23.05.2022 | Presseinfo Nr. 28

Reges Interesse an den Perspektiven für Frauen auf dem regionalen Arbeitsmarkt

Auf der Kooperationsveranstaltung des Landkreises Emsland, der Volkshochschule Meppen und der Agentur für Arbeit Nordhorn wurde in den Räumlichkeiten der VHS Meppen allen Interessierten ein 3-stündiges, buntes Programm geboten. So wurden den Besucherinnen in Vorträgen und an Aktionsständen vielfältige Informationen über die Möglichkeiten eines beruflichen Neuanfangs oder den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt gezeigt. Natürlich spielt hier auch die Kinderbetreuung eine Rolle.
 

Barbara Nee, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter des Landkreises Emsland, unterstreicht: „Wenn wir die jungen Frauen erreichen wollen, müssen wir auch zielgruppengerechte Unterstützungsangebote schaffen.“

Neben Infos hierzu, sowie Unterstützungsmöglichkeiten standen weiterhin die berufliche Orientierung auch für den älteren Nachwuchs, Informationen zu Elterngeld und zu den Beschäftigungsformen Mini- und Midijob und deren Auswirkungen, Beschäftigungsmöglichkeiten in der niederländischen Grenzregion und Fragen zur Bewerbung im Fokus.

Trotz der hohen Temperaturen besuchten ca. 60 Frauen die gut organisierte Veranstaltung.

„Schon jetzt lässt sich sagen, dass die „Perspektive Zukunft – Frauen starten beruflich durch“ im kommenden Jahr wieder durchgeführt wird. Voraussichtlich im Nord- oder Südemsland, Papenburg oder Lingen“, freut sich Kathrin Zandman, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Nordhorn.

Marlies Kohne, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Emsland, betont: „Uns war es wichtig, den Frauen aufzuzeigen, dass es auch in unserer Region vielfältige Möglichkeiten gibt, in der Arbeitswelt durchzustarten.“