30.09.2021 | Presseinfo Nr. 38

Erheblicher Abbau der Arbeitslosigkeit

Im Monat September ist die Arbeitslosigkeit an Ems und Vechte gesunken Mit 7.255 Personen
waren bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern 567 Personen
bzw. 7,2 Prozent weniger erwerbslos gemeldet als im Monat August. Die Arbeitslosenquote
liegt im September bei 2,7 Prozent.

Erheblicher Abbau der Arbeitslosigkeit

  • 7.255 Personen sind im Monat September arbeitslos
  • Arbeitslosenquote liegt bei 2,7%
  • Arbeitgeber melden 1.155 neue offene Stellen

Kennzahlen Werte
Arbeitslosenzahl 7.255
Änderung gegenüber Vormonat -567 (-7,2%)
Änderung gegenüber Vorjahresmonat -1.406 (-16,2%)
Arbeitslosenquote 2,7%  (-0,6%-Punkte)

Stellenzugang (gegenüber Vorjahresmonat)

1.155  (+13,6%)

Stellenbestand (gegenüber Vorjahresmonat) 

6.963  (+60,1%)

Im Monat September ist die Arbeitslosigkeit an Ems und Vechte gesunken Mit 7.255 Personen waren bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern 567 Personen bzw. 7,2 Prozent weniger erwerbslos gemeldet als im Monat August. Die Arbeitslosenquote liegt im September bei 2,7 Prozent.

„Die gute Entwicklung in unserer Arbeitsmarktregion setzt sich fort. Wir verzeichnen einen erheblichen Abbau der Arbeitslosigkeit“, freut sich René Duvinage, Leiter der Nordhorner Arbeitsagentur. „Wir sind im Agenturbezirk Nordhorn mit der günstigsten Arbeitslosenquote in Niedersachsen unterwegs“, erläutert der Arbeitsmarktexperte. „Trotz der Pandemie zeichnet sich in unserer Region ein erneuter Beschäftigungszuwachs ab. Insofern bleibt und wird die Deckung des Arbeitskräftebedarfs in den nächsten Wochen und Monaten die größte Herausforderung “, so Duvinage.

Kurzarbeit


Im September zeigten 11 Betriebe Kurzarbeit für 158 Beschäftigte an. Seit Beginn der Corona-Krise wurden 98.151 Personen in Anzeigen gemeldet. Die Zahl der Anzeigen sagt aber noch nichts über die Inanspruchnahme der Kurzarbeit aus. Diese steht erst nach drei Monaten fest, wenn die Betriebe ihre tatsächliche Kurzarbeit mit der Agentur für Arbeit abgerechnet haben. Im Monat Februar 2021 haben insgesamt 2.233 Betriebe für 17.637 Beschäftigte Kurzarbeit abgerechnet. Im März 2021 haben 1.834 Betriebe für 15.024 Beschäftigte Kurzarbeit abgerechnet.

Stellenmarkt


Im September zeigten Betriebe und Verwaltungen der Agentur für Arbeit Nordhorn 1.155 offene Stellen an. Das sind 90 oder 7,2 Prozent weniger als im Vormonat. Insgesamt gab es im September 6.963 Stellen (+60,1 Prozent ggü. September 2020), über deren Besetzung noch nicht endgültig entschieden war. Stellenzugänge kamen vor allem aus der Zeitarbeit, der Lagerlogistik und dem verarbeitenden Gewerbe.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen


Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung (Sozialgesetzbuch III / Arbeitslosengeld I) und in der steuerfinanzierten Grundsicherung (Sozialgesetzbuch II / Arbeitslosengeld II) verlief im September  tendenziell etwas unterschiedlich. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 463 oder 13,5 Prozent auf 2.966 Personen stark gesunken. Bei den für die steuerfinanzierte
Grundsicherung verantwortlichen Jobcentern verringerte sich die Arbeitslosenzahl im September gegenüber dem Vormonat nur um 104 oder 2,4 Prozent auf 4.289 Personen.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Personengruppen


Mit 3.793 arbeitslosen Männern waren 266 Personen weniger gemeldet als noch im August. Bei den Frauen war eine Abnahme von 301 auf insgesamt 3.462 Personen zu verzeichnen. Der Anteil der Frauen an allen Arbeitslosen betrug 47,7 Prozent, der der Männer lag bei 52,3 Prozent. Von den Arbeitslosen waren 9,9 Prozent Jugendliche. Die Arbeitslosenzahl sank auf 719 Personen (- 253). Die Zahl der arbeitslosen Ausländer sank auf 1.867 Personen. Das waren 94 Personen oder 4,8 Prozent weniger als im Vormonat und 391 oder 17,3 Prozent weniger als im September 2020. Zu der Gruppe der Ausländer gehören sowohl Menschen, die schon länger im Emsland und in der Grafschaft Bentheim leben, als auch neu hinzugekommene Flüchtlinge1 und Zugewanderte.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den Landkreisen


Im Emsland waren im Monat September insgesamt 5.280 Personen arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenquote liegt bei 2,8 Prozent. Verglichen mit dem Vormonat nahm die Zahl der Arbeitslosen um 446 Personen (- 7,8 Prozent) ab. In der Grafschaft Bentheim sank die Zahl der Arbeitslosen erneut. Hier gab es mit 1.975 Arbeitslosen 121 Personen (-5,8 Prozent) weniger als im Monat August. Die Arbeitslosenquote liegt bei 2,6 Prozent.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)


Ergänzend zur Arbeitslosenstatistik werden auch Daten zur Unterbeschäftigung veröffentlicht. Dazu zählen die gesetzlich definierten Arbeitslosen sowie Personen, die nicht als arbeitslos gelten, aber ohne Beschäftigung sind, z.B. in Maßnahmen beruflicher Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten und Sonderregelungen für Arbeitslose. Die Unterbeschäftigung umfasste im Agenturbezirk nach vorläufigen Angaben im September 10.583 Personen.