16.10.2020 | Presseinfo Nr. 55

Online-Identifizierung statt persönlicher Vorsprache

Für Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur Nordhorn, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, gibt es eine Online-Identifikationsmöglichkeit.
 

Für Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur Nordhorn, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, gibt es eine Online-Identifikationsmöglichkeit. Diese ursprünglich bis 30.09. befristete Möglichkeit ist nun bis Ende des Jahres verlängert worden.

„Normalerweise muss man persönlich bei der Agentur für Arbeit erscheinen, um sich arbeitslos zu melden und den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen“, erläutert Teamleiter Stefan Krummen. „In der Zeit der Pandemie kann dies ausnahmsweise auch telefonisch oder online geschehen.“ Die Identitätsprüfung muss dann aber nachgeholt werden. Dafür bietet die Agentur für Arbeit das Selfie-Ident-Verfahren an, mit dem sich Identifizierung rund um die Uhr und ohne persönliches Erscheinen nachholen lässt. „Wir weisen darauf hin, dass ein einfacher Telefonanruf oder eine E-Mail für die Arbeitslosenmeldung nicht ausreichend sind“, so Krummen.

Kundinnen und Kunden, deren Identitätsprüfung aktuell noch aussteht, werden nun von der Arbeitsagentur zu einem persönlichen Termin in die Dienststellen der Agentur eingeladen. Dabei geht es ausschließlich um die Prüfung der Identität, die Klärung sonstiger Fragen ist bei diesem Termin nicht möglich. 

Wer sich den Weg zur Dienststelle sparen möchte, kann weiterhin das Selfie-Ident-Verfahren nutzen. Für die Online-Identifizierung braucht man ein App-fähiges Gerät mit Kamera (Smartphone, Tablet), eine stabile Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit holographischem Merkmal

Weitere Informationen sind unter www.arbeitsagentur.de/selfieident zu finden.