Beruf des Monats

Du hast keine Ahnung, welcher Beruf gerade topaktuell ist?
Dann schau mal hier vorbei!

Beruf des Monats

Mitarbeiter des Monats kennt Jede*r – zum Beispiel aus alten amerikanischen Filmen oder dem Baumarkt. Anstatt dir zu zeigen, welche*r Berufsberater*in diesen Monat am produktivsten war, bekommst du hier jeden Monat einen Überblick interessanter Ausbildungsberufe und Studiengänge.

 

Februar 2023

Frei nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ starten im Februar die ersten Ausbildungs- und Studienmessen des Jahres 2023. Los geht’s am 4.-5. Februar mit der Jobmesse, danach folgt die First Minit trifft Pflege am 9. Februar. Welche Berufe dazu am besten passen? Na klar, diejenigen mit den frühesten Anmeldeterminen!

Platz 1: Ausbildung bei staatlichen Verwaltungen

Zu diesen Berufen zählen Verwaltungswirt*innen, Fachwirt*innen und Finanzwirt*innen, Regierungssekretär*innen in einer Justizvollzugsanstalt sowie Archivsekretär*innen in der staatlichen Archivverwaltung. Kurzum: Alle Berufe, bei denen du dich über den Landespersonalausschuss bewerben musst. Anmeldezeitraum ist der 01.02.-03.05.2023 für den Ausbildungsstart 2024, für den Studienbeginn 2024 ist es der 15.03.-10.07.2023. Weitere Infos zu den Berufen und Fristen findest du auf der Homepage des Landespersonalausschusses

Platz 2: Ausbildungsberufe im öffentlichen Dienst

Hierzu gehören duale Ausbildungsberufe in der Bundesverwaltung, in der Landesverwaltung, der Kommunalverwaltung sowie Ausbildungs- und Studienangebote bei der Landespolizei, der Bundespolizei oder dem Zoll. Bei diesen Behörden solltest du dich ca. 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn bewerben. 

Platz 3: Ausbildungsberufe in großen Betrieben

Wenn wir von großen Betrieben sprechen, dann meinen wir Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten und über 50 Millionen Euro Jahresumsatz. Dort gibt es ein großes Angebot verschiedenster Ausbildungsberufe. Und weil die Unternehmen so groß sind, sind sie i. d. R. auch bekannt. Das bedeutet: Früh bewerben (z. B. auf einer der Ausbildungsmessen oder auf der Unternehmenshomepage), sonst schnappt dir jemand den Ausbildungsplatz weg.

P.S.: Folgende Termine im März 2023 kannst du dir auch schon mal vorsorglich fett im Kalender anstreichen: Stuzubi am 04.03., Internationale Handwerksmesse am 08.-12.03. & Ausbildungsplatzbörse am 11.03.. Diese und weitere Termine findest du in unserer Veranstaltungsdatenbank.

 


Januar 2023

Winterzeit ist Streamingzeit! Daher wollen wir uns im Januar Berufe anschauen, ohne die wir auf unsere tägliche Portion Filme und Serien verzichten müssten:

Platz 1: Mediengestalter*in Bild und Ton

Mediengestalter*innen Bild und Ton planen, produzieren und gestalten Bild- und Tonmedien. Für die Vorbereitung einer Medienproduktion recherchieren sie Informationen, entwickeln nach redaktionellen Vorgaben Realisierungskonzepte und erstellen entsprechende Produktionsunterlagen. Sie werten Arbeitsaufträge aus und legen Arbeitsabläufe sowie das Produktionsteam fest. Zudem ermitteln sie Aufwand sowie Kosten und stimmen Termine ab. Aufnahmegeräte, Übertragungs- und Kommunikationseinrichtungen wählen sie aus, verbinden und vernetzen Produktionskomponenten, nehmen die medientechnischen Systeme und Produktionsmittel in Betrieb und bedienen sie. Dieser duale Ausbildungsberuf wird in München ca. 50 Mal pro Jahr ausgebildet.

