31.05.2022 | Presseinfo Nr. 16

Der Arbeitsmarkt im Mai 2022

Fast 1.500 Arbeitslose weniger
Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent
►“TiP Tag in der Praxis“ steht vor der 3. Runde
► Ausbildungsbörse im Juni in Nordhausen
 

Nordhausen: „Wir hatten noch nie so wenig Arbeitslose wie in diesem Monat. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,2 Prozent. Das ist der niedrigste Wert“, berichtet Karsten Froböse, Chef der Nordhäuser Arbeitsagentur, mit Blick auf die mehr als dreißig Jahre seit der Wiedervereinigung. Während einer Pressekonferenz in der Staatlichen Regelschule Lessing in Nordhausen beschreibt der Agenturchef die Situation: „Rund 6.800 Arbeitslose, das sind deutlich weniger als vor einem Jahr. Wir merken aber auch eine Abschwächung der Personalnachfrage zum Vorjahr“, sagt Karsten Froböse. Seit Jahresbeginn seien knapp zehn Prozent weniger Stellen gemeldet worden. Der Stellenpool sei allerdings gut gefüllt. „Gut 2.100 sozialversicherungspflichtige Stellen sind in Nordthüringen aktuell zu besetzen. Die Chancen sind weiterhin da“, so Froböse. Die Vermittlung von Arbeitskräften gestalte sich aber zunehmend schwieriger. „Es fehlen einfach qualifizierte Fachkräfte. Aus Sicht des Arbeitsmarktexperten gibt es vorrangig nur drei Wege: „Ausbildung ist der erste Schritt. Qualifizierung der Arbeitslosen und Beschäftigten der Zweite.“ Im dritten Schritt müsse man qualifizierte Ausländer in den Arbeitsmarkt integrieren. Über diese Wege könne die Fachkräftesituation verbessert werden.

6.804 Männer und Frauen waren Ende Mai auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. 4.370 Personen entfielen davon auf die Jobcenter in Nordthüringen.

Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 5,2 Prozent, 0,2 Prozentpunkte niedriger als im April. Vor einem Jahr betrug sie noch 6,3 Prozent.

Zahl der arbeitslosen Jugendlichen sinkt deutlich

Einen starken Rückgang der Arbeitslosigkeit gab es im Mai auch bei den Jugendlichen. 482 unter 25-Jährige waren Ende Mai bei der Agentur und den drei Jobcentern gemeldet. Die Zahl der Jugendlichen konnte im Vergleich zum Vorjahr um mehr als zwanzig Prozent reduziert werden. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 4,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie noch 5,9 Prozent.

„TiP Tag in der Praxis“ geht in die dritte Runde

Nachdem im Februar erstmals zum Projekt „Tag in der Praxis“ aufgerufen wurde und Schülerinnen und Schüler der achten Klassen inzwischen schon im zweiten Abschnitt praktische Erfahrungen in den Betrieben sammeln, wird bereits die dritte Runde durch Unternehmen, das Staatliches Schulamt, die Arbeitsagentur, die Kreishandwerkerschaft und die IHK vorbereitet. Die Lessingschule lud deshalb zu einer Berufsmesse unter Beteiligung von rund 15 Unternehmen der Region ein. Nach den Schulferien soll, so Schulleiterin Kati Flöder, pünktlich in den dritten Praktikumsabschnitt gestartet werden. Auch Karsten Froböse begrüßt das offensive Vorgehen. “Das ist heute ein guter Tag, um sich über einen Praktikumsbetrieb ab August zu informieren.“

Ausbildungsmarkt: Ausbildung 2022 – da geht noch viel!

 „Wer sich jetzt für Ausbildung entscheidet, kann aus einem umfangreichen und vielseitigen Angebot wählen“, sagt Froböse. Immer wieder erinnert der Arbeitsmarktexperte daran, wie wichtig eine Qualifizierung sei, um gute berufliche Zukunftsperspektiven zu haben. Zudem sei das Risiko der Arbeitslosigkeit deutlich niedriger. "Die Pandemiejahre waren schwierig", betonte er. Deshalb appelliert Froböse an die Jugendlichen: „Aktuell gibt es mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Nutzt Eure Chancen.“

Bis heute waren im Agenturbezirk Nordhausen über 1.440 Ausbildungsstellen gemeldet, 14,5 Prozent mehr als im Mai 2021. Die Berufsberatung laufe weiter auf Hochtouren. Zahlreiche Informationen biete außerdem das Onlineportal #Ausbildung Klarmachen.

„Am 15.Juni 2022 können Bewerber noch auf der geplanten Ausbildungsbörse in Nordhausen ins Gespräch mit Firmenchefs und Ausbildungsverantwortlichen kommen. Am besten gleich anrufen und den Termin vormerken “, rät Froböse. Tel: 03631 650350 (kostenfrei).

Termin 15.06.2022 in Nordhausen Parkplatz der Agentur für Arbeit, Uferstr. 2 von 14 bis 17 Uhr

Arbeitslosigkeit in den Landkreisen:

2.765 Arbeitslose waren im Mai im Landkreis Nordhausen registriert, 13,6 Prozent (-435) weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote lag im letzten Monat bei 6,7 Prozent. Im Jahr zuvor betrug sie 7,6 Prozent.

Im Kyffhäuserkreis sank die Quote auf 6,3 Prozent und damit auf den bislang niedrigsten Wert seit 1990. Die Zahl der Arbeitslosen ging zum Mai 2021 um 17,8 Prozent zurück. 2.287 Männer und Frauen waren Ende des Monats arbeitslos. 141 arbeitslose Jugendliche gab es Ende Mai im Landkreis, knapp zwanzig Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Landkreis Eichsfeld war der Rückgang der Arbeitslosigkeit zum wiederholten Male in Thüringen am höchsten. 1.752 Personen waren ohne Arbeit. Vor einem Jahr hatte der Eichsfeldkreis noch rund 2.300 Erwerbslose. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell mit 3,3 Prozent ebenfalls auf dem bislang niedrigsten Stand.