01.03.2019 | Presseinfo Nr. 14

Stellenmeldungen sind erste Frühlingsboten

 -Zahl der Arbeitslosen sinkt leicht
 -Höhere Unterbeschäftigung
 -Zahlreiche Stellenmeldungen fü das Früjahr

Um 1,7 Prozent ist die Zahl der Arbeitslosen im Februar im Bezirk der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven gesunken. Damit liegt die Arbeitslosenzahl um 430 niedriger als im Vormonat. 24.592 Frauen und Männer waren bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Das sind 2.128 oder 8,0 Prozent weniger als im Februar 2018.

Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, ist von Januar zu Februar um 0,1 Prozentpunkt auf 6,0 Prozent gesunken. Vor einem Jahr betrug die Quote im Agenturbezirk 6,6 Prozent.

„Im Februar verzeichneten wir einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen", sagt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. „Ursache für den Rückgang ist, dass mehr Arbeitslose an Weiterbildungen teilnahmen als im Januar und damit als unterbeschäftigt gezählt werden. Ich gehe davon aus, dass es ab März wieder mehr Einstellungen gibt und die Arbeitslosenzahl erneut sinkt. Im Februar haben uns die Arbeitgeber mehr als 2.200 offene Stellen gemeldet, der Personalbedarf ist hoch. Gesucht werden überwiegend Fachkräfte."

Der Leiter der Arbeitsagentur appelliert an Unternehmen, die Fachkräfte brauchen: „Bilden Sie aus und laden Sie junge Menschen zu sich ein, zeigen Sie sich offen. Gerade kleine und mittlere Betriebe machen gute Erfahrungen damit, dass sie Hürden für Bewerber niedrig halten."

 

Die vollständige Presseinformation finden Sie auf der rechten Seite.

PresseMarketing der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven

Veranstaltungen in der Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen in der Region