Programm „Specialized!“

„Bienvenido“ - Elf mexikanische Ärzte und Ärztinnen in Neubrandenburg willkommen geheißen

18.08.2022 | Presseinfo Nr. 37

Nachdem „Specialized!“ bereits in sieben Bundesländern – Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt – angelaufen ist, wird es jetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern - in Neubrandenburg - zur Erfolgsgeschichte.

„Wir freuen uns sehr“ - sagt Gudrun Kappich - Geschäftsführerin des Neubrandenburger Dietrich-Bonhoeffer Klinikums, „dass wir mit Unterstützung der Agentur für Arbeit über das Programm „Specialized!“ elf neue Mitarbeitende aus Mexiko für den medizinischen Dienst in unserem Haus gewinnen konnten. Um Fachkräfte aus Drittstaaten zu rekrutieren, sind viele Hürden zu nehmen. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur konnten alle Herausforderungen gemeistert werden, sodass sich die jungen Mediziner jetzt bei uns weiter qualifizieren und auf die Approbation vorbereiten können. Wir hoffen sehr, dass uns die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Arbeitsagentur auch weiter dabei unterstützt, dem Fachkräftemangel zu begegnen.“

Insgesamt hat das Neubrandenburger Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum am 18. August elf mexikanische Ärztinnen und Ärzte willkommen geheißen.

Stephan Bünning, Vizechef der Neubrandenburger Arbeitsagentur: „Ich bin begeistert - über die Gemeinschaftsleistung - und das Rundum-Sorglos-Paket, dass unsere Kollegen*innen der ZAV - mit vielen Netzwerkpartnern im Hintergrund - dem Neubrandenburger Klinikum geschnürt haben. Von der Bewerberauswahl über die Berufsanerkennung bis hin zur Arbeitserlaubnis.“ Fast alles lief „wie am Schnürchen“, sagt Bünning mit einem Augenzwinkern und hofft: „Das bald auch noch weitere Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern dem Neubrandenburger Beispiel folgen.“

Jetzt heißt es für die jungen lateinamerikanischen Ärzte aber erst einmal richtig büffeln. Und nicht nur Deutsch. Das können sie schon ganz gut. Als erstes wartet - im Rahmen des Anerkennungsverfahrens - die Fachsprachprüfung. Diese ist für eine eingeschränkte Berufserlaubnis unabdingbar. Erst damit dürfen die Mediziner*innen als Arzt - unter Aufsicht - arbeiten. Dann folgt ein Vorbereitungskurs auf die sogenannte Kenntnisprüfung, bei der die Ärzte und Ärztinnen ihr fachliches Wissen unter Beweis stellen müssen. Erst nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Ärzte ihre Approbation und dürfen als Arzt oder Ärztin in Deutschland arbeiten und mit der Facharztweiterbildung starten.

Hintergrund

Kliniken und Krankenhäusern in Deutschland fehlt Personal. Gleichzeitig suchen im Ausland gut qualifizierte Medizinerinnen und Mediziner eine ausbildungsadäquate Beschäftigung oder Möglichkeiten zur Facharztweiterbildung, da Karriereperspektiven in ihren Heimatländern oft fehlen. Das Programm „Specialized!“ der Bundesagentur für Arbeit führt interessierte Kliniken in Deutschland und internationale Humanmedizinerinnen und -mediziner passgenau zusammen und begleitet sie in allen Fragen der Vorbereitung. Das Anerkennungsverfahren sowie die sprachliche und fachliche Vorbereitung der Teilnehmenden unterstützt das Netzwerk „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) und seine regionalen Partner – inklusive finanzieller Fördermöglichkeiten. Aktuell wird „Specialized!“ zusammen mit Mexiko und Jordanien durchgeführt.

Die Ärztinnen und Ärzte werden in enger Absprache mit den jeweiligen Herkunftsländern rekrutiert. Voraussetzung ist, dass in diesen Ländern gemäß den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation WHO kein kritischer Mangel an medizinischem Personal sowie ein öffentliches Interesse an der Zusammenarbeit besteht.

Die Bundesagentur für Arbeit koordiniert das Programm, übernimmt die Bewerberansprache und -auswahl in den Partnerländern und schlägt den teilnehmenden Kliniken und Krankenhäusern geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vor.

Umgesetzt wird das Programm durch die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit, unterstützt durch das Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ). Interessierte Kliniken und Krankenhäuser können sich an den Arbeitgeber-Service ihrer örtlichen Agentur für Arbeit wenden oder direkt an:

ZAV.Specialized@arbeitsagentur.de

Weitere Informationen: www.arbeitsagentur.de/vor-ort/zav/specialized

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen

  • Xing
  • Kununu
  • Linkedin
  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter