03.05.2022 | Presseinfo Nr. 8

Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt setzt sich fort!

Im Frühling steigen die Jobchancen – zum Beispiel auf dem Bau oder in der
Gastronomie. So auch in diesem Jahr: die Arbeitslosenzahlen gingen im
Agenturbezirk München erneut zurück.
 

So waren im April in München 40.170 Personen bei der Agentur für Arbeit München arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats bedeutet dies einen Rückgang um 990 Personen. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent. Im April 2021 lag die Quote bei 4,8 Prozent. Die absolute Zahl der Arbeitslosen lag damals bei 51.823.

„Auch in diesem Monat war die Arbeitslosigkeit erfreulicherweise im saisonüblichen Rahmen rückläufig, und der Stelleneingang nahm nochmals deutlich zu. Vom aktuell hohen Personalbedarf profitierten alle Personengruppen,“ so Wilfried Hüntelmann, Vorsitzender der Agentur für Arbeit München. „Die bisherigen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine wie zum Beispiel unterbrochene Lieferketten machten sich bisher nur punktuell auf dem Münchner Arbeitsmarkt bemerkbar. Sie können gut mit Kurzarbeit abgefedert werden,“ so Hüntelmann weiter.

Die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften steigt derweil ungebrochen. Im April gingen 4.777 Stellenangebote in der Agentur für Arbeit München ein. Das waren 960 mehr als im Vormonat (+25,2%) und 1.916 mehr als im April 2021 (+67%). Das Gesamtangebot erhöhte sich auf 14.583 Arbeitsstellen, das sind 69,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Besonders stark ist die Nachfrage nach qualifiziertem Personal, 85 Prozent der Stellen sind für Bewerberinnen und Bewerber mit mindestens einer abgeschlossenen Berufsausbildung ausgeschrieben.
 

Arbeitslosenversicherung: Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat erneut gesunken!

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) waren im April 19.233 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies waren 482 (2,4 Prozent) weniger als im März und 9.928 (34 Prozent) Menschen weniger als im Vorjahr. Die Quote lag bei unveränderten 1,8 Prozent.
 

Arbeitslosengeld II: Erneut leichter Rückgang der Arbeitslosen!

Im April lag die Zahl der Arbeitslosen, die von den Jobcentern der Landeshauptstadt und des Landkreises betreut werden (SGB II), bei 20.937. Dies waren 508 Menschen (2,4 Prozent) weniger als im Vormonat, und 1.725 (7,6 Prozent) weniger als im April 2021. Die Quote sank von 2,0 auf 1,9 Prozent.  (Vorjahresmonat: 2,1 Prozent.)
 

Stadt München: Arbeitslosenquote auf 4,0 Prozent gesunken!

Im März waren in der Landeshauptstadt 35.471 Personen arbeitslos gemeldet, das waren 956 oder 2,6 Prozent weniger als im März und 10.287 weniger als noch vor einem Jahr (-22,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent. Im März des Vorjahres betrug diese noch 5,1 Prozent.

 

Landkreis München: Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit!

Im Landkreis München waren im März 4.699 Menschen ohne Arbeit. Dies waren 34 Menschen oder 0,7 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum April 2021 haben sich -1.366 Personen weniger arbeitslos gemeldet -22,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag bei unveränderten 2,4 Prozent.

 

Jugendarbeitslosigkeit wieder gesunken!

Im April waren im Agenturbezirk München 2.361 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren arbeitslos gemeldet, das waren 107 weniger als im März und 1.232 und damit 34,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Jugendarbeitslosenquote lag im April bei 2,5 Prozent (Vorjahresmonat: 3,5 Prozent).