Frauenwirtschaftstag 2023 – Neues Arbeiten – ein Gewinn für Frauen und Unternehmen

Der 14. Frauenwirtschaftstag in der Nagolder Arbeitsagentur widmete sich dem Thema „Neues Arbeiten – Ein Gewinn für Frauen und Unternehmen“

25.10.2023 | Presseinfo Nr. 50

Auch in diesem Jahr, konnte der Frauenwirtschaftstag in der Arbeitsagentur Nagold unter Mitwirkung der Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner mit einem anspruchsvollen Programm an den Start gehen. Das abwechslungsreiche Programm bot unter anderem eine moderierte Austauschrunde mit lokalen Arbeitgeberinnen sowie einer umfangreichen Bildungs- und Berufsmesse. Hierdurch haben die Besucherinnen erfahren welche Chancen und Perspektiven #New Work für ihren beruflichen Neustart oder ihre berufliche Weiterentwicklung bietet.

Die Agentur für Arbeit in Nagold hatte in Kooperation mit den Jobcentern „Landkreis Calw“ und „Landkreis Freudenstadt“, dem Netzwerk Fortbildung, der Handwerkskammer Karlsruhe, der Volkshochschulen Oberes Nagoldtal und Calw, der IHK und dem Welcome Center, der Stadt Nagold und den Landkreisen Calw und Freudenstadt sowie mit der Kontaktstelle Frau und Beruf den Frauenwirtschaftstag unter der Überschrift „Neues Arbeiten – Ein Gewinn für Frauen und Unternehmen“ organisiert und durchgeführt. Mit einer beeindruckenden Rekordbeteiligung von 26 Ausstellerinnen und Ausstellern hatte der Frauenwirtschaftstag ein sehr vielseitiges Programm zu bieten.

Der 14. Frauenwirtschaftstag wurde von der operativen Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, Annette Hanfstein, und dem Nagolder Bürgermeister Hagen Breitling eröffnet. „Schon beim Hereinkommen habe ich so viel Energie gespürt“, begrüßte Annette Hanfstein begeistert die zahlreichen Teilnehmerinnen und machte den Frauen Mut, eigeninitiativ ihren beruflichen Weg zu gestalten. „Denn von den neuen flexiblen Arbeitsformen können gerade Frauen profitieren, weil sich dadurch Betreuungs- und Pflegeaufgaben mit Beschäftigung besser organisieren lassen,“ so Hanfstein. „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben allein mit Ihrem Kommen bereits alles richtig gemacht,“ bestärkte Bürgermeister Breitling die Teilnehmerinnen und ermunterte die Frauen, die Herausforderungen beruflicher Weiterentwicklung anzunehmen und den Frauenwirtschaftstag für sich als Chance zu nutzen. Hanfstein und Breitling waren sich einig, dass die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt für einen beruflichen Wiedereinstieg auch in Teilzeit durchaus günstig ist.

An insgesamt 26 Infoständen konnten sich die rund 60 Besucherinnen zu sämtlichen Möglichkeiten des beruflichen Neustarts oder beruflichen Fortkommens informieren.

Mit dabei waren auch zwei Frauen, die nach der Familienphase bereits wieder im Berufsleben stehen und den Besucherinnen Mut für ihren persönlichen Wiedereinstieg machen konnten.

Ein Highlight waren die moderierten Austauschrunden mit Arbeitgeberinnen und einer Mitarbeiterin, die eine Teilzeit-Ausbildung absolviert hatte. Sie diskutierten das Thema „#New Work & #Flexi Time“ und ermutigten die Besucherinnen, eigene Potenziale zu erkennen und sich den eigenen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf zuzutrauen und anzustreben.

Einige Besucherinnen brachten ihre Bewerbungsmappen mit und nutzten den angebotenen Bewerbungsmappencheck durch ausgebildete Coaches direkt am Frauenwirtschaftstag vor Ort. Ein Angebot, welches gut ankam und entsprechend schnell ausgebucht war.
Auch das professionelle Bewerbungsfoto-Shooting war bei den Teilnehmerinnen erneut sehr gefragt. Zeitgleich bot die Bildungsmesse im Berufsinformationszentrum die Gelegenheit, sich rund um Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Kinderbetreuung, Altersvorsorge, Sprachförderung sowie der Anerkennung von ausländischen Abschlüssen umfassend zu informieren.

Das reichhaltige Netzwerkfrühstück lud die Besucherinnen zu einem regen informellen Austausch und zum gegenseitigen Kennenlernen ein.

Am Ende waren sich alle Akteure und die Teilnehmerinnen auch in diesem Jahr wieder einig, dass der Frauenwirtschaftstag ein etabliertes Veranstaltungsformat ist, das vielen Frauen in der Region neue berufliche Perspektiven eröffnet und dem diesjährigen Motto „Neues Arbeiten – Ein Gewinn für Frauen und Unternehmen“ vollumfänglich gerecht wurde.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen