01.07.2020 | Presseinfo Nr. 31

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Neuruppin im Juni 2020

Leichte Entspannung und erste positive Entwicklungen

  • Arbeitslosigkeit sinkt im Juni 2020 erstmalig seit März 2020 geringfügig
  • weniger Arbeitslosmeldungen und mehr Arbeitsaufnahmen als im Mai 2020
  • Nachfrage nach Arbeitskräften leicht gestiegen
  • neue Anzeigen von Kurzarbeit auf niedrigem Niveau
  • Ausbildungsmarkt: Ferienzeit nutzen = Vertragsabschlusszeit

Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vormonat leicht gesunken und gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Aktuell sind 18.294 Menschen arbeitslos gemeldet, 37 weniger als im Mai 2020 und 2.720 mehr als im Juni 2019. Die Arbeitslosenquote ist nicht gestiegen und beträgt wie im Vormonat 6,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,3 Prozent. Nach drei Monaten pandemiebedingter Auswirkungen ist eine erste leichte Entspannung am Arbeitsmarkt zu erkennen, auch wenn im Vorjahresvergleich weiterhin ein deutlicher Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen ist. Im Mai 2020 haben sich noch 2.984 Menschen neu arbeitslos gemeldet, im Juni waren es 2.622 Menschen, also 362 weniger. Demgegenüber konnten im Juni 2.642 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, im Mai waren es noch 2.108. Im Juni konnten also annähernd genauso viele Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, wie neu arbeitslos geworden sind.

„Wir beobachten aktuell eine leicht unterschiedliche Entwicklung in den Landkreisen. Während sich in den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin und Prignitz sowohl bei den Arbeitslosen als auch bei den Stellenangeboten positive Entwicklungen abzeichnen, steigt die Arbeitslosigkeit in den Landkreisen Havelland und Oberhavel wegen der fehlenden Aufnahmefähigkeit des Berlin nahen Arbeitsmarktes auch zum Vormonat geringfügig an“ so Beate Kostka.

Arbeitslosmeldungen waren im Juni aus den Bereichen Verkehr und Logistik, aus der Produktion/ Rohstoffgewinnung, dem Verkauf/ Einzelhandel und Bürobereich sowie aus dem Bereich Gesundheit und Soziales zu verzeichnen.

In der Altersgruppe bis 25 Jahre ist entgegen der aktuellen Entwicklung der Zahl der Arbeitslosen ein deutlicher Anstieg der Arbeitslosigkeit um 41,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Zum einen haben sich seit Jahresbeginn mehr Jugendliche aus Erwerbstätigkeit (+109) arbeitslos gemeldet, zum anderen sind seit Jahresbeginn weniger Jugendliche in Erwerbstätigkeit (-139) sowie Ausbildung und sonstige Maßnahmen (-274) eingemündet.

„Die fehlenden Arbeits- und Ausbildungsaufnahmen führen wir auf die zeitlichen Verschiebungen bei den Auswahl- und Einstellungsprozessen in den Betrieben zurück. In jedem Fall lohnt sich eine Ausbildung immer, da für ungelernte Arbeitskräfte nach wie vor das Risiko arbeitslos zu werden deutlich größer ist, als für Fachkräfte. Dies können wir auch jetzt während der Corona-Pandemie wieder feststellen. Daher appellieren wir an die Betriebe, Arbeitnehmer und Jugendlichen, die Ferienzeit konsequent zu nutzen und Ausbildungs- und Arbeitsverträge klarzumachen. Es gilt, die letzten zwei Monate Pandemie bedingten Stillstand wieder aufzuholen. Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche führen und Verträge abschließen, das sollte jetzt an erster Stelle stehen. Jetzt ist Bewerbungs- und Vertragsabschlusszeit! Schließlich geht es um die Fachkräftesicherung von morgen“ so Beate Kostka.


Kurzarbeit entlastet den Arbeitsmarkt auch im Juni

Im Agenturbezirk Neuruppin wurden im Juni 86 neue Anzeigen zu Kurzarbeit gestellt. Im Mai waren es 320, im April 3.252 Anzeigen und im März rund 1.600 Anzeigen. Es sind nochmal deutlich weniger Anzeigen eingegangen als noch in den Vormonaten. Damit bestätigt sich - der überwiegende Teil der Betriebe hat frühzeitig Kurzarbeit angezeigt. Trotz der geringen Anzahl an Neuanzeigen bleibt die Kurzarbeit in der Region auf hohem Niveau. Insgesamt wurden seit März in der Agentur für Arbeit Neuruppin rund 5.300 Anzeigen gestellt und es sind rund 48.000 Menschen von Kurzarbeit betroffen. Bezogen auf die Zahl der versicherungspflichtig Beschäftigten (Stand 31.12.2019) von 168.616 etwa ein Viertel aller Beschäftigten.

Eine abschließende Aussage für wie viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Unternehmen tatsächlich Kurzarbeit abrechnen, ist erst nach einer Wartezeit von 5 Monaten möglich.