Platz 2: Kaufmann*frau für audiovisuelle Medien

Kaufleute für audiovisuelle Medien planen und organisieren den Einsatz von Material und technischer Ausstattung in der Medienproduktion, z. B. bei Film, Fernsehen oder im Multimediabereich, sowie die zeitliche und personelle Besetzung des Teams. Sie prüfen Finanzierungsmöglichkeiten, wirken bei der Vor- bzw. Nachkalkulation von Produktionen mit und kaufen bzw. sichern Rechte und Lizenzen, um z. B. Musikstücke über verschiedene Medienträger und Vertriebskanäle zu vermarkten. In Marketing und Vertrieb beschaffen sie Informationen über Märkte und Mitbewerber, werten diese aus und wirken an Marketingkonzeptionen mit. In Rechnungswesen und Controlling übernehmen sie z. B. die Buchführung. Sie überwachen Zahlungstermine, führen die Honorarabrechnung und vorbereitende Arbeiten der Liquiditäts- und Kreditsicherung durch, werten Daten aus und bereiten diese zu Controllingzwecken auf. Für diesen dualen Ausbildungsberuf gibt es im Großraum München jedes Jahr ca. 10 Ausbildungsplätze.

Platz 3: Schauspieler*in

Schauspieler*innen verkörpern die Charaktere eines Theaterstückes oder eines Drehbuchs für Film- bzw. Fernsehproduktionen. Vor dem Probenbeginn machen sie sich im Selbststudium mit den ihnen übertragenen Rollen vertraut. Anschließend arbeiten sie in Leseproben gemeinsam mit der Regie und den anderen Ensemblemitgliedern erste Interpretationsansätze heraus. In szenischen Proben eignen sie sich die zur jeweiligen Rolle passende Gestik, Mimik, Ausdrucksweise und Bewegung an. Die so herausgearbeiteten Charaktere verkörpern sie bei Theatervorstellungen auf der Bühne bzw. bei Film-/Fernsehproduktionen während der Dreharbeiten. Weitere Aufgabenbereiche finden sie beim Synchronisieren fremdsprachiger Film- und Fernsehproduktionen, bei Hörspielen oder als Sprecher*innen z.B. bei Fernsehdokumentationen bzw. Doku-Soaps. Darüber hinaus können sie Schauspielunterricht erteilen oder in der Theaterpädagogik tätig werden. Diese schulische Ausbildung wird in München an 7 Berufsfachschulen angeboten.

Natürlich gibt es neben den Ausbildungsmöglichkeiten auch passende Studiengänge. Einer davon ist unser Studiengang des Monats Januar:

Produktionsmanagement Film und TV

Die Produktion von TV-Serien boomt, vor allem dank der großen Streamingdienste. Viele Unternehmen in der Filmproduktion suchen derzeit händeringend Produktionsleiter*innen, Aufnahmeleiter*innen und vergleichbare Fachkräfte. Die Hochschule Ansbach reagiert auf die hohe Nachfrage und bietet seit Oktober 2022 in Kooperation mit der Filmhochschule München den Studiengang Produktionsmanagement Film und TV an. Welche Studiengänge die Filmhochschule München noch anbietet, kannst du am 21. Januar 2023 am Tag der offenen Tür erfahren.


Dezember 2022

Weihnachten steht (fast) vor der Tür und damit auch die Zeit, in der wir uns auf der Suche nach den passenden Geschenken durch Geschäfte und Online-Shops kämpfen. Passend dazu geht es diesen Monat um die Ausbildungsberufe im Handel mit den meisten freien Stellen.

Platz 1: Kaufmann*frau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Konsumgüter wie Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Einrichtungsgegenstände an Endkunden. Sie führen Beratungsgespräche mit Kunden, verkaufen Waren und bearbeiten Reklamationen. Diese duale Ausbildung dauert 3 Jahre.

