29.11.2019 | Presseinfo Nr. 55

Arbeitsmarkt profitiert von mildem Wetter und stabiler Wirtschaftslage

Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vormonat leicht zurückgegangen und zum Vorjahresmonat deutlich gesunken. Aktuell sind 15.045 Menschen arbeitslos gemeldet, 131 weniger als im letzten Monat und 1.447 weniger als im November 2018. Die Arbeitslosenquote beträgt 5,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,6 Prozent.
 

„Der Nordwesten des Landes zeichnet sich durch eine stabile Wirtschaftslage aus. Das zeigen auch die aktuellen Zahlen im Vergleich. Denn im Brandenburger Schnitt haben wir den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Vorjahr zu verzeichnen. In erster Linie ist der Rückgang auf weniger Zugänge in Arbeitslosigkeit zurückzuführen. Das zeigt – die Unternehmen behalten ihr Personal an Bord“ so Beate Kostka, Leiterin der Arbeitsagentur Neuruppin.

Kostka weiter: „Die Personalnachfrage ist weiterhin auf einem hohen Niveau. Aktuell sind über 4.300 Stellen vakant. Seit Jahresbeginn haben die Zeitarbeit, der Handel, das Verarbeitende Gewerbe, die Öffentlichen Verwaltungen und das Gesundheits- und Sozialwesen am meisten Personal nachgefragt. Auch wenn die Arbeitnehmerüberlassung zum Vorjahresvergleich knapp 600 Stellen weniger gemeldet hat, ist das aktuell kein Grund zur Sorge, da die gemeldeten Stellen in dieser Branche nach wie vor auf hohem Niveau sind. Für diese Jahreszeit üblich haben sich mehr Menschen aus dem Gastgewerbe, dem Handel und Baugewerbe arbeitslos gemeldet. Diese Entwicklungen werden in den kommenden Monaten sicherlich weiter zunehmen.“

Woche der Menschen mit Behinderungen vom 2. – 6. Dezember 2019

„Einschränkungen machen es Menschen mit Behinderungen oftmals schwer, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Aber auch Vorbehalte im Kopf von Unternehmen müssen weiter aufgebrochen werden, um diesem besonderen Personenkreis die Teilhabe am Arbeitsmarkt barrierefrei zu ermöglichen“ gibt Kostka einen Ausblick auf die Woche der Menschen mit Behinderungen.

Kostka weiter: „Mit vielen Integrationsbeispielen wollen wir anlässlich der diesjährigen Woche der Menschen mit Behinderungen auch wieder in die Öffentlichkeit gehen und zeigen, dass es einerseits der Bereitschaft der Unternehmen aber andererseits auch unserer Expertise und Netzwerkarbeit zu verdanken ist, dass Menschen mit Behinderungen neue Arbeitsstellen finden. Wir unterstützen gemeinsam mit den Integrationsämtern die Unternehmen bei der Einrichtung behindertengerechter Arbeitsplätze. Darüber hinaus bieten finanzielle Förderungen die Möglichkeit, dass dieser besondere Personenkreis betriebliche Arbeitserprobungen absolvieren kann und bei Einstellung die Unternehmen mit Eingliederungszuschüssen zu unterstützen.“

Im Agenturbezirk Neuruppin sind mit Datenstand November 2019 insgesamt 987 schwerbehinderte Menschen arbeitslos. Mehr als zwei Drittel oder 691 Personen haben eine berufliche Ausbildung oder einen Abschluss absolviert. Schwerbehinderung resultiert oft aus einer im Laufe des Lebens erworbenen Krankheit. Die Betroffenen sind daher häufig lebensälter und verfügen über eine langjährige berufliche Erfahrung. Von allen arbeitslosen Schwerbehinderten sind ebenfalls mehr als zwei Drittel oder 670 Personen älter als 45 Jahre.