„Es bleibt abzuwarten, wie lange und für wie viele Mitarbeiter/innen die Betriebe letztendlich finanzielle Unterstützung benötigen“ so Beate Kostka.

Für Arbeitgeber wird eine neue technische Unterstützung angeboten, die die Beantragung von Kurzarbeitergeld erleichtert. Arbeitgeber, die bei der Agentur für Arbeit Neuruppin Kurzarbeitergeld beantragen wollen, müssen bestimmte Unterlagen einreichen. Mit der neuen Kurzarbeit-App können Arbeitgeber ganz einfach fotografierte oder gescannte Dokumente z.B. per Handy als PDF oder Bilddatei mit einem Klick hochladen. „Vorteil ist, dass die Dokumente nicht mehr händisch zugeordnet werden müssen, sondern ganz automatisch in der richtigen elektronischen Akte zur Bearbeitung eingehen. Das verkürzt natürlich den Bearbeitungsprozess“, so Beate Kostka.

Die APP steht als Download zur Verfügung.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/


Leichter Anstieg bei den Stellenmeldungen - Arbeitgeber suchen Fachkräfte

Die Personalnachfrage ist im Juni 2020 mit 849 neu gemeldeten Stellen im Vergleich zum Mai 2020 mit 665 gemeldeten Stellen wieder gestiegen. Betriebe fragen wieder mehr Arbeitskräfte nach.

„Damit haben wir noch nicht wieder das Niveau des Vorjahreszeitraums erreicht, aber auch in dieser Entwicklung sehen wir ein erstes positives Signal, dass sich der Arbeitsmarkt durch die erfolgten Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie wieder in die richtige Richtung entwickelt“ so Beate Kostka.

Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen im Agenturbezirk Neuruppin 5.142 Stellen gemeldet. Das sind 1.065 Stellen oder 17,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Aktuell sind insgesamt 4.199 Arbeitsstellen vakant und damit 81 mehr als im Mai 2020.

Arbeitsaufnahmen erfolgten im Juni im Büro- und Verkaufsbereich, im Verkehr und Logistikbereich einschließlich Führen von Fahrzeugen und Transportgeräten sowie im Baubereich.


Grundsicherung im Jobcenter Prignitz – Zahl der Meldungen von Selbständigen rückläufig

Durch das Sozialschutz-Paket erhielten auch Selbständige die Möglichkeit, ihre Corona-bedingten Einnahmeausfälle zu kompensieren, um den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu sichern. Nachdem in den Monaten März, April und Mai über 100 selbständige Prignitzerinnen und Prignitzer diese Möglichkeit in Anspruch nahmen und Grundsicherung beantragten, ist im Monat Juni 2020 nur noch eine Antragstellung gegenüber dem Jobcenter Prignitz erfolgt. Für Gordon Werber (Geschäftsführer des Jobcenters) ist das ein Indikator, der hoffen lässt, dass die Talsohle durchschritten wurde und die Verhältnisse sich langsam wieder stabilisieren.


Ausbildungsmarkt robust – jetzt Verträge abschließen!

Seit dem 1. Oktober 2019 haben sich 2.284 Jugendliche bei der Berufsberatung gemeldet, weil sie eine duale Ausbildung aufnehmen, oder studieren wollen. Das sind 90 Jugendliche mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Die Unternehmen haben bisher 2.466 Ausbildungsstellen gemeldet, 43 mehr als noch im Juni 2019.

„Wir sind weiterhin optimistisch, dass wir an die guten Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen können. Wichtig ist, dass sowohl Betriebe als auch Jugendliche nicht mehr länger warten, sondern jetzt ganz zielgerichtet aufeinander zugehen und die Ausbildungsverträge abschließen. Die Berufsberatung und der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Neuruppin unterstützen den Findungsprozess natürlich auch in der Ferienzeit.

Für die Jugendlichen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, haben wir seit dem 02. Juni 2020 zwei zusätzliche Hotlines geschalten“ so Beate Kostka.

Die Hotlines sind montags bis mittwochs 10-15 Uhr sowie donnerstags 10-18 Uhr erreichbar.

  • für die Landkreise Ostprignitz-Ruppin und Prignitz: 03391 69 5000
  • für die Landkreise Oberhavel und Havelland: 03391 69 4000

Folgende TOP 10 Ausbildungsstellenangebote sind im Bereich der Agentur für Arbeit Neuruppin noch vakant:

  • Kaufmann/ -frau im Einzelhandel         96
  • Verkäufer/in                                             89
  • Fachkraft – Lagerlogistik                       57
  • Koch/ Köchin                                           40
  • Kaufmann/-frau Büromanagement      37
  • Restaurantfachmann/frau                     33
  • Maschinen- und Anlagenfahrer             32
  • Forstwirt/in                                               31
  • Justizfachangestellte/r                          30
  • Mechatroniker/in                                     29