2020 sind ein sehr erfreuliches Zeichen", so Oliver Schmale, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Meschede-Soest zu den aktuellen Zahlen. "Möglich ist das gewesen, weil heimische Unternehmen deutlich mehr Personal suchten. Die Statistik meldet aktuell über 7.000 offene Stellen. Das ist quasi Vorpandemieniveau und ein Plus von rund 50 Prozent gegenüber letzten Sommer. Jetzt heißt es: Flexibel bleiben und Chancen nutzen. Der Bedarf der heimischen Unternehmen nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist wieder hoch. So entstehen auch wieder Raum und Notwendigkeit, sich mit Themen wie demografischer Wandel und Fachkräftebedarf auseinanderzusetzen. Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite und beraten dazu gerne."

Kurzarbeit

Im Juli 2021 sind im Agenturbezirk Meschede-Soest 32 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 660 Personen eingegangen. Das sind 3 Anzeigen mehr als im Monat zuvor. Tatsächlich realisierte Kurzarbeit: Im Februar 2021 haben im Agenturbezirk Meschede-Soest insgesamt 3.455 Betriebe für 24.514 Personen Kurzarbeitergeld beantragt.


Der Arbeitsmarkt im Hochsauerlandkreis (HSK)

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Hochsauerlandkreis im August 2021 gesunken. Insgesamt waren 6.162 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 251 Personen oder 3,9 Prozent weniger. Im Vergleich zum August des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 1.275 Personen bzw. 17,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im August 4,1 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5 Prozent (-0,9 Prozentpunkte).                                                                               

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung sind in diesem Monat 2.693 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 109 Personen bzw. 3,9 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 889 Personen oder 24,8 Prozent. 

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 142 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 386 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis zum Vormonat entspricht dies 3,9 Prozent bzw. 10 Prozent weniger zum Vorjahr. Insgesamt sind es 3.469 Personen und damit 56,3 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.                                                                         

Jugendarbeitslosigkeit

645 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Hochsauerlandkreis unter 25 Jahre alt. Im Vergleich zum Vormonat sind dies 35 junge Arbeitslose weniger und im Vorjahresvergleich 291 arbeitslose junge Menschen weniger. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf minus 5,1 Prozent zum Vormonat bzw. minus 31,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

Ältere Arbeitslose

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat um 111 Personen oder 4,7 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 269 Arbeitslose weniger (-10,6 Prozent). Insgesamt sind 2.264 Menschen ab 50 Jahre im Hochsauerlandkreis betroffen. 

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Hochsauerlandkreis im Berichtsmonat gesunken. 2.595 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 81,6 Prozent (2.118 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 133 Langzeitarbeitslose weniger. Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl dieser Arbeitslosen um 56 Personen.

Stellenangebot

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 625 Stellen gemeldet (-125 zum Vormonat). Im Bestand befinden sich insgesamt 3.270 offene Stellen, 244 mehr als im Vormonat und 943 mehr als im Vorjahresmonat.


Der Arbeitsmarkt im Kreis Soest

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Soest im August 2021 gesunken. Insgesamt waren 9.234 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 74 Personen oder 0,8 Prozent weniger. Im Vergleich zum August des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 1.565 Personen bzw. 14,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im August 5,4 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 6,3 Prozent (-0,9 Prozentpunkte).                                                                
Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung sind in diesem Monat 3.639 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 75 Personen bzw. 2 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um -1.448 Personen oder -28,5 Prozent. 

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung ist eine arbeitslose Person mehr als im Vormonat und 117 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr reduziert sich die Zahl um 2 Prozent. Insgesamt zählen 5.595 Personen und damit 60,6 Prozent aller Arbeitslosen zur Grundsicherung gemäß SGB II. 

Jugendarbeitslosigkeit

860 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Kreis Soest unter 25 Jahre alt. Im Vergleich zum Vormonat sind dies 31 junge Arbeitslose mehr und im Vorjahresvergleich 268 arbeitslose junge Menschen weniger. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf plus 3,7 Prozent zum vorherigen Monat bzw. minus 23,8 Prozent im Vorjahresvergleich. 

Ältere Arbeitslose

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat um 30 Personen oder 0,8 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 234 Arbeitslose weniger (-6,1 Prozent). Insgesamt sind 3.596 Menschen ab 50 Jahre im Kreis Soest betroffen.                                                                  

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Kreis Soest im Berichtsmonat gesunken. 4.121 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 85,1 Prozent (3.506 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 38 Langzeitarbeitslose weniger. Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl dieser Arbeitslosen um 574 Personen.

Stellenangebot

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 872 Stellen gemeldet (-136 zum Vormonat). Im Bestand befinden sich insgesamt 3.753 offene Stellen, 220 mehr als im Vormonat und 1.555 mehr als im Vorjahresmonat.