Chancengleichheit

Die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört nach dem Sozialgesetzbuch III (SGB III) zum gesetzlichen Auftrag jeder Agentur für Arbeit.

Die Beauftragte für Chancengleichheit (BCA) der Agentur für Arbeit Nürnberg

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, kurz BCA, der Agentur für Arbeit Nürnberg informiert, berät und unterstützt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in übergeordneten Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt sowie der Frauenförderung.

Hierzu zählen insbesondere Fragen zur Ausbildung in Teilzeit, des beruflichen Einstiegs und Fortkommens von Frauen und des Wiedereinstiegs von Frauen und Männern nach einer Familienphase sowie die flexible Arbeitszeitgestaltung.


Netzwerkarbeit

Zur Umsetzung dieser Aufgabe engagiert sie sich in Projekten und diversen regionalen und überregionalen Netzwerken, beispielsweise der Initiative familienbewusste Personalpolitik.


 Informationsveranstaltungen

Sie veranstaltet Workshops und (Online)-Seminare für Frauen sowie auch Informationsveranstaltungen und Messen für Berufsrückkehrende. Die aktuellen Termine zu allen Veranstaltungen der Agentur für Arbeit Nürnberg  können Sie  in der bundesweiten Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit einsehen.

Zuweilen beschreitet sie dabei auch neue Wege- und hat gemeinsam mit der BCA des Jobcenters eine Spielplatzaktion (siehe Beitrag Abendschau im bayerischen Rundfunk ab Minute 7) initiiert, bei der Ratsuchende unkompliziert die Möglichkeit haben, am Spielplatz Fragen rund um den Beruf zu stellen, kostenloses Infomaterial zu erhalten und Beratungsgespräche zu vereinbaren, während die Kinder in thematisch passenden Bilderbüchen schmökern. Aufgrund der positiven Resonanz wird dieses Angebot im August nochmals wiederholt.


Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg

  • Sie suchen nach Möglichkeiten Beruf und Familie zu vereinbaren?
  • Sie wollen nach einer Familienphase wieder einsteigen?

Mit dem Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ (www.perspektive-wiedereinstieg.de) verbinden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) moderne Gleichstellungspolitik mit einem arbeitsmarktpolitischen Ansatz: Chancengerechtigkeit erhöhen, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt und eine partnerschaftliche Aufteilung von Beruf und familiärer Sorgearbeit fördern, Interessierte bei der komplexen Herausforderung eines beruflichen Wiedereinstieges unterstützen und damit die Voraussetzungen für eine eigenständige Existenz- und Alterssicherung schaffen.

Das Aktionsprogramm richtet sich an Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die nach Phasen der Kinderbetreuung oder Pflege wieder in das Berufsleben zurückkehren möchten, ihre Partnerinnen bzw. Partner und Familien, Unternehmen sowie Akteurinnen und Akteure aus Beratungsstellen, Verbänden, Gewerkschaften u.v.m.

 https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/beruflich-wieder-einsteigen

Aus- und Weiterbildung

Ausbildung und Umschulung auch in Teilzeit

Seit dem 01.01.2020 gibt es aufgrund einer Gesetzesänderung einen einfacheren Zugang zur Teilzeit-Ausbildung.

Fragen zur Teilzeitausbildung erhalten Sie neben der Beratung bei der Agentur für Arbeit auch bei der Industrie und Handelskammer und bei der Handwerkskammer sowie bei weiteren Netzwerkpartnern. http://netzwerk-teilzeitberufsausbildung.de/

Aktualisiertes Infomaterial ist derzeit noch in Bearbeitung. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Beauftragte für Chancengleichheit oder Ihre Ansprechpartner*innen in der Agentur für Arbeit.

Durchstarten – Weiter durch Bildung

Wie Sie sich für die Zukunft fit machen. Die Arbeitswelt verändert sich – bleiben Sie am Ball. Wie Sie dabei am besten vorgehen und worauf es ankommt, lesen Sie in diesem Heft. https://www.arbeitsagentur.de/datei/durchstarten-weiterbildung_ba035162.pdf

Erhältlich auch als Broschüre im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit

Fördermöglichkeiten bei beruflicher Weiterbildung

Wenn Sie sich weiterbilden wollen, gibt es verschiedene öffentliche Förderprogramme und Möglichkeiten der Unterstützung – zum Beispiel den Bildungsgutschein, die Bildungsprämie oder Aufstiegs-BAföG. https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/foerderung-berufliche-weiterbildung

LERNBÖRSE exklusiv der Bundesagentur für Arbeit

Breite Auswahl kostenfreier E-Learning-Programme, die am eigenen Computer von zu Hause genutzt werden können; Grundvoraussetzung für die Nutzung ist eine Anmeldung bei der Arbeitsagentur.

