06.01.2021 | Presseinfo Nr. 2

Telefonsprechstunde zum Dualen Studium bei der Polizei NRW

Am Montag, 11. Januar, informiert die Kreispolizeibehörde Soest im Rahmen einer telefonischen Sprechstunde über das Duale Studium bei der Polizei NRW. 

Polizeibeamtin oder Polizeibeamter zu sein bedeutet, ein hohes Maß an Verantwortung für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu übernehmen. Dazu zählt zum Beispiel die Grundrechte zu schützen, Menschen in für sie schwierigen Situationen zu helfen, Straftaten aufzuklären und Verkehrsverstöße zu ahnden.

Jedes Jahr werden zahlreiche Studienplätze von der Landespolizei zur Verfügung gestellt und speziell geeignete Bewerberinnen und Bewerber gesucht. Gerade auch junge Frauen haben gute Einstellungschancen. Welche Voraussetzungen für das duale Studium im Einzelnen erfüllt sein müssen und welche Aufgabenvielfalt insgesamt mit dem Beruf verbunden ist, erläutert Polizeihauptkommissarin Evelyn Fietz-Schoemaker (Einstellungsberaterin der Kreispolizeibehörde Soest).
 
Wegen der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung als Telefonsprechstunde statt.

Dafür hält sich Frau Fietz-Schoemaker an diesem Tag die Zeit von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr für Sie frei und ist dann unter der Telefonnummer 02921 - 91001222 erreichbar.

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.