Stellenzugänge im Dezember auf hohem Niveau

Die Zahl der von Arbeitgebern neu gemeldeten Arbeitsstellen hat im Dezember den höchsten Wert des Jahres 2022 erreicht. 

03.01.2023 | Presseinfo Nr. 25

„Wir sehen es als eine sehr erfreuliche Entwicklung, dass die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen mit mehr als 4.800 im Dezember einen sehr guten Wert erreicht hat“, sagt Wilfried Hüntelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, „man kann dies als ein Zeichen werten, dass die Arbeitgeber trotz zahlreicher Krisen vorsichtig optimistisch in die Zukunft blicken. Sie haben weiterhin einen hohen Bedarf an Arbeitskräften und an Fachkräften. Die Zugänge seit Jahresbeginn lagen zuletzt im Vor-Corona-Jahr 2018 höher“.


4.805 neu gemeldete Stellen

Im Dezember 2022 gingen in der Agentur für Arbeit München 4.805 Stellenangebote ein. Das waren 910 mehr als im Vormonat. Das Gesamtangebot lag mit 14.228 Stellen um 347 über dem Vormonatsniveau. Gegenüber dem Vorjahresmonat Dezember 2021 ergab sich ein Stellenzuwachs von 18,1 Prozent.


Arbeitslosigkeit sinkt zum Jahresende leicht

Im Vergleich zum Vormonat November 2022 ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Arbeitsagentur – also in der Stadt und im Landkreis München – insgesamt moderat zurück gegangen. So ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Dezember im Raum München gegenüber November um 295 auf 40.373 Personen gesunken. Im Monatsvergleich bedeutet dies ein Minus von 0,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote ist ebenfalls leicht gesunken; auf 3,8 Prozent im Dezember, nach 3,9 Prozent im Vormonat. Im Vorjahresmonat betrug diese Quote ebenfalls 3,8 Prozent. „Der Winter hat wie üblich am Arbeitsmarkt zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt – hauptsächlich bei Männern. Dies wurde in diesem Dezember ausgeglichen, weil die Arbeitslosigkeit von Ukrainerinnen und Ukrainern gleichzeitig gesunken ist“, erklärt Wilfried Hüntelmann die aktuelle Entwicklung.


Arbeitslosenversicherung: Zahl der Arbeitslosen saisonbedingt gestiegen

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) waren im Dezember 18.043 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies waren 484 (2,8 Prozent) mehr als im November und 743 (4,0 Prozent) Menschen weniger als im Vorjahr. Die Quote lag unverändert bei 1,7 Prozent, wie auch im Vorjahresmonat.


Stadt München: Zahl der Arbeitslosen leicht gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen ist von November auf Dezember in der Landeshauptstadt
um 324 auf 35.566 gesunken. Die Arbeitslosenquote lag in München bei 4,1
Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonatswert. Im Dezember
2021 belief sich die Arbeitslosenquote auf 4,0 Prozent.
Die Zahl der Arbeitslosen, die vom Jobcenter der Landeshauptstadt
München betreut werden (SGB II), lag bei 20.112. Dies waren 740 Menschen
(3,5 Prozent) weniger als im Vormonat und 430 mehr als im Dezember 2021.
Die Quote lag bei 2,3 Prozent (Vorjahresmonat: 2,2 Prozent).


Landkreis München: Stagnierende Zahlen

Im Dezember 2022 waren im Landkreis München 4.807 Menschen ohne Arbeit.
Dies waren 29 Personen oder 0,6 Prozent mehr als im Vormonat.
Im Vergleich zum Dezember 2021 haben sich 162 Personen mehr arbeitslos
gemeldet (3,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag bei 2,5 Prozent.
Im Jobcenter des Landkreises sind die Zahlen der Arbeitslosmeldungen leicht
gesunken. So lag die Zahl derer, die vom Jobcenter des Landkreises München
betreut werden (SGB II), bei 2.218. Dies waren 39 Menschen (1,7 Prozent) weniger
als im Vormonat und 356 mehr als im Dezember 2021. Die Quote lag bei 1,1
Prozent (Vorjahresmonat: 1,0 Prozent).


Jugendarbeitslosigkeit um 131 gesunken

Im Dezember 2022 waren im Agenturbezirk München 2.384 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren arbeitslos gemeldet, das waren 131 weniger als im November (5,2 Prozent) und 163 mehr als im Vorjahresmonat. Die Jugendarbeitslosenquote ist im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent gesunken.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen

  • Xing
  • Kununu
  • Linkedin
  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter