15.06.2021 | Presseinfo Nr. 27

Endspurt auf dem Ausbildungsmarkt: Jetzt Ausbildung klarmachen

Trotz Pandemiegeschehen: Betriebe suchen dringend Nachwuchskräfte
 

Der Sommer steht vor der Tür und langsam sehnen sich die Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien. Für viele ist es eine Auszeit, bevor ein neues Schuljahr beginnt. Für einige ist es aber auch das Ende der Schulzeit und es steht ein aufregender neuer Lebensabschnitt vor der Tür. Für jene Jugendliche beginnt dann der Start in das Berufsleben, neue Herausforderungen warten und spannende Erfahrungen stehen an.

Mit einem Ausbildungsplatz in der Tasche lassen sich die letzten Sommerferien sicherlich am besten genießen. Christoph Tietje, Vorsitzender der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Nienburg- Verden, rät daher allen jungen Berufswählern: „Jetzt die Ausbildung klarmachen. Die Unternehmen sind noch immer auf der Suche nach neuen motivierten Nachwuchskräften“.

Ein Blick auf die Zahlen verdeutlicht diese Aussage. Aktuell werden im Bezirk der Arbeitsagentur Nienburg-Verden noch mehr als 1000 Azubis gesucht.

Trotz des anhaltenden Pandemiegeschehens ist den Betrieben eines klar: Ohne den geeigneten Nachwuchs fehlt es am gewünschten Fahrtwind in die Zukunft.

Auch wenn sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt im letzten Jahr geändert hat, ist die Nachfrage hoch. Auch wenn Praktika verschoben oder abgesagt werden mussten, Vorstellungsgespräche zunehmend digital angeboten wurden und einige Betriebe ihr Angebot zurückziehen mussten, ist der Bedarf dennoch weiterhin auf einem hohen Niveau vorhanden.

Gleiches gilt auch für die potentiellen Nachwuchskräfte von morgen. Die Bereitschaft und der Bedarf, im August eine Ausbildung zu beginnen, ist aktuell „hoch im Kurs“ bei Jugendlichen.

Um die Pläne der Schulabgänger in die Tat umzusetzen bietet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden auch in diesem Jahr wieder ihre Unterstützung an. Sei es bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf, die gemeinsame Entwicklung zusätzlicher beruflicher Alternativen oder die konkreten Adressen der ausbildenden Betriebe – die Experten der Berufsberatung unterstützen dabei.

Um beide Seiten zusammenzubringen bietet die Berufsberatung der Arbeitsagentur eine Telefonaktion in der Zeit vom 21. – 25. Juni 2021 an. Interessierte Jugendliche können sich kostenfrei über die eigenen Möglichkeiten und weitere individuelle Wege telefonisch beraten lassen. Wer also aus dem breit gefächerten Angebot an offenen Ausbildungsstellen noch seinen Favoriten auswählen möchte, kann dies gemeinsam mit den Berufsberaterinnen und Berufsberatern angehen.

Eigens dafür wurde eine Service-Rufnummer eingerichtet, unter der die Ausbildungsexperten erreichbar sind:

Landkreis Diepholz:             05441 – 98 99 16 (ca. 480 Ausbildungsstellen offen)

Der „heiße Draht“ zur Ausbildungsstelle ist in der Aktionswoche stets von 10-15 Uhr geschaltet. Die Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf die Gespräche mit Jugendlichen und die gemeinsame Planung einer erfolgreichen Zukunft. Nebenher gibt es zahlreiche wertvolle Tipps und genug Raum, um auf die Fragen und Wünsche der Schulabgänger einzugehen.

Der Agenturchef ergänzt zum Abschluss: „Liebe Ausbildungssuchende, nutzt Eure Chance, gemeinsam den Weg in das Berufsleben zu finden, und lasst Euch beraten!“