Platz 2: Verkäufer*in

Verkäufer*innen haben je nach Betrieb oder Abteilung z. B. mit Bekleidung, Nahrungsmitteln oder Unterhaltungselektronik zu tun. Sie nehmen Warenlieferungen an, sortieren Waren, räumen sie in Regale ein und zeichnen Preise aus. Regelmäßig führen sie Qualitätskontrollen durch, prüfen den Lagerbestand und bestellen Waren nach. Ihre Hauptaufgabe besteht in Verkaufs- und Beratungsgesprächen mit Kunden. Diese duale Ausbildung dauert 2 Jahre.

Platz 3: Handelsfachwirt*in

Handelsfachwirt*innen planen, koordinieren, steuern und kontrollieren handelsspezifische Geschäftsprozesse, vor allem in den betrieblichen Funktionsbereichen Ein- und Verkauf, Marketing und Vertrieb, Logistik oder Personal. Sie erledigen Aufgaben im Rechnungswesen und bereiten Entscheidungen für die Geschäftsleitung vor. In ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen führen sie Mitarbeiter*innen, fördern deren berufliche Entwicklung und Weiterbildung, organisieren die Berufsausbildung und führen sie durch. Diese doppelt qualifizierende Ausbildung dauert 3 Jahre und setzt eine (Fach)Hochschulreife voraus.

Neben diesen und weiteren Ausbildungsberufen gibt es auch passende Studiengänge. Unser Studiengang des Monats Dezember ist:

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre Handel

Du hast Spaß am Handel und am Umgang mit Menschen und möchtest gerne im Management tätig sein? Dann könnte ein duales Studium der Betriebswirtschafts mit Schwerpunkt Handel das richtige für dich sein. Hier lernst du alles, was du wissen musst, um ein Handelsunternehmen zu führen. Also Einkauf, Marketing, aber auch Personalmanagement und Controlling. Bei einem dualen Studium wechseln sich Theorie und Praxis ab. Die Theorie verbringst du an einer Hochschule und in der Praxisphase arbeitest du in einem Unternehmen. So kannst du alles, was du lernst, sofort umsetzen. Und das Unternehmen bezahlt dir dafür ab dem ersten Tag ein festes Gehalt. Neugierig geworden? Die Agentur für Arbeit hilft dir gerne das für dich passende Unternehmen zu finden.

Weitere Ausbildungsberufe und Studiengänge im Handel findest du z. B. im BERUFENET


November 2022

Am 20. November startet die wohl umstrittenste Fußball-WM in Qatar. Das ist für uns der Anlass, uns dieses Mal Ausbildungsberufe im Sport genauer anzuschauen:

Platz 1: Sport- und Fitnesskaufmann*frau

Sport- und Fitnesskaufleute tragen durch ihre vielfältigen betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und kundenorientierten Tätigkeiten zum reibungslosen Sportbetrieb bei. In Fitness- und Gesundheitsstudios sowie Vereinen und Verbänden entwickeln sie Konzepte für Sport- und andere Dienstleistungsangebote.

Sie betreuen Kunden und beraten sie zu Sportangeboten sowie zu gesundheitlichen Aspekten von Bewegung und Ernährung. Marketing- und gesundheitsbezogene Veranstaltungen zu planen und durchzuführen, gehört ebenfalls zu ihrem Beschäftigungsfeld. Außerdem übernehmen sie Aufgaben im Rechnungswesen, im Controlling und in der Personalwirtschaft.

Diese duale Ausbildung wird in München und Umgebung jedes Jahr ca. 15 Mal angeboten.

Platz 2: Gymnastiklehrer*in

Gymnastiklehrer*innen verhelfen Menschen jeden Alters dazu, sich durch Bewegungsübungen zu entspannen und die Gesundheit zu erhalten. Sie planen Übungsprogramme und führen Kurse und bewegungstherapeutische Maßnahmen durch. Dabei vermitteln sie Freude an der Bewegung und fördern Bewegungssinn, Körpergefühl und Gesundheitsbewusstsein. Die Auswahl des Übungsprogramms stimmen sie je nach Teilnehmerkreis auf Gruppen oder Einzelpersonen ab.

Dieses schulische Ausbildungsangebot gibt es in München an 2 Berufsfachschulen. Die Ausbildung ist landesrechtlich geregelt.

