Die weite Welt des Managements

"Ich will etwas mit Management machen." Das ist ein oft geäußerter Wunsch, den ich als Berufsberaterin höre. Verbunden ist er vor allem mit einem gehobenen Job und entsprechendem Gehalt. Aber: Was versteht man eigentlich unter Management? Was genau machen Manager? Und wie werde ich überhaupt Manager? Diesen Fragen widme ich diesmal den Blog "Gut beraten ins Berufsleben starten".

Nummer 57

Diese und viele weitere Fragen werden außerdem am 31. März 2022 beim "Business-Tag Management" geklärt, der in Mönchengladbach über die MGConnect-Stiftung organisiert wird. Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe neun haben - nach Anmeldung - dort die Möglichkeit, in unterschiedlichen Workshops Aufgaben und Karrieremöglichkeiten im Management kennenzulernen und sich mit Vertretern verschiedener Unternehmen - Borussia Mönchengladbach, Schaffrath GmbH, Hochschule Niederrhein, Eventagentur 3S GmbH, Arbeiterwohlfahrt und Flughafen Mönchengladbach - auszutauschen.

So viel sei vorweg verraten: Es gibt nicht den einen Weg ins Management, die Ausbildungswege sind vielfältig. Auch wenn alle Manager mit Planung, Organisation, Führung und Controlling beschäftigt sind, unterscheiden sich die Aufgaben und Anforderungen je nachdem, in welcher Branche und in welchen Bereichen man arbeitet. Denn: Unter Managern versteht man nicht nur die Vorstandvorsitzenden oder Geschäftsführer großer Konzerne, gemanagt wird letztlich auf allen Unternehmenseben. Je nach Position in der Unternehmenshierarchie haben Manager dann mehr oder weniger weitreichende Entscheidungsbefugnisse.

Manager gibt es in nahezu allen Branchen: im Finanzwesen, in Industriebetrieben, im Marketing, in Social-Media-Unternehmen oder im Handwerk. Sie alle arbeiten daran, Unternehmensziele zu erreichen. Das können wirtschaftliche Erfolge sein aber auch non-profit-Ziele wie die Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Gesundheitsbranche.

In hohen Führungspositionen verfügen die meisten Manager über einen Studienabschluss. Nicht selten haben sie auch promoviert, also einen Doktortitel erworben. Dabei sind die Studienabschlüsse vielfältig. Neben den obligatorischen Absolventen der Wirtschaftswissenschaften finden sich häufig auch Ingenieure in Managementpositionen, die über Tätigkeiten in Entwicklungsabteilungen ins Management gelangt sind. Auch Geistes- und Naturwissenschaftler finden sich im Management. Aber auch der nicht-akademische Weg führt in Managementpositionen - über eine Berufsausbildung, praktische Erfahrung und Weiterbildung können Führungspositionen erreicht werden.

Mitbringen sollte man unabhängig vom Ausbildungsweg auf jeden Fall Kommunikations- und Organisationstalent, analytisches Denken und eine Affinität zu Zahlen. Eine hohe Sozialkompetenz ist unabdingbar, schließlich hat man mit Menschen zu tun. Auch eine gewisse Stressresistenz ist nötig, schließlich muss ein Manager auch unbequeme Entscheidungen treffen können.

Von Sandra Inderfurth

(erschienen März 2022)

Berufsorientierung für die Sekundarstufe I

Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aus Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss. Chancen-Checker für die betriebliche Ausbildungen in der Region. Angebote der schulischen und betrieblichen Ausbildung vor Ort. Ausbildung in mittleren Beamtenlaufbahnen. Informationen über die weiterführenden Schulen in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss.

Mehr erfahren

Neue Schrift zur Berufsorientierung für junge Menschen aus Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss erschienen.
Neue Schrift zur Berufsorientierung für junge Menschen aus Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss erschienen.

Berufsberater an den Schulen der Region

Mönchengladbach

Rhein-Kreis Neuss


E-Mail-Kontakt zur Berufsberatung


Termin mit der Berufsberatung vereinbaren

0800 4555500 (gebührenfrei)

Termin online vereinbaren


Videotermin vereinbaren

Informationen zu deinem Videotermin