Konjunkturelles Kurzarbeitergeld (Kug)

Corona Update – Aktuelle Informationen für Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen.




 

Informationen zum Kurzarbeitergeld

Aufgrund der Corona-Pandemie entstehen in vielen Unternehmen Arbeitsausfälle. Zur Milderung der hierdurch entstehenden wirtschaftlichen Belastungen und zur Vermeidung von Entlassungen können Arbeitgeber Kurzarbeit einführen und Kurzarbeitergeld beantragen.

Hierbei stellen sich verschiedene Fragen:

  • Wie beantragt man Kurzarbeitergeld?
  • Welche Voraussetzungen gibt es dafür?
  • Wann und wie erhält man das Kurzarbeitergeld von der Agentur für Arbeit?

Sie haben noch mehr Fragen zum Kurzarbeitergeld?

Auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit finden Sie viele nützliche Informationen (u.a. FAQ, Hinweise zum Antragsverfahren).

 

Ergänzende Informationen der Regionaldirektion Bayern

  • Info-Präsentation zum Thema Kurzarbeitergeld im Zusammenhang mit Covid-19 (Stand: 03.04.2020)
  • Flyer Kurzarbeitergeld (Stand: 23.03.2020)
  • Übersicht zu möglichen Soforthilfen des Bundes und des Landes Bayern zur Abfederung der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie (Stand: 07.04.2020)
  • Infoblatt zum Thema „Arbeitnehmerüberlassung – Eine Möglichkeit in der Corona-Pandemie“. Durch Arbeitnehmerüberlassung kann Kurzarbeit teilweise oder vollständig abgewendet werden (Stand: 03.04.2020)

 

Die drei Schritte zum Kurzarbeitergeld

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) hat für jeden Schritt des Antragsverfahrens für das Kurzarbeitergeld ein Video erstellt:

In einem Webinar, dass von Seiten der vbw gemeinsam mit der Regionaldirektion Bayern durchgeführt wurde, erhalten Sie Informationen über die Einführung von Kurzarbeit sowie die Beantragung und Inanspruchnahme des Kurzarbeitergeldes.

 

Die 5 häufigsten Fehler bei der Beantragung von Kurzarbeitergeld
 

  1. Es wird nur ein Teil des Antrags eingereicht:
    Der Antrag besteht aus den beiden Vordrucken Kug 107 – „Kurzantrag auf Kug“ und Kug 108 – „Kug-Abrechnungsliste“, die beide zusammen eingereicht werden müssen.
  2. Es wird Kug für Auszubildende und geringfügig beschäftigte Arbeitnehmer beantragt:
    Hier ist zu beachten, dass geringfügig Beschäftigte grundsätzlich keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben. Auszubildende bekommen grundsätzlich erst nach dem 6-wöchigen Entgeltfortzahlungszeitraum Kurzarbeitergeld, § 19 Abs. 1 Nr.2 BBiG.
  3. Es wird Kug für gekündigte Arbeitnehmer abgerechnet:
    Gekündigte Arbeitnehmer haben keinen Anspruch, da der Sinn des Kurzarbeitergeldes, der Erhalt des Beschäftigungsverhältnisses, in diesen Fällen nicht erreicht werden kann.
  4. Bei der Kug-Berechnung werden auch sozialversicherungsfreie Entgeltbestandteile sowie Einmalzahlungen mit herangezogen:
    Auf diesen Punkt ist bei der Berechnung besonders zu achten. Grundlage für die Kug-Berechnung ist das laufende sozialversicherungspflichtige Entgelt.
  5. Tatsächlich gezahltes Arbeitsentgelt wie Feiertagsvergütung wird nicht als Ist-Entgelt aufgeführt:
    Auch bei sog. Kurzarbeit 0, wenn also gar nicht mehr gearbeitet wird, fällt Feiertagsvergütung an, die als erzieltes Entgelt bei der Berechnung zu berücksichtigen ist.

 


Weitere Informationen für Arbeitnehmer*innen

Was sollte ich beachten, damit die Bearbeitung des Antrages auf Arbeitslosengeld so schnell wie möglich gelingt.

Hier finden Sie die vier wichtigsten Tipps.

Informationsblatt für Arbeitnehmer zur Beantragung vom Arbeitslosengeld

 


Weitere Informationen für Arbeitgeber

Sie müssen sich aktuell leider von einem oder mehreren Arbeitnehmern trennen?
So können Sie uns helfen, dass wir die Leistungen für Ihre ehemaligen Arbeitnehmer schnellstmöglich berechnen können.

Hinweise für Arbeitgeber

 

Wichtige Informationen zur Arbeitsbescheinigung zum Arbeitslosengeld nach § 312 SGB III finden Sie hier

Presseinformationen

17.03.2020 | Presseinfo Nr. 5
Agentur für Arbeit München ist telefonisch und online erreichbar.
Zusätzliche Servicenummern für München eingerichtet!

30.03.2020 | Presseinfo Nr. 6
Gemeinsam für München: Sozialpaket zum Schutz vor Corona-Folgen wird umgesetzt.

30.03.2020 | Presseinfo Nr. 7
Corona-Virus: Die wichtigsten Fragen und Antworten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

31.03.2020 | Presseinfo Nr. 8
Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt in München aktuell schwer abzuschätzen!

31.03.2020 | Presseinfo Nr. 9
Kurzarbeit: Arbeitsplätze retten und Fachkräfte halten!

02.04.2020 | Presseinfo Nr. 10
Arbeitslosenversicherung: Regeln für freiwillig Versicherte Selbstständige gelockert.

02.04.2020 | Presseinfo Nr. 11
Kurzarbeit: Wer in systemrelevanten Berufen unterstützt, kann finanzielle Einbußen ausgleichen!