05.08.2020 | Presseinfo Nr. 40

Noch keine Ausbildung klargemacht?

„Ruf mal an“ in Oberhavel und Havelland
 

Nur noch ein paar Tage und die Sommerferien gehen zu Ende – höchste Zeit, um eine Ausbildung klarzumachen. Für alle, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, führen die Agentur für Arbeit Neuruppin, die Handwerkskammer (HWK) Potsdam und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam Telefonaktionstage in den Landkreisen Oberhavel und Havelland durch. Die Jugendlichen können mit der Berufsberatung über ihre Berufswünsche, über mögliche Alternativberufe sprechen und freie Ausbildungsplätze in der Region finden.

„Mit telefonischen Beratungen haben wir in Zeiten der Pandemie gute Erfahrungen gemacht. Als Alternative zum Chat kommen wir über das Handy unkompliziert in ein direktes Gespräch mit den Jugendlichen. Der regionale Markt bietet viele Ausbildungschancen für Schulabgänger, dazu muss man nicht erst bis Berlin fahren. Im Landkreis Havelland haben wir noch etwa 400 und in Oberhavel noch 250 offene Ausbildungsstellen. Wer sich die Berufsschule nicht zutraut, kann sich außerdem über unsere Unterstützungsmöglichkeiten während der Ausbildung, wie ausbildungsbegleitende Hilfen informieren. Die bieten wir in diesem Jahr erstmalig auch digital an“ so Beate Kostka, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Neuruppin.

 

Die Telefonaktionstage finden an folgenden Tagen von 13 -16 Uhr statt.

  • 13.08.2020 = Havelland
  • 17.08.2020 = Havelland
  • 19.08.2020 = Oberhavel
  • 20.08.2020 = Oberhavel

 

Wer sich beraten lassen möchte, kann sich an die Telefonnummer 03391 69 4000 wenden. Alternativ sind die Telefone der Industrie-und Handelskammer Potsdam und der Handwerkskammer Potsdam geschalten.

  • Industrie-und Handelskammer: 0331 278 64 33
  • Handwerkskammer: 033207 34211

 

Robert Wüst, Präsident Handwerkskammer Potsdam:

„Karriere mit Lehre – Das Handwerk bietet mehr als 130 innovative und zukunftssichere Berufe.  Egal ob technisch interessiert oder kreativ-künstlerisch – im Handwerk können alle Schulabsolventen, Studienzweifler und Geflüchtete den passenden Einstieg ins Berufsleben und „ihren“ Karriereplan finden. Wie das funktioniert, beantworten wir im Rahmen der Telefonaktion. Im direkten Gespräch informieren wir über freie Ausbildungsplätze und geben Bewerbungstipps. Das Handwerk freut sich auf viele interessierte Bewerberinnen und Bewerber!“

Peter Heydenbluth, Präsident der Industrie- und Handelskammer Potsdam:

„Die Landkreise Oberhavel und Havelland zählen zu den attraktivsten Regionen in Brandenburg. Hier werden von vielen Unternehmen noch zahlreiche freie Ausbildungsplätze angeboten. Jugendliche und Schulabgänger aber auch Studienabbrecher sollten diese Chance der telefonischen Beratung nutzen, um in ihre berufliche Zukunft in Brandenburg zu starten.“