Regionale Unterstützungsmöglichkeiten

Ausbildung erfolgreich meistern - mit der "Assistierten Ausbildung (AsA)" ans Ziel kommen

Eine Ausbildung erfolgreich zu beenden, kann zur Herausforderung werden. Manchmal stehen Sprach- beziehungsweise Lernschwierigkeiten oder organisatorische Hindernisse im Weg. Dann unterstützt die Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss mit dem weiterentwickelten Instrument "Assistierte Ausbildung (AsA)" noch umfangreicher als bisher. Die bisherige AsA wurde dafür mit den ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) zu einem Förderinstrument zusammengeführt.

Mit der neuen "AsA" unterstützt die Arbeitsagentur seit September 2021 junge Menschen während ihrer betrieblichen Ausbildung. Voraussetzung ist, dass sie diese nicht beginnen, fortsetzen oder erfolgreich abschließen können. Erkennbar wird das zum Beispiel an schlechten Schul- beziehungsweise Berufsschulnoten, Prüfungsängsten, Problemen bei der Aneignung von allgemeinen Ausbildungsinhalten im Betrieb oder Problemen im sozialen Umfeld mit Auswirkung auf den Ausbildungsverlauf. Wer diese Entwicklung feststellt - das können neben dem Auszubildenden auch deren Erziehungsberechtigte oder die Chefs sein - sollte umgehend tätig werden, denn der Abbruch einer zeit- und kostenintensiven Ausbildung wäre ein Verlust für alle Seiten.

Die individuell abgestimmten "AsA"-Unterstützungsangebote werden durch eine feste Ansprechperson für die jungen Menschen - der sogenannten Ausbildungsbegleitung - festgestellt, organisiert und koordiniert. Die Ausbildungsbegleitung steht dabei auch den Ausbildungsbetrieben zur Seite, die sie individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten administrativ und organisatorisch unterstützt. Ziel der "AsA" ist, das Berufsausbildungsverhältnis oder auch die Einstiegsqualifizierung zu stabilisieren und zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Nach erfolgreichem Abschluss der betrieblichen Ausbildung ist eine Nachbetreuung zur Stabilisierung des Beschäftigungsverhältnisses möglich.

Die Teilnahme an der "Assistierten Ausbildung (AsA)" kann zu jedem Zeitpunkt der Ausbildung beginnen. Alle Maßnahmekosten werden bei Vorliegen der Voraussetzungen durch die Agentur für Arbeit beziehungsweise das Jobcenter vollständig getragen.

Jugendliche können mit ihrer Berufsberatung der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss über eine "Assistierte Ausbildung (AsA)" sprechen.

Du hast Interesse an AsA?

Du brauchst folgende Unterlagen für die Anmeldung bei Deiner Agentur für Arbeit:

  • Deinen Ausbildungs- oder Einstiegsqualifizierungs-Vertrag
  • Dein aktuelles Berufsschulzeugnis
  • Dein Abschlusszeugnis der letzten Schule
  • Deinen Lebenslauf

Du kannst dich auch direkt bei den Bildungsträgern in Mönchengladbach oder im Rhein-Kreis Neuss informieren. Handzettel mit weitergehenden Informationen und Kontaktdaten kannst Du hier herunterladen:


E-Mail-Kontakt zur Berufsberatung


Termin mit der Berufsberatung vereinbaren

BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

VIDEOTERMIN VEREINBAREN

Beratung erfolgt bei der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss auch per Video-Chat.
Beratung erfolgt bei der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss auch per Video-Chat.

"Kein Abschluss ohne Anschluss"

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen setzt sich dafür ein, den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf nachhaltig zu verbessern. Mit dem verpflichtenden Übergangssystem "Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)" nimmt NRW alle Schülerinnen und Schüler in den Blick und ermöglicht ihnen einen zielgerichteten Start in Ausbildung oder Studium. Zur Umsetzung des Landesvorhabens gründete sich im Jahr 2014 in der Region Mittlerer Niederrhein die "Regionale KAoA-Runde".

Neben den vier Kommunalen Koordinierungsstellen und den vier Unteren Schulaufsichten der Region beteiligen sich die Agenturen für Arbeit Mönchengladbach und Krefeld, die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein, die Kreishandwerkerschaften Niederrhein und Mönchengladbach, die Unternehmerschaft Niederrhein, die Hochschule Niederrhein, die Handwerkskammer Düsseldorf, die MGconnect Stiftung und die Regionalagentur Mittlerer Niederrhein.

Die systematische Studien- und Berufsorientierung beginnt in der 8. Klasse und umfasst unterschiedliche Elemente von einer Potenzialanalyse über betriebliche Praxisphasen bis zu individueller schulischer sowie Berufsberatung.

Das "Fachkräfte für morgen"-Portal bündelt im Internet die KAoA-Angebote für Mönchengladbach, den Rhein-Kreis Neuss und die Umgebung.

Vorgestellt werden dort auch die regionalen Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler und Betriebe.

Wissenswertes über KAoA ist darüber hinaus auf den Internetseiten der Stadt Mönchengladbach und des Rhein-Kreises Neuss zu entdecken.

Ausbildungsprogramm NRW

Du bist noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für dieses Jahr? Manchmal klappt es nicht auf Anhieb, einen Ausbildungsplatz zu finden. Kein Grund aufzugeben!

Das Ausbildungsprogramm NRW unterstützt dich

  • bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, der zu dir passt,
  • während deiner Ausbildungszeit,
  • bei möglichen Problemen.

Landesprogramm "Kurs auf Ausbildung"

"Kurs auf Ausbildung" ist ein Projekt für junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen. Sie werden über das Landesprogramm bei der beruflichen Orientierung und der persönlichen Berufsplanung unterstützt.

Bildungsträger helfen beispielsweise hierbei:

  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Kontakte zu Betrieben knüpfen
  • Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz

Weitere Informationen zum Ausbildungsprogramm NRW und zum Landesprogramm "Kurs auf Ausbildung" findest Du in diesen Flyer zum Herunterladen und unter dem Link: