02.10.2019 | Presseinfo Nr. 46

Erfolgreich Mitarbeiter gewinnen und binden

Arbeitsagentur lud zum Business Talk

Der Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Fachkräfte sind zunehmend knapp, und qualifizierte Mitarbeiter können sich den Arbeitgeber immer öfter aussuchen. Für Unternehmen bedeutet dies, dass die Besetzung von vakanten Stellen schwieriger wird und oft nicht zum gewünschten Ergebnis führt. Arbeitgeber stehen in einem Konkurrenzkampf um die besten Köpfe. Was können Unternehmen deshalb tun, um sich auf dem Arbeitsmarkt positiv von anderen Wettbewerbern abzuheben? Hierzu hat die Agentur für Arbeit in der vergangenen Woche Arbeitgeber aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim zum “Business Talk” eingeladen. Rund 70 Interessierte folgten der Einladung und kamen im NINO-Hochbau in Nordhorn zusammen.

 

Als Referent hatte die Arbeitsagentur Dr. Dr. Niels Albrecht von der Deutschen Akademie für Change & Kommunikation (DEACK) eingeladen. Der Unternehmens- und Kommunikationsberater setzte einen Impuls, wie Betriebe eine Arbeitgebermarke - Employer Branding - aufbauen und pflegen können und damit interessanter für potenzielle Bewerber werden. „Seien Sie dabei einzig, nicht artig!“, empfahl er seinen Zuhörern. „Und seien Sie bereit, neu zu denken!“. Dass ein erfolgreiches Employer Branding dabei helfen kann, neue Mitarbeiter zu gewinnen, zeigten einige konkreten Beispiele.

 

Dies bestätigten auch die Teilnehmer der anschließenden Podiumsdiskussion: Jennifer Gray (Stemmann Technik GmbH), Heike Jacob-Schlampp (Jacob Leitungsbau GmbH), Elisabeth Knollenborg (Kanzlei Knollenborg & Partner) und Hans-Joachim Haming (Agentur für Arbeit Nordhorn). „Bei uns wird das Thema Familienfreundlichkeit gelebt“, so Steuerberaterin Knollenborg. „So schaffen wir es, Mitarbeiter dauerhaft zu halten und Neue zu gewinnen“. Jennifer Gray erinnerte in der Diskussion daran, dass eine wertschätzende Kultur und eine angemessene Bezahlung ebenfalls Teil einer erfolgreichen Marke sind. „Auch der erste Eindruck muss stimmen“, so Heike Jacob-Schlampp. „Ein attraktiver Internetauftritt könnte Bewerber für einen Betrieb begeistern“.

 

Die Podiumsdiskussion moderierte Kathrin Zandman von der Nordhorner Arbeitsagentur. Aufgelockert wurde die Diskussion durch Einlagen des lmprovisationstheaters der „Comedy Company“ aus Göttingen.

Am Ende der Veranstaltung zog Agenturchef Haming ein positives Fazit der Veranstaltung. Er hoffe, dass die Anwesenden Einiges mitnehmen konnten und versprach die weitere Unterstützung durch den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Nordhorn.