29.11.2021 | Presseinfo Nr. 34

Woche der Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung haben gerade jetzt während der Corona-Pandemie wenig Chancen auf dem Ausbildungs- oder dem Arbeitsmarkt. 

Sie müssen oft mit Vorurteilen kämpften. Hartnäckige Vorbehalte und Mythen halten viele Arbeitgeber davon ab, Menschen mit einer Behinderung einzustellen. Dabei sind schwerbehinderte Menschen oft überdurchschnittlich gut qualifiziert, motiviert und engagiert. Die Agentur für Arbeit Offenburg nimmt die Woche der Menschen mit Behinderung zum Anlass, verstärkt für Inklusion auf dem Arbeitsmarkt zu werben.

Am richtigen Arbeitsplatz eingesetzt, können behinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erheblich dazu beitragen, dem Fachkräftebedarf zu decken. „Unsere Expertem vom Reha-Team unterstützen Menschen mit Behinderungen auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“ sagt Theresia Denzer-Urschel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg. „Aktuell betreuen wir 359 Schwerbehinderte Menschen, sie sollten die Gelegenheit bekommen, ihre Stärken und Fähigkeiten zu beweisen. Die Agentur für Arbeit Offenburg möchte verstärkt auf das Beschäftigungspotenzial von Menschen mit Handicap hinweisen. Wir wollen die Unternehmer dafür sensibilisieren, dass Menschen mit Behinderung einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten“.

Interessierte Arbeitgeber und Menschen mit Behinderung erreichen Bruno Hennegriff Reha-Experte der Agentur für Arbeit Offenburg unter Telefon 0781-9393-618. Hier können Fragen rund um das Thema Einstellung von schwerbehinderten Menschen, beruflicher Wiedereinstieg und Wiedereingliederung, zu Beschäftigungsmöglichkeiten und zu den besonderen Unterstützungsangeboten der Agentur für Arbeit Offenburg für den Personenkreis der schwerbehinderten Menschen beantwortet werden