Keine Entlastung bei Arbeitslosigkeit

• positive Entwicklung bei sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung
• erste Weiterbildungsmesse der Agentur für Arbeit Offenbach am 7. Juli

30.06.2023 | Presseinfo Nr. 31

15.813 Personen waren im Bezirk der Offenbacher Agentur für Arbeit im Juni arbeitslos gemeldet, 56 mehr als im Mai und 682 mehr als im Vorjahresmonat.

Daraus ergab sich eine Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent; der Vormonatswert lag bei 5,7 Prozent. Im Juni 2022 lag die Arbeitslosenquote bei 5,6 Prozent.

„Im Offenbacher Agenturbezirk ist der Bestand der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten hessenweit am stärksten angestiegen. Weniger erfreulich sind die Arbeitslosenzahlen im Juni, die im Vergleich zum Vormonat wieder angestiegen sind. Lediglich bei der Personengruppe der Jugendlichen ist ein Rückgang zu verzeichnen“, so Thomas Iser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenbach. „Am Freitag, 7. Juli, findet unter dem Motto ‚Weil Weiterbildung weiter bringt' die erste Weiterbildungsmesse der Agentur für Arbeit Offenbach statt. Sie richtet sich an alle Menschen, die ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen. Hier können sie mit Weiterbildungsanbietern aus Gesundheit und Erziehung, Lager/Logistik, Metall, Elektro, Handwerk, Büro und Verwaltung, Sicherheit und IT ins Gespräch kommen und sich beraten lassen.“

Stadt und Landkreis Offenbach

6.631 Personen waren im Juni in der Stadt Offenbach arbeitslos, 41 Personen oder 0,6 Prozent weniger als im Mai. Im Vergleich zum Juni 2022 ergab sich ein Plus von 7,8 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 8,5 Prozent im Vergleich zu 8,6 Prozent im Mai und 8,0 Prozent im Vorjahresmonat.  

Im Landkreis Offenbach waren 9.182 Menschen arbeitslos gemeldet, 97 Personen oder 1,1 Prozent mehr als im Mai und 2,3 Prozent mehr als im Juni 2022. Die Arbeitslosenquote stieg an auf 4,7 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Mai und im Juni 2022.

Die Entwicklung in den Rechtskreisen 

Arbeitslose, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten, werden von der Arbeitsagentur betreut (Arbeitslosenversicherung). Für Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Bürgergeld) angewiesen sind, sind die Jobcenter MainArbeit (Stadt Offenbach) und ProArbeit (Kreis Offenbach) zuständig. 

Bei der Agentur für Arbeit Offenbach waren 4.658 Personen gemeldet, 20 weniger als im Mai. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg von 86 Personen.  
 
Bei den Jobcentern MainArbeit und ProArbeit waren 11.155 Menschen arbeitslos gemeldet, 76 mehr als im Vormonat und 596 mehr als im Vorjahresmonat.

Entwicklung in den Personengruppen

8.043 Männer waren im Juni arbeitslos gemeldet, 20 mehr als im Vormonat. 7.770 Frauen waren ohne Arbeit, 36 mehr als im Mai. 1.457 Jugendliche unter 25 Jahren waren arbeitslos, gegenüber Mai sind das 35 weniger. 3.324 über 55-jährige waren arbeitslos gemeldet, 58 Personen mehr als im Vormonat.

Langzeitarbeitslosigkeit 

Als langzeitarbeitslos gelten Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos sind. 5.922 Menschen waren im Juni langzeitarbeitslos, 339 mehr als im Mai und 210 mehr als im Juni 2022. 5.501 der Langzeitarbeitslosen waren im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) gemeldet und 421 in der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III. Insgesamt machten langzeitarbeitslose Männer und Frauen 37,5 Prozent aller Arbeitslosen aus.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte 

Den aktuellen Daten zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung zufolge gab es im Offenbacher Agenturbezirk im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg. Nach den neuesten verfügbaren Zahlen vom Dezember 2022 ergab sich mit 185.269 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB) am Arbeitsort ein Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Im Produzierenden Gewerbe kam, verglichen mit dem Vorjahresquartal, mit 38.871 Beschäftigten ein Minus von 0,8 Prozent zustande. In den Dienstleistungsbereichen gab es mit 146.119 SvB einen Anstieg von 4,8 Prozent.

Offene Stellen 

3.197 offene Stellen sind von Unternehmen beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Offenbach zur Vermittlung gemeldet worden. 527 offene Stellen wurden vom Arbeitgeber-Service neu akquiriert und 656 offene Stellen konnten erledigt werden.

Ausbildungsmarkt 

2.848 junge Frauen und Männer meldeten sich von Oktober 2022 bis Juni 2023 ausbildungssuchend. Im gleichen Zeitraum wurden der Arbeitsagentur von Betrieben 1.771 offene Ausbildungsstellen gemeldet.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen