15.10.2020 | Presseinfo Nr. 49

Ein Selfie für die Arbeitsagentur Neuruppin

• Identifizierung mit Hilfe einer App möglich

• Keine persönliche Vorsprache notwendig
 

Seit Juli 2020 können Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit Neuruppin in den vier Landkreisen Havelland, Oberhavel, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, ihre Identitätsprüfung online nachholen. Um den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen, muss man sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. In der Zeit der Pandemie sollen Termine vor Ort so gering wie möglich gehalten werden, so dass noch bis Jahresende die Identitätsprüfung komfortabel von Zuhause online erledigt werden kann.

Daumen hoch für das Selfie-Ident-Verfahren

Wir haben einige unserer Kundinnen und Kunden befragt, die bereits angeschrieben und zu der online-Identifikationsmöglichkeit informiert wurden. Frau Gabriele P. hat den Praxistest gemacht und ist mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden, auch wenn es die ein oder andere Herausforderung zu meistern galt.

„Als ich das Anschreiben der Agentur für Arbeit Neuruppin erhielt, war ich zunächst skeptisch und wäre Corona nicht gewesen, hätte ich es bestimmt auch nicht ausprobiert. Aber unter den gegebenen Umständen war ganz froh, nicht persönlich bei der Agentur erscheinen zu müssen und dachte mir, versuchen kann ich es ja mal. Zunächst habe ich über den QR Code aus dem Anschreiben die App heruntergeladen. Das war noch leicht! Herausfordernder und mit etwas Geduld war dann die Videoaufnahme von der Vorderseite und Rückseite meines Ausweises verbunden. Das setzt schon etwas Übung mit der Handhabung der Kamera des Handys voraus. Aber, es ist auch nicht unmöglich. Letztendlich hat es dann nach wiederholtem Anlauf geklappt. Zuletzt dann ein Selfie von mir selbst und ich erhielt die Bestätigung, dass die Identifizierung geklappt hat“ so Gabriele P.

Durch das Videoformat wird ausgeschlossen, dass gefälschte Dokumente verwendet werden. Bedingung ist, dass der Ausweis oder der Pass über ein holografisches Merkmal verfügt. Andernfalls erscheint eine Fehlermeldung. Die Vorteile dieses neuen Verfahrens liegen klar auf der Hand: keine Anfahrtswege, keine Parkplatzsuche und keine Wartezeiten.

Das Selfie-Ident-Verfahren, das eigentlich bis zum 30. September 2020 befristet war, wurde bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Wichtig!                                                                                                                                       Alle, für die dieses Verfahren möglich ist, bekommen ein entsprechendes Schreiben, in dem das Selfie-Ident-Verfahren angeboten und erklärt wird. Die Betroffenen müssen also erst aktiv werden, wenn sie angeschrieben werden.                                                                                                                                                       

Selbstverständlich freiwillig!

Das Angebot, am Selfie-Ident-Verfahren teilzunehmen, ist freiwillig. Sollten sich betroffene Kunden dagegen entscheiden, erhalten sie demnächst einen Brief, um sich auf herkömmlichem Weg persönlich in ihrer Agentur für Arbeit zu identifizieren.

Prozess der Online-Identifizierung

Für die Online-Identifizierung brauchen die Kundinnen und Kunden drei Dinge: erstens ein App-fähiges Gerät mit Kamera (Smartphone, Tablet), zweitens eine stabile Internetverbindung und drittens ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) mit holographischem Merkmal.

Schutz der persönlichen Daten garantiert

Das neue Verfahren ermöglicht es den Kundinnen und Kunden in den vier Landkreisen Havelland, Oberhavel, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin, rund um die Uhr und ohne persönliches Erscheinen in der Agentur für Arbeit ihre Identifizierung nachzuholen. Der Schutz der personenbezogenen Daten hat hierbei höchste Priorität.