18.11.2020 | Presseinfo Nr. 40

Trotz Krise: Ausbilden und neue Fachkräfte sichern

Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur Montabaur appelliert an Betriebe in der Region
 

„Setzen Sie auch in der Corona-Krise auf Ausbildung. Das ist und bleibt der beste Weg, um sich Ihre Fachkräfte von morgen zu sichern!“ Diesen Appell richtet der Verwaltungsausschuss (VA) der Agentur für Arbeit Montabaur an die Betriebe in der Region. Im VA, dem Selbstverwaltungsgremium der Arbeitsagentur, sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und öffentliche Körperschaften vertreten.  

Die jüngst veröffentlichte Bilanz des Ausbildungsjahres 2019/2020 ist trotz der Pandemie und der wirtschaftlichen Folgen noch überraschend positiv ausgefallen.

Die aktuelle Entwicklung des Ausbildungsmarktes hingegen wird im Einvernehmen mit der Agenturleitung skeptisch bewertet. Das Augenmerk ist dabei auf die jungen Leute gerichtet, die 2021 nach der Schule eine betriebliche Ausbildung beginnen möchten. Alle Beteiligten sind sich einig: Was vor der Pandemie in der Region erreicht wurde, sollte auch weiterhin gelingen. Jugendliche dürfen im kommenden Jahr nicht mit einem Lehrstellenmangel konfrontiert sein - es darf keinen „Corona-Jahrgang“ geben. 

Aber momentan verhalten sich die Unternehmen zögerlich, weil die Krise andauert und damit die Ungewissheit zunimmt. Die Ausbildungsbereitschaft geht merklich zurück: Bis zum Oktober waren etwa 1.000 Ausbildungsplätze gemeldet; das ist im zweiten Jahr in Folge ein Rückgang um fast 10 Prozent. Wenn diese Tendenz über den Jahreswechsel hinaus anhält, wird sich das regionale Lehrstellenangebot von 2019 auf 2021 um über 300 Ausbildungsplätze reduzieren.

„Damit wächst die Sorge, dass der ohnehin hohe Bedarf an Fachkräften weiter ansteigt“, erklären VA-Vorsitzender Sebastian Hebeisen und seine Stellvertreterin Elisabeth Schubert. Hebeisen ist Regionsgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Schubert Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald. „Aktuell leidet die Konjunktur erheblich. Besonders betroffen sind Branchen wie die Gastronomie, der Tourismus und das Veranstaltungswesen. Aber wir alle hoffen, dass die Pandemie überwunden wird, und dafür gibt es Signale. Umso wichtiger ist es nun, den Blick in die Zukunft zu richten: Für einen erfolgreichen Neustart und die Zeit danach brauchen die Betriebe qualifiziertes Personal. Bleiben Sie am Ball. Bilden Sie aus!“ 

Der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Montabaur bietet Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden und berät auch über Fördermöglichkeiten. Betriebe kontaktieren entweder direkt ihren persönlichen Ansprechpartner oder wählen die gebührenfreie Hotline 0800 4 5555 20.

Junge Menschen erreichen die Berufsberatung unter 0800 4 5555 00.