21.10.2022 | Presseinfo Nr. 38

Berufsberatung – auch etwas für Erwachsene

Beruflich am Ball bleiben – mit Videoseminaren der Agenturen für Arbeit speziell für Beschäftigte

Online per Videokonferenz bieten die Agenturen für Arbeit in NRW wöchentlich kostenlose Kurz-Seminare zu unterschiedlichen Aspekten der beruflichen Weiterbildung an. Das neue Angebot besteht schon seit einigen Monaten und startet nun ins Herbstsemester. Mit den rund einstündigen Video-Veranstaltungen bieten Berufsberaterinnen und Berufsberater einen ersten Einstieg und grundlegende Informationen zu Möglichkeiten der Qualifizierung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Job stehen und sich beruflich weiterentwickeln oder ganz neue Wege gehen möchten.

„Berufliche Orientierung ist längst nicht mehr ein Thema, das nur junge Menschen oder Arbeitsuchende betrifft. Auch für Berufstätige ist es wichtig, die Qualifikation auf dem neuesten Stand zu halten, egal in welchem Alter. Daher möchten wir mit unserer Online-Veranstaltungsreihe all die interessierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unterstützen, die für sich festgestellt habe, dass die Zeit für Neues angebrochen ist. Daneben ist es uns aber auch wichtig, für das Thema Qualifizierung zu sensibilisieren, denn in unserer heutigen schnelllebigen Arbeitswelt, stellt Weiterbildung eine Investition in die Zukunft dar“, sagt Jürgen Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen.

Einen inhaltlich gut erklärenden Überblick über die Online-Veranstaltungen im Herbst 2022 gibt es im Internet unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-nrw/veranstaltungen. Auf dieser Internet-Seite der Berufsberatung für Erwachsene gibt es auch den Link auf den Veranstaltungskalender der Bundesagentur für Arbeit, der alle wichtigen Informationen zu den sich wiederholenden Terminen, insbesondere die Links zu den Online-Veranstaltungen vereint.

„Berufsabschluss parallel zur Arbeitszeit erwerben“, „Erfolg von Anfang an – Bewerbungsstrategien“, „Chancen und Strategien für Führungskräfte am Arbeitsmarkt“, „Berufswahl für Leise in einer lauten Welt“, aber auch „Jobs in Germany“ – oder eben auch "Beruflich durchstarten mit 50+“: Schon dieser grobe Blick auf die Titel der wöchentlichen NRW-weiten Online-Veranstaltungen zeigt, dass alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angesprochen werden.

Was ist eigentlich „Berufsberatung für Erwachsene“?

Digitalisierung, Arbeitswelt 4.0, Automatisierung sind nur einige der Schlagworte, die uns immer wieder in den Medien begegnen. Schlagworte, die zeigen, dass sich die Arbeitswelt grundlegend verändert und zwar in zunehmend rascherem Tempo. „Daher wächst bei den Beschäftigten das Bedürfnis nach Orientierung und Beratung. Und genau aus dem Grund hat die Bundesagentur für Arbeit die Berufsberatung für Erwachsene ins Leben gerufen. Die veränderten Arbeitsbedingungen bieten zahlreiche Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Durch unser Beratungsangebot möchten wir alle Interessierten dabei unterstützen, diese Chancen zu erkennen und zu ergreifen“, erläutert Koch.

Bringen weiter: Online-Veranstaltungen der Berufsberatung für Erwachsene

Jedes der Kurz-Seminare dauert rund 60 Minuten und bietet eine Grundlagen-Orientierung für weitere Schritte der Beratung. Die Idee führt zurück auf den ersten Corona-Sommer: Damals waren die Präsenzveranstaltungen in den Berufs-Informations-Zentren der Agenturen für Arbeit aufgrund des Lockdowns nicht möglich. Die Alternative: Online-Veranstaltungen. Daraus hat sich nun eine feste Reihe mit festem Programm für ganz NRW entwickelt. Bei einzelnen Angeboten strecken sich die Online-Seminare auch über zwei Termine in der Woche. Das ist aber keine Schwierigkeiten für Menschen, die wenig Zeit haben. Denn: Da die kurzen Online-Seminare des Herbstprogramms sich regelmäßig wiederholen, gibt es viele Chancen, daran auch noch später teilzunehmen:

Berufsberatung für Erwachsene im Internet:

in Nordrhein-Westfalen hier

oder für Deutschland hier

Veranstaltungskalender für die Online-Seminare zur Berufsberatung für Erwachsene

Folgen Sie uns auf Twitter: @BA_NRW