19.07.2019 | Presseinfo Nr. 59

Ausbildung „to go“

Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker – wer noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, sollte sich den 9. August vormerken

Jugendliche, die noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben, können am 9. August auf die Schnelle fündig werden. Dann laden die Agentur für Arbeit, die Jobcenter MainArbeit und ProArbeit aus Stadt und Kreis Offenbach sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) alle Jugendlichen, die noch auf Ausbildungssuche sind, zu einer gemeinsamen Ausbildungsbörse ein.

Unternehmen aus der Stadt und dem Kreis Offenbach mit unbesetzten Ausbildungsstellen in den Bereichen Gesundheit, Technik, Bau, Handel, Logistik und Handel stellen sich vor am:

Die Betriebe präsentieren sich mit Ansprechpartnern, die alle Fragen rund um das Thema Ausbildung beantworten können, vor Ort. Sie informieren zu Einstiegsvoraussetzungen, dem Ablauf der Ausbildung, Ausbildungsvergütung, Einkommens- und Karrierechancen.

Jugendliche sollten ihre kompletten Bewerbungsunterlagen in mehrfacher Ausfertigung mitbringen, da sie sich bei Interesse direkt bewerben können. Wer auch an sein Erscheinungsbild denkt, wenn er oder sie sich bei den Arbeitgebern vorstellen möchte, ist klar im Vorteil.