25.11.2022 | Presseinfo Nr. 64

Vorurteile behindern – Behinderungen nicht!

Durch Inklusion Fachkräfte gewinnen, halten und das Unternehmensimage in der Region stärken.

  • "Woche der Menschen mit Behinderungen" vom 28.11.2022 bis 04.12.2022
  • Agentur für Arbeit Neuruppin berät und unterstützt Unternehmen und lenkt das Augenmerk auf Stärken und Potenziale von arbeitsuchenden Menschen mit Behinderungen

Bereits seit 31 Jahren gibt es den von der UN ins Leben gerufenen jährlichen „Tag der Menschen mit Behinderungen“ am 03. Dezember. Die Agentur für Arbeit organisiert rund um diesen Aktionstag traditionell ihre bundesweite „Woche der Menschen mit Behinderungen“. Das Motto in diesem Jahr: „Vorurteile behindern – Behinderungen nicht!“

Beate Kostka, Vorsitzende der Agentur für Arbeit Neuruppin:Inklusion ist für viele Unternehmen kein Fremdwort mehr. Sie ist elementarer Teil, um durch Vielfalt die Kreativität und Leistungsfähigkeit in Unternehmen zu sichern. Wir werden die Aktionswoche dafür nutzen, gute Beispiele in der Region präsent zu machen, die zum Nachahmen anregen sollen. Menschen mit Behinderungen bieten ein erhebliches, häufig unterschätztes Fachkräftepotential, zu dem unsere Kolleginnen und Kollegen des Arbeitgeber-Services umfassend beraten und individuelle Unterstützung anbieten.“

Der Fachkräftebedarf bzw. die Fachkräftesicherung bleibt für Betriebe in der Region eines der Kernthemen. Unternehmen bilden aus, qualifizieren ihre Beschäftigten oder rekrutieren Mitarbeitende aus dem Ausland. Bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen bestehen insbesondere dort, wo bislang noch keine Erfahrungen gemacht wurden, noch Unsicherheiten oder gar Vorurteile. Mit individueller Beratung und passgenauen Unterstützungsangeboten soll erreicht werden, dass Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auch das Fachkräftepotential von Menschen mit Behinderung bei der Bewerbersuche nutzen und betroffene Personen sich gegenüber Unternehmen hinsichtlich ihrer spezifischen Unterstützungsbedarfe öffnen.

Drei Beispiele für gelungene Inklusion

Die Rathenower Optik GmbH beschäftigt insgesamt 73 behinderte und schwerbehinderte Menschen. Im Gespräch am 29. November 2022 mit zwei Beschäftigten und der Schwerbehindertenbeauftragten des Unternehmens soll verdeutlicht werden, wie sich Inklusion und Vielfalt im Unternehmen auf Produktivität und Mitarbeiterbindung auswirken.

Die JKS Metallverarbeitung GmbH in Perleberg hat sich für die Neueinstellung eines schwerbehinderten Bewerbers nach einer theoriereduzierten Ausbildung entschieden. An diesem Beispiel wollen wir am 01. Dezember 2022 vor Ort aufzeigen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Handwerk tätig werden können, wie sich auch mittelständische Unternehmen erstmals dem Thema annähern können und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

Das Oranienburger Unternehmen HuW24 e.K. arbeitet eng mit einer Werkstatt für behinderte Menschen zusammen, bildet schwerbehinderte junge Menschen aus und plant, eine eigene Inklusionsabteilung aufzubauen. Am 02. Dezember 2022 soll an diesem Beispiel für außergewöhnliches Engagement, insbesondere die positive Wirkung auf das Unternehmensimage, aufgezeigt und für die Berücksichtigung von jungen Menschen mit einer Behinderung für eine Ausbildung geworben werden.

Der Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen

Im Oktober 2022 waren im Agenturbezirk Neuruppin in beiden Rechtskreisen insgesamt 846 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet und damit 9,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Der bundesweite Trend eines höheren Bildungs- und Qualifizierungsgrades bei Menschen mit Behinderung spiegelt sich auch im Agenturbezirk Neuruppin wider. 75,7% der im Oktober 2022 arbeitslos gemeldeten Menschen mit Behinderung haben einen Schulabschluss, 65,4% eine abgeschlossene betriebliche oder schulische Berufsausbildung absolviert. Zum Vergleich: von allen bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern gemeldeten Arbeitslosen haben rund 50% eine abgeschlossene Ausbildung. Bis zum Juli 2022 hat die Agentur für Arbeit insgesamt bereits 665 Personen mit einer Behinderung mit Leistungen zur Teilhabe gefördert.

Sensibilisieren, beraten, unterstützen – die Agentur für Arbeit Neuruppin unterstützt maßgeschneidert Betriebe in der Region

Der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Neuruppin ist für alle Fragen rund um die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen kompetenter Ansprechpartner für Unternehmen. Betriebe können sich an ihre persönliche Beratungsfachkraft wenden oder die Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20 anrufen.