30.09.2022 | Presseinfo Nr. 63

Der Arbeitsmarkt bleibt weiterhin robust

Stattdessen gibt es in diesem Monat gleich mehrere gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeitist gesunken, mehr Menschen haben eine neue Arbeit begonnen und weniger ihren Job verloren. Die Jugendarbeitslosigkeit ist überproportional gesunken und die
Arbeitskräftenachfrage gestiegen. Es geht also eine ganze Menge auf dem Arbeitsmarkt“, fasst Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann die positiven Nachrichten zusammen.

„Auch die Beschäftigung ist im Vorjahresvergleich nochmals gestiegen. Für Unternehmen ist es eine große Herausforderung, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten. Für Arbeitssuchende und Beschäftigte bieten sich dadurch viele Chancen. Die Agentur für Arbeit berät Betriebe, Beschäftigte und Arbeitssuchende dabei, wie sie diese Chancen nutzen können“, so Karl Tymister.

• Entwicklung der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Mettmann im September gesunken. Insgesamt
waren 16.082 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 563 Personen oder 3,4 Prozent
weniger als im August und 501 Personen bzw. 3,0 Prozent weniger als vor ein einem
Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 6,4 Prozent im August auf aktuell 6,2 Prozent,
vor einem Jahr lag sie bei 6,3 Prozent.

• Jugendarbeitslosigkeit

Die Jugendarbeitslosigkeit ist im September überproportional gesunken. 1.115 der
Arbeitslosen sind im September unter 25 Jahre alt. Das sind 125 weniger als im
August, aber 35 mehr als vor einem Jahr.

• Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt

Im Kreis Mettmann meldeten sich im September insgesamt 2.922 Personen bei der
Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter neu oder erneut arbeitslos. Das waren 96
weniger als im August, aber 134 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten
3.492 Menschen ihre Arbeitslosigkeit, 223 mehr als im August, aber 41 weniger als
vor einem Jahr.

• Stellenangebot

Die Arbeitgeber im Kreis Mettmann haben in diesem Monat 920 Stellen gemeldet, das
waren 157 mehr als im August, aber 61 weniger als vor einem Jahr. Im Bestand
befanden sich insgesamt 3.398 offene Stellen, 211 mehr als im August, aber 349
weniger als im Vorjahresmonat

• Entwicklung der Beschäftigung

Die Beschäftigung ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die gerade erschienenen
Beschäftigtenzahlen für Ende März 2022 zeigen zwar saisontypisch zum Vorquartal
einen leichten Rückgang, liegen aber über dem Wert von vor einem Jahr. Im Kreis
Mettmann waren im März 2022 insgesamt 198.081 Personen
sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 163 Beschäftigte oder 0,1 Prozent
weniger als im Dezember 2021, aber 3.289 Beschäftigte oder 1,7 Prozent mehr als im
März 2021.


Veranstaltungen der Agentur für Arbeit:

• 5. Oktober: Arbeit und Gesundheit - Wer hilft, wenn die Gesundheit nicht
mehr mitspielt?
• 11. Oktober: Mein Weg in einen Beruf mit Zukunft
• 12. Oktober: Bilde dich weiter - aber wie? Wir sorgen für Durchblick bei der
Wahl der passenden Weiterbildung.
• 13. Oktober: Beruflich qualifizieren - welche Möglichkeiten habe ich?
• 17. Oktober: Offene Sprechstunde in Wülfrath "Zurück in den Beruf?
• 18. Oktober: Digitale Informationsveranstaltung - Beginn der Arbeitslosigkeit
• 18. Oktober: Fit für den beruflichen Wandel - Neue Jobanforderungen durch
die Digitalisierung
• 19. Oktober: Quereinstieg in Pflegeberufe
• 19. Oktober: Beruflich weiterkommen mit Weiterbildung
• 25. Oktober: Beruflich Durchstarten mit 50 Plus - Potenziale erkennen
• 26. Oktober: Offene Sprechstunde in Mettmann "Zurück in den Beruf?"
• 26. Oktober: Zukunftsstarter - Wege zum Berufsabschluss für Erwachsene
• 26. Oktober: Beruflicher Wiedereinstieg nach der Familienzeit:
Chancengleichheit, Wiedereinstieg, Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• 27. Oktober: Einsteigen, Türen schließen und volle Kraft voraus! ZugführerIn -
ein Quereinstieg mit Zukunft!
• 27. Oktober: Berufliche Neuorientierung - wie geht das?


Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen


Die Agentur für Arbeit Mettmann hat neben der Hauptagentur in Mettmann – die
gleichzeitig auch die Geschäftsstelle für Mettmann und Erkrath ist - vier weitere
Geschäftsstellen, die wiederum für einzelne Gemeinden zuständig sind. Die
Entwicklung der Arbeitslosigkeit innerhalb eines solchen Teilbezirkes kann
abweichend von der Entwicklung des Kreises insgesamt verlaufen.

• Agentur für Arbeit Hilden (zuständig für die Gemeinden Haan und Hilden)
In der Agentur für Arbeit Hilden sind aktuell 2.758 Menschen arbeitslos, das sind 104
weniger als im August und 14 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt
von 6,2 Prozent im August auf aktuell 6,0 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 5,9
Prozent. Im September meldeten sich 469 Personen (neu oder erneut) arbeitslos; das
sind 17 mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 581 Personen ihre Arbeitslosigkeit
beenden, das sind 28 mehr im Vorjahresvergleich.


