30.11.2021 | Presseinfo Nr. 55

Kreis Mettmann: Arbeitslosigkeit im November weiter gesunken

- Arbeitslosigkeit sinkt um 178 Personen auf 16.232
- Arbeitslosenquote sinkt auf 6,2 Prozent
- 3.056 Arbeitskräfte werden im November gesucht
 

„Die schrittweise Erholung auf dem Arbeitsmarkt der letzten Monate setzt sich weiter
fort. Im November sind weniger Menschen im Kreis Mettmann arbeitslos. Die
Arbeitskräftenachfrage sinkt leicht, befindet sich aber mit aktuell rund 3.000 freien
Stellen noch auf einem hohen Niveau. Vor dem Hintergrund der anhaltenden
Lieferengpässe und der erneut anziehenden Pandemie melden die Unternehmen
weniger freie Stellen.
Die Verlängerung der Sonderregelungen für Kurzarbeitergeld und in der
Grundsicherung für Selbständige sind wichtige Maßnahmen, um die
Beschäftigungsverhältnisse auch im ersten Quartal 2022 zu stabilisieren. Die
Kurzarbeit hat auch in unserem Kreis Tausende Arbeitsplätze während der Pandemie
gesichert und wird weiterhin gebraucht“, so Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit
Mettmann.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Mettmann im November gesunken. Insgesamt
waren 16.232 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 178 Personen oder 1,1 Prozent
weniger als im Oktober und 1.458 Personen bzw. 8,2 Prozent weniger als vor einem
Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 6,3 Prozent im Oktober auf aktuell 6,2 Prozent,
vor einem Jahr lag sie bei 6,8 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen im Kreis Mettmann ist im aktuellen Monat
gesunken, liegt aber noch deutlich höher, als vor der Corona-Pandemie. Im November
2019 vor Beginn der Corona-Pandemie waren 14.472 Menschen arbeitslos, das waren
1.760 weniger als aktuell. Während der Finanzkrise im November 2009 waren 18.477
Personen arbeitslos, 2.245 mehr als derzeit.

Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt

Im Kreis Mettmann meldeten sich im November insgesamt 2.663 Personen bei der
Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter neu oder erneut arbeitslos. Das waren 111
weniger als im Oktober und 140 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten
2.833 Menschen ihre Arbeitslosigkeit, 124 weniger als im Oktober und 98 Personen
weniger als vor einem Jahr.

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Kreis Mettmann im Berichtsmonat gesunken.
7.363 Personen waren länger als ein Jahr arbeitslos. Das sind 17 Personen weniger
als im Oktober, aber 570 mehr als vor einem Jahr. Von allen Langzeitarbeitslosen
werden 6.355 Personen (86,3 Prozent) vom jobcenter ME-aktiv betreut.

Jugendarbeitslosigkeit

1.085 der Arbeitslosen sind im November unter 25 Jahre alt. Das sind 31 mehr als im
Oktober, aber 106 weniger als vor einem Jahr.
 Stellenangebot
Die Arbeitgeber im Kreis Mettmann haben in diesem Monat 689 Stellen gemeldet, das
waren 21 weniger als im Oktober und 120 weniger als vor einem Jahr. Im Bestand
befanden sich insgesamt 3.056 offene Stellen, 285 weniger als im Oktober und 213
mehr als vor einem Jahr.

Kurzarbeit

Die Statistik der hochgerechneten Zahlen zur realisierten Kurzarbeit liegt nun für Juli
2021 vor. Demnach haben im Juli 5.304 Personen in 980 Betrieben Kurzarbeitergeld
bezogen. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 bis Ende Juli 2021 hatten
insgesamt 7.686 Betriebe für 104.172 Beschäftigte vorsichtshalber Kurzarbeit
angezeigt. Die Kurzarbeiter-Quote, die den Anteil der Kurzarbeiter an den
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten darstellt sank von 4,2 Prozent im Juni auf
2,7 Prozent im Juli.

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen

Die Agentur für Arbeit Mettmann hat neben der Hauptagentur in Mettmann – die
gleichzeitig auch die Geschäftsstelle für Mettmann und Erkrath ist - vier weitere
Geschäftsstellen, die wiederum für einzelne Gemeinden zuständig sind. Die
Entwicklung der Arbeitslosigkeit innerhalb eines solchen Teilbezirkes kann
abweichend von der Entwicklung des Kreises insgesamt verlaufen.

Agentur für Arbeit Hilden (zuständig für die Gemeinden Haan und Hilden)

In der Agentur für Arbeit Hilden sind aktuell 2.687 Menschen arbeitslos, das sind 50
weniger als im Oktober und 279 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
sinkt von 5,8 Prozent im Oktober auf aktuell 5,7 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei
6,3 Prozent. Im November meldeten sich 433 Personen (neu oder erneut) arbeitslos;
das sind neun mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 481 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 42 mehr im Vorjahresvergleich.
Die Arbeitgeber aus Haan und Hilden meldeten im November 172 neue Arbeitsstellen,
das sind vier weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle Hilden
aktuell 525 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich somit um 32 Stellen zum
Vorjahr.

