21.03.2019 | Presseinfo Nr. 25

Woche der Ausbildung zieht Jugendliche an

#AusbildungKlarmachen: Mehr als 200 Jugendliche besuchten Veranstaltungen
zu Ausbildung und Berufswahl

Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler besuchten die Veranstaltungsreihe der Agentur für Arbeit Offenbach unter dem Motto #AusbildungKlarmachen, um sich über Berufe, Ausbildungsmöglichkeiten und Einstiegschancen zu informieren.

Zusammen mit ProArbeit, MainArbeit, Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer (IHK) wurde eine bunte Palette angeboten: von Vorträgen zu Gesundheitsberufen, Teilzeitausbildung und dualem Studium bis zu Bewerbertagen für gewerblich-technische und kaufmännische Berufe, die den direkten Kontakt zwischen Jugendlichen und Ausbildungsbetrieben eröffneten.

Den Höhepunkt der Woche der Ausbildung bildete die Ausbildungsmesse im Offenbacher Berufsinformationszentrum (BiZ). Hier waren Arbeitgeber präsent, die für eine Ausbildung warben. Ausbildungsinteressierte Jugendliche konnten kostenlos Bewerbungsfotos machen und ihre Bewerbungsmappen von Profis checken lassen. Die musikalische Begleitung bot an diesem Tag das junge Duo „Hannah & Hannah“.

Die Arbeitgeber lobten das Interesse der jugendlichen Besucherinnen und Besucher.  Viele Jugendliche hatten ihre Bewerbungsmappen mitgebracht und waren darauf vorbereitet, mit Ausbildungsbetrieben ins Gespräch zu kommen.

„Es gibt nach wie vor viele Unsicherheiten bei jungen Leuten, die am Anfang des Berufslebens stehen. Das scheinbare Über-Angebot an Möglichkeiten überfordert viele“, konstatiert Geschäftsführerin Birgit Günther. „Wir haben den direkten Kontakt mit den Profis zur Berufswahl möglich gemacht - ohne Schwellenangst. Dieses Angebot nehmen Jugendliche, die sich zwar für eine Ausbildung interessieren, aber noch Orientierung brauchen, gern an.“