Der richtige Zeitpunkt für den Start in die Berufsorientierung

In meiner Familie stellte sich vor einem Jahr die Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um als Zehntklässler die Berufsorientierung zu vertiefen und das passende Berufskolleg zu suchen? „Genau jetzt“, war meine Antwort, „im Januar.“

Aus meinem Alltag im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in Mönchengladbach, kurz BiZ genannt, weiß ich, dass Zehntklässler uns die Frage nach dem passenden Berufskolleg immer im Januar am häufigsten stellen. Das liegt daran, dass die meisten Berufskollegs nach den Halbjahres-Zeugnissen im Februar die Anmeldungen für das nächste Schuljahr annehmen, das dann im Sommer beginnt. Wer nach der zehnten Klasse die Hauptschule, die Realschule, die Gesamtschule oder das Gymnasium verlassen möchte, um eine duale Ausbildung zu starten oder an einem Berufskolleg einen höheren Schulabschluss zu erreichen, ist folglich gut beraten, sich jetzt beraten zu lassen.

Wer schon genau weiß, dass Technik etwas für ihn ist, oder Wirtschaft, oder Gesundheit, für den ist es relativ einfach, das passende Berufskolleg zu finden. Wer aber noch nicht so genau weiß, in welche Richtung es gehen soll, der benötigt mehr Orientierungshilfe. Um diese zu bekommen, sollte man drei Schritte gehen: Die Berufsberatung der Arbeitsagentur fragen, die Internetseiten der Berufskollegs besuchen und schließlich einen Informations- oder Beratungstermin einem Berufskolleg vereinbaren, das zu einem zu passen scheint.

Die Wege in die berufliche Zukunft sind vielfältig. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit helfen Euch dabei, Euch in dieser Vielfalt der Möglichkeiten zu orientieren. Sie werden Euch dabei begleiten, direkt eine Ausbildungsstelle oder zuvor ein Berufskolleg zu finden, an dem Ihr Euren schulischen Abschluss ausbauen könnt und das Euch auf den anschließend geplanten Ausbildungsbereich vorbereitet. Auch als Mutter eines Kindes, das inzwischen im ersten Ausbildungsjahr ist, weiß ich, wie hilfreich eine Berufsberatung ist. Allein schon die Zahl an Internetseiten, die anschließend nicht mehr besucht werden müssen, um sich zu orientieren, ist enorm. Sich im Gespräch klarzuwerden, welche beruflichen Ziele man für die nächsten Jahre hat, spart bei der weiteren Suche richtig Zeit.

Welche Berufsberaterin oder welcher Berufsberater für Eure aktuelle Schule zuständig ist, ist hier auf der Seite unter Berufsberater an den Schulen der Region zusammengefasst. Welche Berufskollegs es bei Euch vor Ort gibt, ist in den Regionalen Schriften der Arbeitsagentur ab Seite 65 aufgelistet, kann beispielsweise aber auch auf Internetseiten wie www.schueleranmeldung.de recherchiert werden.

Sobald Ihr Euch orientiert habt, solltet Ihr Kontakt zu den entsprechenden Berufskollegs aufnehmen. Denn die Anmeldefrist startet dort in der Regel Ende Januar und läuft bis zum 20. Februar.

Von Heike Karsch