Die Arbeitgeber aus Haan und Hilden meldeten im September 187 neue Arbeitsstellen,
das sind 44 mehr als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle Hilden aktuell
627 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich somit um 43 Stellen zum Vorjahr.
In Haan sind aktuell 960 Menschen arbeitslos, das sind 21 weniger als im August, aber
20 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für Haan sinkt von 6,1 Prozent im
August auf aktuell 6,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese 5,8 Prozent.
In der Stadt Hilden sind aktuell 1.798 Menschen arbeitslos, das sind 83 weniger als
im August und 34 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Hilden sinkt von 6,2 Prozent im August auf aktuell 5,9 Prozent. Vor einem Jahr betrug
diese 6,0 Prozent.


• Agentur für Arbeit Langenfeld (Gemeinden Langenfeld und Monheim)
In der Agentur für Arbeit Langenfeld sind aktuell 3.041 Menschen arbeitslos, das sind
100 weniger als im August und 137 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
sinkt von 5,8 Prozent im August auf aktuell 5,6 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 5,8
Prozent. Im September meldeten sich 632 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das
sind 90 mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 732 Personen ihre Arbeitslosigkeit
beenden, das sind drei weniger als im Vorjahresvergleich.


Die Arbeitgeber aus Langenfeld und Monheim meldeten im September 290 neue
Arbeitsstellen, 109 mehr als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle
Langenfeld derzeit 874 freie Stellen gemeldet. Der Bestand erhöht sich somit um 99
Stellen zum Vorjahr.


In der Stadt Langenfeld sind aktuell 1.475 Menschen arbeitslos, das sind 63 weniger
als im August und 62 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Langenfeld sinkt von 4,7 Prozent im August auf aktuell 4,5 Prozent. Vor einem Jahr
betrug diese 4,7 Prozent.


In Monheim sind aktuell 1.566 Menschen arbeitslos, das sind 37 weniger als im
August und 75 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Monheim sinkt von 7,3 Prozent im August auf aktuell 7,2 Prozent. Vor einem Jahr
betrug diese noch 7,4 Prozent.


• Agentur für Arbeit Mettmann (Gemeinden Mettmann und Erkrath)
In der Geschäftsstelle Mettmann sind aktuell 2.815 Menschen arbeitslos, das sind 148
weniger als im August und 42 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt
von 6,9 Prozent im August auf aktuell 6,6 Prozent, vor einem Jahr lag sie ebenfalls bei
6,6 Prozent. Im September meldeten sich 430 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das ist einer mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 572 Personen ihre 
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 25 mehr als im Vorjahresvergleich.
Die Arbeitgeber aus Mettmann und Erkrath meldeten im September 123 neue
Arbeitsstellen, 28 mehr als vor einem Jahr. Damit sind in der Geschäftsstelle Mettmann
derzeit 361 freie Stellen gemeldet. Der Bestand verringert sich somit um 176 Stellen
zum Vorjahr.


In Erkrath sind aktuell 1.665 Menschen arbeitslos, das sind 62 weniger als im
August und vier mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Erkrath
sinkt von 7,7 Prozent im August auf aktuell 7,4 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese
ebenfalls 7,4 Prozent.


In der Stadt Mettmann sind aktuell 1.150 Menschen arbeitslos, das sind 86 weniger
als im August und 46 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Stadt
Mettmann sinkt von 6,1 Prozent im August auf aktuell 5,6 Prozent. Vor einem Jahr
betrug diese 5,8 Prozent.


• Agentur für Arbeit Ratingen (Gemeinde Ratingen)
In der Agentur für Arbeit Ratingen sind aktuell 2.951 Menschen arbeitslos, das sind
sechs weniger als im August und 56 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
bleibt unverändert wie im August bei 6,4 Prozent, vor einem Jahr lag sie ebenfalls bei
6,4 Prozent. Im September meldeten sich 487 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,
das sind fünf weniger als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 494 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind 94 weniger als im Vorjahresvergleich.


Die Ratinger Arbeitgeber meldeten im September 116 neue Arbeitsstellen, 167
weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Arbeitsagentur Ratingen derzeit 638 freie
Stellen gemeldet, der Bestand verringert sich somit um 285 Stellen zum Vorjahr.


• Agentur für Arbeit Velbert (Gemeinden Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath)
In der Agentur für Arbeit Velbert sind aktuell 4.517 Menschen arbeitslos, das sind 205
weniger als im August und 252 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote
sinkt von 6,8 Prozent im August auf aktuell 6,5 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,8
Prozent. Im September meldeten sich 904 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das
sind 31 mehr als vor einem Jahr. Zeitgleich konnten 1.113 Personen ihre
Arbeitslosigkeit beenden, das sind drei mehr als im Vorjahresvergleich.


Die Arbeitgeber der drei Städte meldeten im September zusammen 204 neue
Arbeitsstellen, 75 weniger als vor einem Jahr. Damit sind in der Agentur für Arbeit
Velbert derzeit 898 freie Stellen gemeldet und der Bestand verringert sich somit um 30
Stellen zum Vorjahr.


In Velbert sind aktuell 3.027 Menschen arbeitslos, das sind 130 weniger als im August,
und 105 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für Velbert sinkt von 7,1
Prozent im August auf aktuell 6,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese noch 7,0
Prozent.


In Heiligenhaus sind aktuell 894 Menschen arbeitslos, das sind 68 weniger als im
August und 117 weniger als vor einem Jahr.
In Wülfrath sind aktuell 596 Menschen arbeitslos, das sind sieben weniger als im
August und 30 weniger als vor einem Jahr.

Für Heiligenhaus und Wülfrath wird aufgrund der geringen Größe der Städte keine
Quote ausgewiesen.

• Arbeitslosenquote sinkt auf 6,2 Prozent
• 16.082 Menschen im September arbeitslos, 563 weniger als im August
• Fachkräfte werden dringend gesucht – rund 3.400 freie Stellen