24.05.2019 | Presseinfo Nr. 27

Gesundheitsberufe im Fokus

Rückblick auf den Informationstag zu Berufen im Gesundheitswesen

Der Einstieg in die Gesundheitsbranche kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Eine Ausbildung ist ebenso möglich, wie ein Studium. Auch für Quereinsteiger oder Personen, die sich beruflich verändern wollen, gibt es interessante Möglichkeiten. Die langfristigen Perspektiven für eine Beschäftigung in dieser Branche sind sehr gut, denn in den nächsten Jahren werden, bedingt durch die älterwerdende Bevölkerung, beispielsweise mehr Pflegekräfte benötigt.

 

Über die beruflichen Möglichkeiten der Gesundheitsbranche informierte am vergangenen Donnerstag die Agentur für Arbeit Nordhorn. Sie hatte im Berufsinformationszentrum zum Gesundheitstag eingeladen. An Informationsständen, in Vorträgen oder in Einzelgesprächen konnten die zahlreichen Besucher viele Eindrücke und Anregungen für die eigene Berufswahl gewinnen und erhielten einen Einblick in Berufe der Therapie und der Pflege, sowie über die Themen Ausbildung und Studium.

 

Bildungsträger aus der Region stellten Qualifizierungsmöglichkeiten vor. In vielen Gesprächen konnten direkt konkrete Maßnahmen besprochen werden.

 

Im Fachvortrag zum Thema „generalistische Pflegeausbildung ab 2020“ konnten die Anwesenden erfahren, wie die neue Pflegeausbildung aufgebaut ist. Einige nutzten sofort die Gelegenheit und befragten die Referentin, Birgit Sanders, von „DENKWERK – Zentrum für Bildung im Gesundheitswesen“, direkt nach den Zulassungskriterien.

 

„Der Gesundheitstag hat sich mittlerweile zur Tradition entwickelt“, so Dunja Turhan vom Arbeitgeber-Service der Nordhorner Arbeitsagentur „Gemeinsam mit Arbeitgebern aus der Branche wollen wir über die vielen Perspektiven, die die Branche bietet, informieren“.