03.01.2020 | Presseinfo Nr. 1

Arbeitsmarkt reagiert auf saisonübliche Effekte

Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vormonat leicht gestiegen und zum Vorjahresmonat deutlich gesunken. Aktuell sind 15.237 Menschen arbeitslos gemeldet, 192 mehr als im letzten Monat und 1.630 weniger als im Dezember 2018. Die Arbeitslosenquote beträgt 5,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,8 Prozent.

„Für die Jahreszeit ist ein Anstieg der Arbeitslosigkeit üblich. Insbesondere Menschen, die in den klassischen Außenberufen in der Bau- sowie Land- und Forstwirtschaft tätig sind, haben sich in diesem Monat arbeitslos gemeldet. Die positive Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr spricht aber für einen robusten Arbeitsmarkt“ so Stefan Dirkes operativer Geschäftsführ der Arbeitsagentur Neuruppin.

Die Personalbedarfe sind zum Vormonat leicht gesunken, liegen mit über 4000 vakanten Stellen weiterhin auf hohem Niveau. Rückgänge bei den Stellenmeldungen gab es in diesem Monat in den Wirtschaftsabschnitten Gastgewerbe, in der öffentlichen Verwaltung und im Bereich Wasserversorgung, Abwasser, Abfallwirtschaft.

Seit Jahresbeginn wurden 1200 Stellen weniger gemeldet. Im Baugewerbe, im Hotel-und Gaststättengewerbe, im verarbeitenden Gewerbe und in der Zeitarbeit wurde weniger Personal nachgefragt, wobei die Zeitarbeit mit 2.290 Stellen immer noch den höchsten Anteil an gemeldeten Stellen aufweist.

 

Positive Gesamtbilanz für das Jahr 2019

Im Jahresdurchschnitt waren 16.183 Menschen arbeitslos gemeldet – 8,8 Prozent weniger als im Jahr 2018. Die Arbeitslosenquote konnte von 6,1 Prozent im Jahr 2018 auf 5,5 Prozent verringert werden.

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, jeden Monat gibt es viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. Es haben sich während des vergangenen Jahres 44.922 Menschen arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum haben 46.531 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beendet - darunter haben 15.843 Menschen eine Erwerbstätigkeit aufgenommen.

Neben dem Abbau von Arbeitslosigkeit setzte sich das Beschäftigungswachstum weiterhin fort. Im Jahr 2018 waren zum Stichtag 30.06.2018 164.140 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Am 30.06.2019 waren es 165.904 Menschen. Dies entspricht einem Wachstum um 1,1 Prozent.

Stefan Dirkes resümiert: „Wir freuen uns über die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und sind optimistisch, dass der Arbeitsmarkt in unserer Region in 2020 weiter stabil bleibt. Wir werden unsere Ressourcen dafür verwenden, möglichst viele Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen und Arbeitslosigkeit vor ihrer Entstehung zu verhindern. Dazu gehört auch die frühzeitige Beratung von jungen Menschen, denn diese wollen wir auf ihrem Weg ins Berufsleben unterstützen. Dafür nutzen wir den Jahresstart 2020 und sind auf der Ausbildungs-und Studienmesse in Paaren-Glien (09.01.2020), dem 5. Prignitzer Karrieretag im OSZ Wittenberge (16.2.2020) oder der Youlab in der TURM Erlebniscity (12.02.2020) mit unserer Berufsberatung vor Ort.“