Zugang zur LERNBÖRSE exklusiv und der Demoversion unter https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/e-learning-lernboerse .

Benutzername und Kennwort für die Lernbörse exklusiv erhalten Sie bei der Anmeldung in der Agentur für Arbeit.

KURSNET der Bundesagentur für Arbeit

Größte Datenbank im Bereich beruflicher Aus- und Weiterbildung;

kostenlose und tagesaktuelle Information über berufliche Bildungsmöglichkeiten - vom Überblick über den Bildungsmarkt bis zu Detailinformationen der einzelnen Veranstaltung

http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, die "MINT"-Berufe

Technik zum Anfassen für Mädchen und Jungen ermöglichen und so Talente und Interesse zu wecken, das steht im Zeichen der Projekte, die sich mit dem Thema MINT beschäftigen.

Ein wichtiges Ziel dieser Netzwerke und Projekte ist es, im Sinne der Klischeefreiheit gerade Mädchen den Eintritt in die MINT-Welt unterstützend zu begleiten und sie zu ermutigen, bei der Berufswahl auch technische Berufe einzubeziehen. Aber auch das Interesse von potenziellen Auszubildenden zu wecken und Unternehmen ermutigen, Mädchen verstärkt eine Chance zu geben, sind Ziele, die mit den Aktivitäten rund um das Thema verfolgt werden.

Wirtschaft und Industrie brauchen Fachkräfte, um dem globalen Wettbewerb erfolgreich zu begegnen. Dabei spielt es keine Rolle, welches Geschlecht kompetente Mitarbeiter/innen haben.

MINT bedeutet Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Dahinter steht ein Nationaler Pakt dessen Ziel es ist das Potential von Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels zu nutzen. Die Zielgruppe sind junge Frauen an den Schnittstellen zwischen Schule – Studium / Ausbildung – Beruf.

Informationen zur aktuellen Situation auf diesem Arbeitsmarkt, zahlreiche Broschüren, sowie den Link zur bundesweiten MINT – Projekt  finden Sie hier: Komm mach MintFlyer Initiative Familienbewusste Personalpolitik (PDF, 398 kb, nicht Barrierefrei)

Familienorientierte Personalpolitik

Mittlerweise schätzen über 80% der Unternehmensverantwortlichen die Bedeutung von Familienfreundlichkeit für das eigene Unternehmen als sehr wichtig oder wichtig ein. Trotzdem gibt es in vielen Bereichen bei Unternehmen noch Potential, um Eltern oder pflegende Angehörige zu unterstützen:

Welche Maßnahmen zur Unterstützung von Mitarbeiter*innen mit Familien gibt es im Unternehmen?

Unterstützen diese Väter und Mütter in gleichem Maße?

Gibt es flexible und auch vollzeitnahe Arbeitszeitmodelle für die Beschäftigten?

Sind Gespräche über Familienplanung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf selbstverständlicher Teil der Personalentwicklung?

Die BCA berät Unternehmen zu Fragen familienbewusster Personalpolitik. der Initiative familienbewusste Personalpolitik

Weitere Informationen der Bundesagentur für Arbeit zum Thema Chancengleichheit am Arbeitsmarkt finden Sie unter:


Elder Care

Die Pflegebedürftigkeit eines Familienangehörigen und die eigene Beschäftigung zu vereinbaren bedeutet eine große Herausforderung. Welche Wege der Vereinbarkeit Sie finden hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Auf jeden Fall sollten Sie dies bei Ihrem Beratungsgespräch thematisieren. Daneben gibt es die Gruppeninformation Berufsrückkehr der BCA in Ihrer Agentur für Arbeit und zahlreiche Informations- und Beratungsangebote unter: http://www.bmg.bund.de/


Bewerbungstipps für Frauen

Weitere Links und Informationen:

Existenzgründer*innen

Bewerbung

Bewerbungstraining – Stellen finden und erfolgreich bewerben

Stellensuche und Bewerbung – das sind die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum neuen Job. Informieren Sie sich, wie Sie beides optimal gestalten können.

https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/bewerbungstraining

Infobroschüre „Praxisnahe Bewerbungstipps für Frauen"

Informationen speziell für Frauen bei beruflichen Veränderungen oder Wiedereinstieg https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba015467.pdf

Erhältlich auch als Broschüre im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit


Aktuelle Termine finden Sie in der regionalen Presse, in der Veranstaltungsdatenbank und den Aushängen in der Agentur für Arbeit.

Hier finden Sie umfassende Informationen der Bundesagentur für Arbeit zum Thema Chancengleichheit