Platz 3: Fußballkaufmann*frau

Fußballkaufleute finden nach der Ausbildung eine Beschäftigung im kaufmännischen Bereich bei Vereinen, Fußballclubs und Sport-Institutionen. Da es sich bei dieser Ausbildung um das Angebot eines privaten Bildungsträgers handelt, fallen Gebühren an.

Du hast mit Sport nichts am Hut, möchtest dich in der Ausbildung aber körperlich betätigen? Dann schau am 19. November bei der Ausbildungsmesse Handwerk erleben! im BiZ vorbei!


Oktober 2022

Am 1. Oktober treten die neuen Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft. Daher wollen wir uns diesen Monat mal die Top 3 Ausbildungsberufe im Bereich Medizin und Pflege anschauen:

Platz 1: Medizinische*r Fachangestellte*r

Wenn man sich krank fühlt, dann geht man zunächst mal zum*zur Haus- oder Fachmediziner*in. Die Medizinischen Fachangestellten dort assistieren Ärzt*innen bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patient*innen und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch.

Platz 2: Notfallsanitäter*in

Werden die Beschwerden schlimmer und man schafft es z. B. nicht mehr selbst ins Krankenhaus, dann kommen sie zum Einsatz: Notfallsanitäter*innen führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patient*innen. Außerdem stellen sie die Transportfähigkeit von Patient*innen sicher und überwachen deren medizinischen Zustand während des Transports.

Platz 3: Pflegefachmann*frau

Im Krankenhaus gibt es viele verschiedene Ausbildungsberufe. Als Patient*in hat man am meisten Kontakt mit den Pflegefachleuten. Sie betreuen und versorgen Menschen in allen Versorgungsbereichen der Pflege (Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege). Außerdem führen sie ärztliche Anordnungen durch, assistieren bei ärztlichen Maßnahmen, dokumentieren Patientendaten und wirken bei der Qualitätssicherung mit.

Neben Ausbildungsberufen gibt es auch viele Studienmöglichkeiten im Bereich Medizin und Pflege. Das ist unser Studiengang des Monats Oktober:

Studium: Gesundheitsmanagement

Die Krankenhäuser stehen während der Pandemie unter hohem gesellschaftlichem Druck. Der Studiengang Gesundheitsmanagement bereitet auf die verantwortungsvolle Aufgabe vor, den Spagat zwischen Ökonomie und Medizin im Sinne des Patienten erfolgreich zu lösen.

Eine Übersicht aller Ausbildungsberufe und Studiengänge im Bereich Medizin und Pflege findest du im BERUFENET. Unternehmen aus diesem und anderen Berufsfeldern kannst du auf der Azubi-Frühstarter-Börse am 6. Oktober und der Stuzubi am 8. Oktober kennenlernen!


September 2022

Nach 2 Jahren Wartezeit heißt es am 17. September wieder „O’zapft is!“ im großen Stil. Damit während der Wiesn alles reibungslos abläuft, braucht es Berufe aus ganz verschiedenen Bereichen. Hier sind unsere Top 3 Ausbildungsberufe im September:

Platz 1: Brauer*in und Mälzer*in

Wiesn ohne Bier ist wie Skifahren ohne Schnee. Daher sorgen Brauer*innen und Mälzer*innen dafür, dass immer ausreichend Getränkenachschub zur Verfügung steht.
 

Platz 2: Fachkraft für Gastronomie bzw. Fachmann*frau für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie

Für den Weg vom Zapfhahn zum Tisch sind die Fachkräfte für Gastronomie (früher: Fachkräfte im Gastgewerbe) und die Fachleute für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie (früher: Restaurantfachleute) zuständig. Sie nehmen Bestellungen auf und servieren die bestellten Speisen und Getränke.
 

Platz 3: Servicekraft bzw. Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit und Fachkräfte für Schutz und Sicherheit sorgen für Ordnung, wenn es im Zelt (oder auch davor) zu wild wird. Sie leisten damit ebenfalls einen wichtigen Beitrag zu einer schönen und friedlichen Wiesn-Zeit.