In Haan sind aktuell 920 Menschen arbeitslos, das sind 16 weniger als im Oktober und
71 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für Haan sinkt von 5,8 Prozent
im Oktober auf aktuell 5,7 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese 6,1 Prozent.
In Hilden sind aktuell 1.767 Menschen arbeitslos, das sind 34 weniger als im Oktober
und 208 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Hilden sinkt
von 5,9 Prozent im Oktober auf aktuell 5,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese 6,4
Prozent.

Agentur für Arbeit Langenfeld (Gemeinden Langenfeld und Monheim)

In der Agentur für Arbeit Langenfeld sind aktuell 3.160 Menschen arbeitslos, das sind
30 weniger als im Oktober und 220 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
bleibt unverändert wie im Oktober bei aktuell 5,8 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei
6,2 Prozent. Im November meldeten sich 549 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das sind vier weniger als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 585 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 22 weniger als im Vorjahresvergleich.
Die Arbeitgeber aus Langenfeld und Monheim meldeten im November 163 neue
Arbeitsstellen, zwei weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle
Langenfeld derzeit 635 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich somit um 119
Stellen zum Vorjahr.

In Langenfeld sind aktuell 1.558 Menschen arbeitslos, das sind acht mehr als im
Oktober, aber 87 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Langenfeld steigt von 4,7 Prozent im Oktober auf aktuell 4,8 Prozent. Vor einem Jahr
betrug diese 5,0 Prozent.

In Monheim sind aktuell 1.602 Menschen arbeitslos, das sind 38 weniger als im
Oktober und 133 weniger als einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Monheim
sinkt von 7,4 Prozent im Oktober auf aktuell 7,2 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese
noch 7,9 Prozent.

Agentur für Arbeit Mettmann (Gemeinden Mettmann und Erkrath)

In der Geschäftsstelle Mettmann sind aktuell 2.773 Menschen arbeitslos, das sind 99
weniger als im Oktober und 160 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
sinkt von 6,7 Prozent im Oktober auf aktuell 6,4 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei
6,8 Prozent. Im November meldeten sich 373 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das sind 67 weniger als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 478 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind neun mehr als im Vorjahresvergleich.
Die Arbeitgeber aus Mettmann und Erkrath meldeten im November 72 neue
Arbeitsstellen, 69 weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle
Mettmann derzeit 435 freie Stellen gemeldet. Der Bestand verringert sich somit um 46
Stellen zum Vorjahr.

In Erkrath sind aktuell 1.622 Menschen arbeitslos, das sind 39 weniger als im Oktober
und 53 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Erkrath sinkt
von 7,4 Prozent im Oktober auf aktuell 7,2 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese noch
7,4 Prozent.

In der Stadt Mettmann sind aktuell 1.151 Menschen arbeitslos, das sind 60 weniger
als im Oktober und 107 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Mettmann sinkt von 5,9 Prozent im Oktober auf aktuell 5,6 Prozent. Vor einem Jahr
betrug diese noch 6,2 Prozent.

Agentur für Arbeit Ratingen (Gemeinde Ratingen)

In der Agentur für Arbeit Ratingen sind aktuell 2.981 Menschen arbeitslos, das sind 13
mehr als im Oktober, aber 374 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
bleibt unverändert wie im Oktober auf aktuell 6,4 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei
7,2 Prozent. Im November meldeten sich 469 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das sind 28 mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 445 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 27 weniger als im Vorjahresvergleich.
Die Ratinger Arbeitgeber meldeten im November 83 neue Arbeitsstellen, 101 weniger
als vor einem Jahr. Damit sind in der Arbeitsagentur Ratingen derzeit 674 freie Stellen
gemeldet, der Bestand verringert sich somit um 77 Stellen zum Vorjahr.

Agentur für Arbeit Velbert (Gemeinden Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath)

In der Agentur für Arbeit Velbert sind aktuell 4.631 Menschen arbeitslos, das sind zwölf
weniger als im Oktober und 425 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
sinkt von 6,7 Prozent im Oktober auf aktuell 6,6 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei
7,2 Prozent. Im November meldeten sich 839 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das sind 106 weniger als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 844 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 100 weniger als im Vorjahresvergleich.
Die Arbeitgeber der drei Städte meldeten im November zusammen 199 neue
Arbeitsstellen, 56 mehr als vor einem Jahr. Damit sind in der Agentur für Arbeit Velbert
derzeit 787 freie Stellen gemeldet und der Bestand erhöht sich somit um 185 Stellen
zum Vorjahr.

In der Stadt Velbert sind aktuell 3.037 Menschen arbeitslos, das sind zehn weniger
als im Oktober und 308 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Velbert bleibt wie im Oktober bei aktuell 6,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese
noch 7,5 Prozent.

In Heiligenhaus sind aktuell 987 Menschen arbeitslos, das sind acht mehr als im
Oktober, aber 47 weniger als vor einem Jahr.

In Wülfrath sind aktuell 607 Menschen arbeitslos, das sind zehn weniger als im
Oktober und 70 weniger als vor einem Jahr.

Für Heiligenhaus und Wülfrath wird aufgrund der geringen Größe der Städte keine
Quote ausgewiesen.