24.09.2020 | Presseinfo Nr. 46

4. Neuwieder Azubi-Speed-Dating auch virtuell eine runde Sache

Die Corona-Pandemie hat viele geplante Veranstaltungen in diesem Jahr platzen lassen. Das wollten die Organisatoren des Azubi-Speed-Dating so nicht hinnehmen und stellten kurzerhand ein digitales Treffen zwischen Ausbildungssuchenden und Unternehmen auf die Beine.

„Aufgrund der Corona-Krise wollten und mussten wir handeln, weil Unternehmen und Bewerber schwerer zueinander fanden“, sagt Julia Flada, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Neuwied.

Mit Erfolg: 30 Unternehmen haben an der ersten Veranstaltung dieser Art teilgenommen, 70 Teilnehmer standen auf der Bewerberseite. „Das Azubi-Speed-Dating wurde auch in digitaler Form gut angenommen. Trotz kleinerer technischer Probleme wurden insgesamt über 100 kurze ‚Bewerbungsdates‘ durchgeführt und über 20 Bewerbungsverfahren begonnen“, so Julia Flada.

Die Unternehmer zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden und waren dankbar für die Alternative. Julia Flada: „Der Fachkräftemangel und die Schwierigkeiten vieler Unternehmen, passende Auszubildende zu finden, beschäftigen die Betriebe auch während der Pandemie.“

Das Organisatoren-Team, bestehend aus Wirtschaftsforum Neuwied, Agentur für Arbeit Neuwied, Jobcenter Landkreis Neuwied, IHK Koblenz und Kreishandwerkerschaft Neuwied, zieht alles in allem ein positives Fazit. Zwar kann die digitale Variante den Face-to-Face Kontakt von Arbeitgeber und Bewerber nicht ersetzen, als Pilotprojekt in Zeiten von Corona war es aber dennoch eine gelungene Alternative. Im September 2021 soll das Azubi-Speed-Dating wieder in persönlicher Form im food hotel Neuwied stattfinden. Sollten die Restriktionen weiter anhalten, wird die digitale Variante erneut angeboten.