17.03.2020 | Presseinfo Nr. 19

Am Telefon und online – Agentur für Arbeit und Jobcenter sind für Sie da

Telefon- und Online-Zugang werden intensiviert und ausgebaut - Persönliche Kontakte werden stark reduziert - Nur noch telefonische Arbeitslosmeldungen
 

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Nordthüringen vorrangig auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen, wie Kurzarbeitergeld und Arbeitslosengeld I und II (Hartz IV).

Darüber hinaus müssen die persönlichen Kontakte zum Schutz der Gesundheit und zum Eindämmen der Pandemie auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Aus diesem Grund ist ab 18. März 2020 für alle Kundinnen und Kunden Folgendes festgelegt:

Persönliche Vorsprachen:

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Termine müssen nicht abgesagt werden. Ein Anruf ist entbehrlich.

Arbeitslosmeldungen, auch für Arbeitslosengeld II (Hartz IV) können telefonisch vorgenommen werden. Für Kunden der Arbeitsagentur stehen Anträge über den eService der Agentur für Arbeit unter (www.arbeitsagentur.de/eService) bereit. Die Jobcenterkunden erhalten Anträge nach erfolgter Meldung per Post oder E-Mail. Für Weiterbewilligungsanträge und Veränderungsmitteilungen steht hier außerdem das Online-Angebot jobcenter.digital zur Verfügung.

Anträge sollten per E-Mail übermittelt, per Post (Postleitzahl 99738) gesandt, oder in den Hausbriefkasten der Dienststellen eingeworfen werden.

Infolge ausfallender Termine entstehen für Kundinnen und Kunden keine finanziellen Nachteile. Arbeitsagentur und Jobcenter agieren so gut es geht in diesen schwierigen Zeiten unbürokratisch und flexibel, so dass die Versorgung aller Menschen, die auf die Geldleistungen angewiesen sind, sichergestellt ist. 

Sofern ein Notfall gegeben ist, der eine Barzahlung erforderlich macht, muss eine telefonische Vorabklärung erfolgen. „Wir sind in einer Ausnahmesituation und arbeiten daran, die Leistungen sicherzustellen“, so Karsten Froböse, Chef der Nordhäuser Arbeitsagentur. „Es wird eine Vielzahl von Anrufen geben. Nicht jeder wird sofort einen Ansprechpartner erreichen. Es wird Wartezeiten geben. Darauf müssen wir uns alle, in dieser für uns einmaligen Situation, einstellen. Der Sinn für die Gemeinschaft und nicht Egoismus, sollte uns jetzt leiten. Dann werden wir die Aufgabe bewältigen.“  

 

Für alle Arbeitsagenturen gelten folgende Servicerufnummern:

Arbeitnehmer:  0 800 4 5555 00 (kostenfrei)

Arbeitgeber:     0 800 4 5555 20 (kostenfrei)

 

Darüber hinaus werden folgende Kontaktmöglichkeiten empfohlen:

Agentur für Arbeit Nordhausen         

Telefon:          03631 650 650

Fax:                03631 650 388

E-Mail: Nordhausen@arbeitsagentur.de

 

Agentur für Arbeit Sondershausen         

Telefon:          03631 650 650

Fax:                03632 544 145

E-Mail: Sondershausen@arbeitsagentur.de

 

Agentur für Arbeit Leinefelde-Worbis

Telefon:          03631 650 650

Fax:                03605 5140 140

E-Mail: Leinefelde-Worbis@arbeitsagentur.de

____________________________________________________________________

 

Die Jobcenter sind über folgende Kontaktmöglichkeiten zu erreichen:

Jobcenter Nordhausen

Das Jobcenter ist wie gewohnt über das Servicecenter zu erreichen

Telefon:          03631 650129

Darüber hinaus werden folgende Kontaktmöglichkeiten empfohlen:

Telefon:          03631 650 888

Fax:                03631 650-852

E-Mail:   Jobcenter-Nordhausen@jobcenter-ge.de

 

Jobcenter Kyffhäuserkreis

Rufnummern der persönlichen Ansprechpartner, sowie

Gst. Sondershausen            Tel:  03632 616-0 / Fax: 03632 616 165

Gst. Artern                            Tel:  03466 363-0 / Fax: 03632 616 165

E-Mail: Jobcenter-kyffhaeuserkreis@jobcenter-ge.de